Deutsch-französischer Krieg 1870/71

Vor 149 Jahren am 19 Juli 1870 erklärte Deutschland Frankreich den Krieg. Das Saarland im Brennpunkt der Ereignisse:
2. August 1870 Der französische Vorstoß richtet sich gegen die mittlere Saar. Alt-Saarbrücken wird besetzt. Kaiser Napoleon selbst verfolgt mit seinem fünfzehnjährigen Sohn Lulu vom späteren „Lulu-Stein“ aus das Vordringen seiner Truppen
  • 5. August 1870 Die Franzosen ziehen wieder ab.
  • 6. August 1870 Um den Saarübergang zu erleichtern, gehen am Mittag preußische Truppen gegen die französischen Spicherer Höhen vor. Sie haben zunächst Erfolg. Am Nachmittag scheint sich das Blatt zu wenden, und abends ziehen sich die Franzosen geordnet zurück. Auf dem Schlachtfeld bleiben fast 9.000 Tote und Verwundete zurück – Deutsche und Franzosen.
    https://www.saarland.de/4611.htm