Schlagwort-Archive: Garten

Wetterregeln, Bauernregeln Juli 2016

Wetterregeln die sich gegenseitig aufheben gibt es auch:
10. Juli: Siebenbrüder
An Siebenbrüder Regen, der bringt dem Bauern keinen Segen.

15. Juli Apostelteilung
Ist Apostelteilung schön, so kann das Wetter der sieben Brüder (10. Juli) gehn.

Das Regenwetter ist jetzt mal ein paar Tage verschwunden.

bee-259983_640

Die Brennnessel

Brennnessel-Arten wachsen als einjährige oder ausdauernde krautige Pflanzen, selten auch Halbsträucher. Sie erreichen je nach Art, Standort und Nährstoffsituation Wuchshöhen von 10 bis 300 Zentimetern

Die Arten der – mit den Brennnesseln nicht verwandten – Gattung der Taubnesseln (Lamium), sehen den Brennnesseln in Wuchs und Blattform sehr ähnlich, besitzen aber keine Brennhaare und auch sehr viel größere und auffälligere Blüten. Die ebenfalls ähnlichen Blätter der Nesselblättrigen Glockenblume (Campanula trachelium) sind wechselständig.

Von einigen Arten werden die grünen Pflanzenteile, die unterirdischen Pflanzenteile und die Samen verwendet. Als Frühjahrsgemüse werden die jungen Brennnesseltriebe wegen ihres hohen Gehalts an Flavonoiden, Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Silizium, Vitamin A und C (ca. 2x mehr Vitamin C als Orangen), Eisen, aber auch wegen ihres hohen Eiweißgehalts geschätzt. Die Brennnessel enthält in der Trockenmasse etwa 30 % Eiweißanteil. Der Geschmack wird als „dem Spinat ähnlich, aber aromatischer“[11] und als feinsäuerlich beschrieben.

Man sollte nur die Triebe mit weniger als 3mm Durchmesser Stengeldurchmesser. Die anderen Teile haben zu wenig Kaliumsalze, sind aber trotzdem gesund.

stinging-nettle-443132_640

Der Weißdorn eine Pflanze der Region

.

Der Weißdorn, natürlich auch in unserem Garten

Gepostet von Lothar Bauer am Sonntag, 22. Mai 2016

Der Spatz auf dem Dach…

Der Spatz auf dem Dach ist besser als keine Taube in der Hand.

Der Spatz auf dem Dach ist besser als keine Taube in der Hand …

Gepostet von Lothar Bauer am Sonntag, 8. Mai 2016

Löwenzahnsirup selbst gemacht

Regionale und saisonale Produkte
Dazu gehört auch der selbstgemacht Löwenzahnsirup

3 Hände voll gelbe „Blüten“ sammeln.
Die gelben Blätter von den grünen Kelchen trennen.
Ich habe aber irgend wo gelesen das man die Blütenkörbchen und kurze Stielteile auch verwenden kann.
Diesmal noch ohne, beim nächsten mal wird es mit diesen Teilen und weniger Fummelei versucht.

Alles mit 1l Wasser in einen Topf und 2 Std. ziehen lassen.
Aufkochen und über Nacht stehen lassen.
Dann filtern und mit 1kg Zucker und von einer halben Zitrone
die abgeriebene Schale und den Saft zugeben und die Mischung unter Rühren zum Kochen bringen. Nur ganz kurz aufkochen und anschließend auf kleiner Flamme leise köcheln.
Die Flüssigkeit einkochen, bis sie Fäden zieht.

In Gläser abfüllen. Kühl und dunkel kann er bis ein Jahr genießbar sein.

löwenzahnsirup

Blume des Jahres 2016 – die Schlüsselblume

Die Echte Schlüsselblume (Primula veris) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Primeln (Primula) in der Familie der Primelgewächse (Primulaceae). Sie ist in weiten Teilen Europas und Vorderasiens verbreitet.

Die Stiftung Naturschutz Hamburg kürte die Echte Schlüsselblume zur Blume des Jahres 2016.
Zum 37 mal wurde die Blume des Jahres gewählt.

