Limonade aus dem Garten und der Natur- Zitronenmelisse

Andere Namen : Gartenmelisse, Bienenkraut, Honigblume, englische Melisse

Auch die Zitronenmelisse ist ein Einwanderer aus südlichen Ländern. Sie scheint sich wie die Ringelblume hier bei uns wohlzufühlen ;). Die Zitronenmelisse enthält ätherische Öle die sehr gegen Viren wirksam sind.

Volksheilkunde :
Reizbarkeit, Schilddrüsenüberfunktion, Herzklopfen, Depressionen, Angstzuständen, Spannungskopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden, Gicht, Wunden, Insektenstichen, Herpes, Schlaflosigkeit, Gallenleiden, Magen – und Darmbeschwerden, Rheuma, Erschöpfungszustände, Appetitlosigkeit, Hysterie, Durchfall, Menstruationsschmerzen, Brechreiz, Zahnschmerzen

Eigenschaften :
kühlend, beruhigend, verdauungsfördernd, krampflösend, fiebersenkend, entspannend, antibakteriell, insektenabweisend, virustötend, blähungstreibend, schilddrüsenaktivitäthemmend

Inhaltsstoffe :ätherische Öle, Gerbstoffe, Flavonoide, Bitterstoffe, Cumarine

Verwendung :Blätter
Darreichungsform :Tinkturen, Tee (Aufguss), Gurgelwasser, Umschläge, Bäder
Vorkommen :kultiviert in Gärten. Sie kommt aber auch öfters verwildert vor.
Blütezeit :Juni-September
Sammelzeit :Juni-August
Naturschutz:nicht geschützt

Anbau :
Die Zitronenmelisse ist ein winterhartes Kraut, das einen feuchten Boden liebt und die Sonne. Die Vermehrung erfolgt durch Aussaat im Frühling oder im Herbst. sie kann aber auch durch Teilung oder Triebstecklinge vermehrt werden.

Ernte :Geerntet wird die Zitronenmelisse vor der Blüte. Man verwendet sie frisch oder getrocknet für Aufgüsse, Salben, Flüssigkeitsextrakten und Tinkturen verwendet. Frisches Laub kann auch zu Öl destilliert werden.
Geschmack & Geruch :würzig & zitronig
Verwendung in der Küche/Haushalt:
Die Zitronenmelisse kann man sehr vielseitig in der Küche verwenden, z.B. in Salaten, Suppen, Kräuteressige, Saucen, Liköre, Bowlen, Tees, Limonaden. Zitronenmelisse eignet sich auch gut für Duft – und Kräuterkissen. Sie ist auch gut für die Vertreibung von Insekten.

Tee – Zubereitung:
2 TL getrocknete Zitronenmelisse
1 Tasse Wasser

Das kochende Wasser über das Kraut  giessen und ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und abfiltern. Vielleicht ein wenig mit Honig süssen. Bei Nervosität und Kopfschmerzen kann dieser Tee getrunken werden.
Quelle: http://www.celticgarden.de

http://www.helles-koepfchen.de/rezeptideen/leckere-limonade-selbst-gemacht.html

zmelisse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.