Fleisch

Agustina Bazterrica: „Wie die Schweine“

In der engsten Interpretation geht es um die Fleischindustrie und unseren Umgang mit zwar weniger intelligenten, aber emotional hochkomplexen Lebewesen. Im weiteren Sinne geht es aber auch um ein menschenverachtendes Wirtschaftssystem, das die Ausbeutung auf die letztmögliche Spitze getrieben hat.

„Vor dem Übergang, aus dem die Romanwelt hervorgegangen ist, hat eine Pandemie sämtliche Nutztiere mit einem tödlichen Virus infiziert und ungenießbar gemacht. Doch die Lust auf Fleisch ist den Menschen geblieben, Kannibalismus war die logische Folge. Es wird aber auch mehr oder weniger offen darüber gemunkelt, dass es dieses Virus möglicherweise nie gegeben habe und dass der staatlich sanktionierte Kannibalismus in Wahrheit ein Mittel sei, die Überbevölkerung einzudämmen und die Gesellschaft unter Kontrolle zu halten.“

https://www.derstandard.de/story/2000122453855/agustina-bazterrica-wie-die-schweine?fbclid=IwAR3LhO_W_sVGydgi0yuuKgX2t1Z4plMI3hCN5jQCbXp5uZQfIWFzdyUz_50

Agustina Bazterrica: "Wie die Schweine"