Im Saarland wird die Schlüsselblume als gefährdet ausgewiessen.
Die Gründe sind unter anderem der Intensivierung von Nutzungen
dem Umbruch  von  Flächen,  Überdüngung, die  Versiegelung  von
Flächen oder aber der Aufgabe  der  Nutzungen,  wie  z.B.  der  Beweidung  und  der  darauf  folgenden  Verbuschung.
Vom Sammeln der Pflanze sollte man absehen, da sie regional gefährdet ist und beispielsweise nach der deutschen Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt ist.

In der Volksmedizin wurde aus den Rhizomen auch Niespulver hergestellt und die Blüten ebenfalls zur Bekämpfung von Bronchitis verwendet.
Frische, junge Schlüsselblumenblättchen können auch Salaten zugesetzt werden.

Im Volksglauben galt die Echte Schlüsselblume als Schutz- und Fruchtbarkeitsmittel. In der nordischen Mythologie zählte sie zu den Pflanzen, die von Elfen und Nixen geliebt und beschützt werden. Auch wird von einer Sagengestalt, der Schlüsseljungfrau, berichtet, die auf ihrer Krone einen großen goldenen Schlüssel trägt und der Pflanze die Gabe verleiht, verborgene Schätze aufzuspüren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Schl%C3%BCsselblume
http://www.loki-schmidt-stiftung.de/projekte/aktuelle_blume_des_jahres.php

Unsere heimischen BlumenMist. Das Frühlingswetter will einfach nicht so recht los legen. Na, wer von Ihnen hat daran…

Gepostet von Botanischer Garten der Universität des Saarlandes am Samstag, 16. April 2016

Aussaatkalender für den Monat März

Natürlich sollte man das Wetter im Auge behalten.
Frost ist immer noch möglich.

Gepostet von Lothar Bauer am Mittwoch, 2. März 2016

Wer hat nun Recht? Wie gesund sind unsere Lebensmittel?

Ich würde da eher wieder den Mittelweg sehen. So wohl als auch …
Jede Seite hat ihre Ansichten und jede Seite meint daß sie Recht hat.
In der heutigen Zeit in dem immer mehr veröffentlicht wie der Verbraucher getäuscht wird braucht sich aber auch Niemand über die Verunsicherung des Verbrauchers und die daraus resultierenden Reaktionen zu wundern.

Allzu viel ist ungesund und zu wenig wohl auch.
Das Gemüse aus unserem Garten kommt ohne Chemie aus.
Außer der Regen ist damit verunreinigt …
Aber das führt dann wirklich zu weit.

Video: Pestizid-Cocktails – Fast kein Obst und Gemüse ohne Chemie
Knackig, frisch, gesund – das haben Verbraucher meist im Kopf, wenn sie Obst und Gemüse kaufen. Was sie den Produkten nicht ansehen: Oft stecken sie voller Pestizide und sind teils auch voll krebserregender und hormonwirksamer Stoffe.

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/pestizid-cocktails-fast-kein-obst-und-gemuese-ohne-chemie-100.html

Hier die Gegenseite:
http://topagrar.com/

garten

Gedicht Nikolaus Lenau Herbst

Nikolaus Lenau

Herbst
Rings ein Verstummen, ein Entfärben:
Wie sanft den Wald die Lüfte streicheln,
Sein welkes Laub ihm abzuschmeicheln;
Ich liebe dieses milde Sterben.

Von hinnen geht die stille Reise,
Die Zeit der Liebe ist verklungen,
Die Vögel haben ausgesungen,
Und dürre Blätter sinken leise.

Die Vögel zogen nach dem Süden,
Aus dem Verfall des Laubes tauchen
Die Nester, die nicht Schutz mehr brauchen,
Die Blätter fallen stets, die müden.

In dieses Waldes leisem Rauschen
Ist mir als hör‘ ich Kunde wehen,
daß alles Sterben und Vergehen
Nur heimlich still vergnügtes Tauschen.

herbst

Foto – Goldrute im Garten

Eine Goldrute hat sich in unserem Garten angesiedelt.

