Minirock und Literbombe

„Minirock und Literbombe“ dokumentiert mit Fotografien das Leben im Saarland in den 60er-Jahren.
Mein Geburtsjahrzehnt, die 1960er Jahre. Die Zeit der Literbombe, einer Flaschengröße mit Export Bier, war bei der Saarfürst Spezial, die nur im Saarland im Umlauf war. Die Literbombe wer kennt sie noch? Ein saarl. Kultobjekt. Die Idee dazu kam von der Becker Brauerei aus St. Ingbert.
Die Literbombe wurde von den Saarbrauereien gemeinsam als „Bier der Saar“ beworben.
Kurze Zeit, von 2012 bis 2015, legte die Karlsberg Brauerei die Literbombe, den Fassroller, wieder auf.

Die Flaschen wurden immer kleiner und auch die Gläser. Beim ersten Brunnenfest gab es noch 0,5l Humpen. Dann 0,4l und jetzt meist 0,3l. Die Menge der getrunken Gläser oder Humpen blieb gleich, aber nicht der getrunkenen Liter, die sank immer mehr.

Das Buch: https://www.emons-verlag.com/programm/minirock-und-literbombe
Herausgeber Reinhard Klimmt