Der Reinbrunnen

Um 1910 soll in Silwingen der sogenannte Reinbrunnen gestanden haben. Der Name kommt vom gleichnamigen Bach, dem Reinbach. Der Standort des Brunnens befand sich hinter dem Haus des Ley Michels. Dieses Haus war damals die Lehrerwohnung. Die Schule, die 1827 gegründet wurde, stand ganz in der Nähe in der Schul- oder Hirtengasse. Der damalige Lehrer Hanser Ambrosius ließ sich jedem Morgen von einem Schüler ein Glas Wasser aus diesem Brunnen bringen. Und trank dieses dann vor Unterrichtsbeginn. Ein Schüler brachte ihm ein Glas Wasser aus dem Laufbrunnen, vor dem Haus Schul Pit/Geedi. Ambrosius bemerkte dies aber sofort am Geschmack. Man kann annehmen das dies dem Schüler nicht so gut bekommen ist …

Wann der Brunnen gebaut wurde oder verschwand ist leider nicht mehr bekannt.
Um 1037 wird eine Quelle mit Namen Rhinburn, Rhinburnen genannt.

Quelle Walter Hoffmann