Wetternregeln – Bauernregeln – Brauchtum

30 November Andreasnacht
Lostag

Der Apostel Andreas gilt als Künder der Zukunft

Das Kirchenjahr endet bis etwa in das 9. Jahrhundert Ende November und begann am 1 Dezember.
Aus diesem Grund findet man auch heute noch viele Bräuche für Jahresende und Jahresanfang.
Meist handelt es sich dabei um Heirats und Liebesorakel.

Was hat es mit dem Andreaskreuz auf sich?
Während seiner Missionsreisen erlitt Andreas im griechischen Patras an einem X-förmigen Kreuz um 60 nach Christus den Märtyrertod.

Wetterregeln:

Schau in der Andreasnacht welch‘ Gesicht das Wetter macht: So wie es ausschaut das ist wahr gibt es ein gutes oder schlechtes Jahr.
Um Andreas hell und klar bringt uns allen ein gutes Jahr. 
Der Andreasschnee liegt oftmals 100 Tage und wird für Grün und Korn dann eine Plage.

 Weitere Infos hier:
http://www.brauchtum.de/fruehjahr/zwischen_den_jahren.html

Datei:Saint Andrew's cross.svg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.