Pressespiegel der Saarländischen Online-Zeitung SOZ

In unregelmäßigen Abständen und ohne Wertung Neues und Interessantes aus der Online Zeitung für unabhängige Informationen:

Die ersten Wissenschaftler der Welt berichten vom Klimawandel

29. November 2011

Viele indigene Völker haben eine enge Beziehung zu ihrer Umgebung und können

Die Innu im Nordosten Kanadas sagen, dass die Klimaveränderung die Wildtiere beeinflusst – Foto© Dominick Tyler/Survival

Zum Auftakt der UN-Klimakonferenz in Durban fordert Survival International, das ökologische Wissen und die Kenntnisse indigener Völker im Kampf gegen den Klimawandel zu berücksichtigen. Indigene Völker vom Amazonas bis in die Arktis haben in der Regel den kleinsten ökologischen Fußabdruck, da sie oft seit Tausenden von Jahren nachhaltige Lebensweisen praktizieren. Dennoch leiden sie stärker unter den Folgen des Klimawandels als andere Gruppen. Sie tragen zudem die Hauptlast der Maßnahmen zur Minderung des Klimawandels, zum Beispiel durch Biotreibstoffe, Staudämme und Naturschutzmaßnahmen. -> Gesamten Artikel lesen »

 

Jetzt kann die Volksabstimmung zum Saarbrücker Jahrtausendprojekt Stadtmitte am Fluss ruhig kommen

29. November 2011

Saarland verfügt über große Erfahrung mit Hokus Pokus

Glosse von Oliver Drecksack

Als Erfolg für die Demokratie wertet der saarländische Sozen-Chef und Leiter der SPD-Zukunftswerkstatt ‚Demokratie und Freiheit‘, Heiko Maas, die Durchführung der Volksabstimmung zum Projekt Stuttgart21. Maas sieht darin ein „Plädoyer für die Einführung von Volksentscheiden auch auf Bundesebene“. Selbst die Linke schreit ständig nach Volksabstimmungen und lebt vor wie sie die Parteibasis in ihre Entscheidungen mit einbezieht. Linken Leitlemming Linsler liebt seine Parteibasis über alles und die findet Onkel Rolf einfach zum knutschen. Selbst die CDU ist jetzt für Volksabstimmungen und findet, das über das Saarbrücker Projekt „Stadtmitte am Fluss sogar saarlandweit abgestimmt werden soll. -> Gesamten Artikel lesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.