Street Art „Bäume kühlen Innenstädte“ …

Eben in der Innenstadt entdeckt. Kann man als Streetart bezeichnen die auf verschiedene weise umgesetzt werden kann.
„Street Art ist illegale, künstlerische Intervention im urbanen Raum. Sie richtet an ein öffentliches Publikum.
Eine Kunstart die auch provozierend und kritisierend wirkt. Oft auch direkt auf aktuelle Themen eingeht aber auch nur zur Spaß an der Freud. Auf jeden Fall kostenlos und ein globales Phänomen.

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, Auto, Baum, Pflanze und im Freien

Unsachgemäße Tierhaltung

Unsachgemäße Tierhaltung und Ähnliches! Es gibt ja da Viele die haben immer nur ne große Fresse, aber wenn solche Fälle auf treten und auch noch in der Nähe wird trotzdem nichts getan oder gesagt. Man kann ja die Nachbarn oder die Leute im Dorf nicht… Oder es wird einfach ignoriert. oder gesagt man kann ja eh nichts tun. Und das ganze Tierleid kann ich damit ja nicht verhindern. Nein das nicht aber man kann in diesem Moment dem oder diesen Tieren helfen. Und wer wegschaut kann auch bestraft werden.

Wir schauen nicht weg und werden alles dagegen unternehmen

Kawaii, Panda, Kaninchen, Bär, Weiß, China, Hund, Vogel

Foto Pixabay

Trockenheit und Wasser

Das Amt weist darauf hin, dass Rinder, Pferde und Schafe zwar über eine etwas höhere Hitzetoleranz verfügen als Menschen, aber spätestens bei Temperaturen von über 30 Grad auf schattenlosen Flächen leiden. „Mindestens ebenso wichtig wie der Schatten ist die ständige Versorgung mit frischem Wasser“, erklärt xxx Amtstierärztin . Während langer Hitzeperioden rechne man bei Kühen mit einem maximalen Wasserbedarf von 100 Litern, bei Pferden von 60 Litern und bei Mutterschafen von 18 Litern pro Tier und Tag.

Vollmond – Ostermond

Am 7 April wird mit dem Sonnenaufgang ein sogenannter Supermond aufgehen. Es ist der größte Vollmond dieses Jahres.

Ostern ist ein bewegliches Fest. Und fällt stets auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond der auf den Frühlingsbeginn fällt.

Der frühestmögliche Termin für Ostern ist der 22 März der letztmögliche der 25 April. Ostern wird erst im Jahr 2285 wieder auf den 22 März fallen.

Ein sicher interessanter Termin für Fotografen.

Nacht, Landschaft, Baum, Märchen, Fantasie, Mond

Foto pixaby

Der Monkeler Bergrücken

Der Monkeler Bergrücken hat als Sehenswürdigkeiten nicht nur die Ruine der neueren Burg zu bieten. Sondern noch Vieles mehr. Besiedelt schon seit der Vorzeit, kann man noch viele Spuren dieser Besiedlungen und Befestigungen finden. Aber ein bisschen Mühe und Eigeninitiative ist dafür schon nötig. Auch wenn es einschlägige Bücher mit sehr guten Informationen und Karten gibt, muss man doch teilweise intensiv suchen und auch einen Blick dafür haben. Die nächste Tour wird in den Bereich der ehemaligen drei Dörfer gehen, um St.Gangolf. Und auch dort wartet Vieles auf seine Entdeckung. Eine äußerst geschichtsträchtige Gegend und herrliche Landschaft .

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, Pflanze, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Brücke, Himmel, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, im Freien und Natur

 

Wetterregeln Mai

Wetterregeln Mai:
Der Mai kommt gezogen wie der November geflogen
Fliegen die Schwalben in den Höh`n kommt ein Wetter, das ist schön
Maienfrost den Früchten das Leben kost
Marientau macht grüne Au, Marienfröste sind unnütze Gäste
Abendtau und kühl im Mai, bringt viel Wein und Heu
Sind die Maifer und Raupen zu viel, steht eine reiche Ernte ans Ziel
Der Nordwind ist ein guter Vetter, denn er bringt beständig Wetter
Im Mai viel Wind, begehrt des Bauern Gesind
Abendrot-Schönwetterbrot. Morgenrot -Schlechtwetterbrot/abends Tod

Bild könnte enthalten: Pflanze, Natur und im Freien

Drei Königstag 6 Januar


In früheren Zeiten war der 6 Januar der Jahresbeginn.
Mit diesem Datum wurde das Ende des Winters verkündet.
Etwa ab den 4 Jahrhundert n Chr. wurde dieses alte Jahresfest durch die Erscheinung des Herrn christlich
. fest der „Epiphanie“ ersetzt.
Papst Innozenz XII. verlegte nach der Kalenderreform von Papst Gregor XIII. de Jahresbeginn vom 6 auf den 1 Januar.

Die Tradition des Dreikönigsingens, auch Sternsingen genannt, geht auf mittelalterliche Heischebräuche zurück, die früher genutzt wurden, um sich in der kalten Jahreszeit ein Zubrot und einen Zehrpfennig zu verdienen. Das Brauchtum wurde in der Mitte des 20. Jahrhunderts wiederbelebt und wird vorrangig in katholischen Gemeinden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol praktiziert.

Eine andere Wetterregel besagt das wenn es am Drei Königstag kein Eis gibt es am Pankratiustag am 12.5 weiß wäre. Wir werden es erleben …