Die Goldrute (Solidago), auch Goldraute genannt, ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Korbblütengewächse .
Die Stengel sind zwischen 60 Zentimeter und 1,50 Metern lang.
Aus Stengeln und Blättern kann ein Farbstoff gewonnen werden.

Andere Namen u.a. Wundkraut und Petrusstab

Die Pflanze wurde vor etwa etwa 250 Jahren in Europa eingeführt. In Mitteleuropa gedeihen sie vor allem auf Wiesen und Weiden und entlang von Straßen und Bächen. In Mitteleuropa ist meist nur die Gewöhnliche Goldrute zu finden.

Bei mittelalterlichen Texten wie der Physica von Hildegard von Bingen muss beachtet werden, daß damals mit Solidago der Beinwell gemeint war.

In Deutschland sind sie als Neophyten eher ungeliebt, da sie heimische Pflanzenarten zu verdrängen drohen.

Verlorene Gegenstände kann man finden in dem man die Goldrute wie eine Wünschelrute benutzt.
Dorthin wo sie ausschlägt befindet sich der verlorene Gegenstand. Oder gar verlorener Schätze?
Das plötzliche Wachsen einer dieser Pflanzen neben der Haustür verheißt unerwartetes Glück

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldruten

frage

Limonade aus dem Garten und der Natur- Zitronenmelisse

Andere Namen : Gartenmelisse, Bienenkraut, Honigblume, englische Melisse

Auch die Zitronenmelisse ist ein Einwanderer aus südlichen Ländern. Sie scheint sich wie die Ringelblume hier bei uns wohlzufühlen ;). Die Zitronenmelisse enthält ätherische Öle die sehr gegen Viren wirksam sind.

Volksheilkunde :
Reizbarkeit, Schilddrüsenüberfunktion, Herzklopfen, Depressionen, Angstzuständen, Spannungskopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Gicht, Wunden, Insektenstichen, Herpes, Schlaflosigkeit, Gallenleiden, Magen – und Darmbeschwerden, Rheuma, Erschöpfungszustände, Appetitlosigkeit, Hysterie, Durchfall, Menstruationsschmerzen, Brechreiz, Zahnschmerzen

Eigenschaften :
kühlend, beruhigend, verdauungsfördernd, krampflösend, fiebersenkend, entspannend, antibakteriell, insektenabweisend, virustötend, blähungstreibend, schilddrüsenaktivitäthemmend

Inhaltsstoffe :ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide, Bitterstoffe, Cumarine

Verwendung :Blätter
Darreichungsform :Tinkturen, Tee (Aufguss), Gurgelwasser, Umschläge, Bäder
Vorkommen :kultiviert in Gärten. Sie kommt aber auch öfters verwildert vor.
Blütezeit :Juni-September
Sammelzeit :Juni-August
Naturschutz:nicht geschützt

Anbau :
Die Zitronenmelisse ist ein winterhartes Kraut, das einen feuchten Boden liebt und die Sonne. Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat im Frühling oder im Herbst. sie kann aber auch durch Teilung oder Triebstecklinge vermehrt werden.

Ernte :Geerntet wird die Zitronenmelisse vor der Blüte. Man verwendet sie frisch oder getrocknet für Aufgüsse, Salben, Flüssigkeitsextrakten und Tinkturen verwendet. Frisches Laub kann auch zu Öl destilliert werden.
Geschmack & Geruch :würzig & zitronig
Verwendung in der Küche/Haushalt:
Die Zitronenmelisse kann man sehr vielseitig in der Küche verwenden, z.B. in Salaten, Suppen, Kräuteressige, Saucen, Liköre, Bowlen, Tees, Limonaden. Zitronenmelisse eignet sich auch gut für Duft – und Kräuterkissen. Sie ist auch gut für die Vertreibung von Insekten.

Tee – Zubereitung:
2 TL getrocknete Zitronenmelisse
1 Tasse Wasser

Das kochende Wasser über das Kraut  giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Vielleicht ein wenig mit Honig süssen. Bei Nervosität und Kopfschmerzen kann dieser Tee getrunken werden.
Quelle: http://www.celticgarden.de

http://www.helles-koepfchen.de/rezeptideen/leckere-limonade-selbst-gemacht.html

zmelisse