Tierschutz ist Handeln und nicht nur Reden! Katzenschwemme

Jedem der in Silwingen am Feuerwehrhaus vorbei gefahren ist müsste es eigentlich aufgefallen sein.
Sehr viele Katzen hielten sich dort auf, auch auf der Fahrbahn.
Und es wurden immer mehr.
Aber anstatt nur rum zu jammern oder gar nichts zu tun weg zuschauen oder zu ignorieren, wie das in Deutschland ja meist der Fall ist, hat meine Frau die Initiative ergriffen.
Nach einigen Mühen ist es Ihr nun gelungen mit den richtigen und kompetenten Tierschützern Kontakt zu bekommen.
Mittlerweile wurden schon einige Katzen eingefangen und weitere vermittelt.
Andere wurden sterilisiert oder kastriert.
Momentan haben wir zwei Katzenwürfe bei uns aufgenommen. Insgesamt 5 Kätzchen. Diese werden später vermittelt.
Und gestern hat uns ein Silwinger Bürger noch ein etwa 6 Wochen altes kleines Kätzchen vorbei gebracht das er am Straßenrand gefunden hat.
Wir haben es bei einen der Würfe beigesetzt ohne Probleme.

Wer mit einigermaßen wachen Augen durch die Gegend geht dem müsste aufgefallen sein das die Katzenschwemme schon viel geringer wurde.
Ein paar Straßenkatzen werden übrig bleiben die aber weiterhin gefüttert werden.

Zur Versorgung der Katzen kommt hinzu das meine Frau diese wenn nötig zum Tierarzt fährt . Und zu andere Betreuungsstellen.

Der Tierschutz wird die Sache weiter im Auge behalten und wenn nötig eingreifen.
Natürlich auch bei anderen Tieren und Problemen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.