Merziger Müllpolitik

Preissenkungen gibt es ja sehr selten oder eigentlich Nie!
Außer man wartet bis zum St.Nimmerleinstag.

Die Stadt Merzig hat sich ja vom Müllentsorgungsverband EVS getrennt und nimmt den Müll seit 2011 in eigene Hand.
Bis jetzt lief der Bürger damit nicht schlecht.
Aber ab 2014 wird es eine Erhöhung der Müllgebühren geben.
Das zusätzliche Kg Müll kostete 36 Cent und wird ab 2014 40 Cent kosten.
Die Grundgebühr bleibt nach dem Rats-Beschluß unverändert. Aber die Leistungsgebühr steigt auf 40 Cent und darum erhöht sich die Sockelgegühr, die jeder Haushalt pro Jahr für die Restmüll Entsorgung zahlen muß, von 75,96 Euro auf 78,08 Euro beim 120Liter Gefäß.

Eine ausführlichere Aufschlüsselung der Gebühren findet man hier:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/merzig-wadern/Muellentsorgung-in-Merzig-wird-teurer;art2800,5081473

Der EVS wäre billiger.
Man kann also gespannt sein wie sich der Müllentsorgungspreis in Merzig weiter entwickelt.
Und wie der Bürger darauf reagiert wenn nächstes Jahr schon wieder eine Erhöhung ins Haus steht.

Und die Moral von der Geschichte,
Auch der, der keinen Müll produziert wird zur Kasse gebeten.
Schließlich ist ein Müllgefäß Pflicht.
Ist doch mit der GEZ genauso.
Auch der Jenige zahlt der keinen Fernseher besitzt.

Ich bin mal gespannt wenn ich von irgend einer Kneipe eine Rechnung bekomme weil ich kein Bier dort getrunken habe.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.