Wetterregeln, Bauernregeln für den12 September

Am Fest „Mariä Namen“ (12. September) war es im 19. Jahrhundert noch üblich, kleinen Mädchen, die an diesem Tag getauft wurden, den Namen Maria zu geben.

  • An Mariä Namen, sagt der Sommer Amen.
  • An Mariä Namen kommen die Schwalben zusammen.

Für die ländlich geprägte Gesellschaft hatte der 12. September zudem eine rechtliche Bedeutung: Ab diesem Stichtag durfte von den Armen das liegengebliebene Korn von den abgeernteten Feldern gesammelt werden.

Der Festtag wurde durch Papst Innozenz XI. im Jahr 1683 als Dank für den Sieg über die Türken bei Wien eingeführt, welcher unter anderem auf das Gebet zu Maria zurückgeführt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.