Selbst gemachtes Sauerkraut


Immer mehr Menschen haben von der industriellen Lebensmittelproduktion die Nase voll und besinnen sich wieder alter alter Ideale.

Selbst gemacht ist wieder in. außerdem schmeckt es besser und ist viel gesünder als die "Massenpampe" die da allenthalben angepreist wird.


Dieses Jahr haben wir wieder 10 Kg Weißkohl zu Sauerkraut verarbeitet.

Einen entsprechenden Gärtopf haben wir uns schon letztes Jahr gekauft.

Und dieses Jahr kam auch unser alter Krauthobel zum Einsatz.'

Er erforderte zwar ein wenig Reinigungsarbeit, besonders die angerostete Klinge, aber er schneidet noch wie eh und je.

Ist im Gegensatz zu vielen Dingen haute wirklich noch gute deutsche Wertarbeit.


Rezepte kursieren viele im Internet, aber wir haben uns für die einfachste Variante entschieden:

Kraut fein hobeln. Dann immer ein, zwei Hände voll in den Gärtopf. Ein wenig Salz darüber streuen und stampfen bis sich Flüssigkeit über dem Sauerkraut gebildet hat. Ist aber sehr mühsam und dauert einige Zeit.


Eine ausführliche Anleitung findet man hier:  http://www.selbstversorger.de/verarbeitung/sauerkraut.html 

Oder bei Google : selbst Sauerkraut machen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.