Archiv der Kategorie: Silwingen

Hinweis 2. historischer Abend in Silwingen

2. Historischer Abend in Silwingen

Dazu laden wir die Silwinger Bevölkerung und alle Interessierten von außerhalb recht herzlich am Freitag den 29 März um 19 Uhr ins Silwinger Bürgerhaus ein.

Durch den Abend führt Lothar Bauer aus Silwingen unterstützt durch Alfred Maurer.

Neben alten Fotos hoffen wir wieder viele interessante Themen präsentieren zu können.
Zum Beispiel die Wappenverleihung 1961 im Gasthaus Ley. Die Freilichtspiele in den 20zig, 30ziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. „WildWest“ auf dem Saargau, Verbrechen und Gewaltdelikte um die Zeit des Bahnbaus.

Die Sammlung historischer Dokumente um den kleinen Saargau Ort Silwingen ist die letzten Jahre stetig gestiegen und sehr umfangreich geworden. Dafür recht herzlich Dank an Alle die uns bisher unterstützt haben. Besonders Herrn Walter Hoffmann aus Silwingen möchte ich hervor heben, der eine wahre Fundgrube historischer Erinnerungen und Informationen ist.

Aber wir suchen auch weiterhin Informationen, Fotos, Bildmaterial, Geschichten etc. um und über Silwingen.
Vielleicht befindet sich das ein oder andere ja noch in ansässigen Haushalten, in Alben, auf Dachböden, Speichern usw. Bevor es entsorgt wird, bitte ich Sie es der Silwinger Ortschronik zur Verfügung zu stellen.

Der offizielle Teil des Abends wird um 22 Uhr beendet sein.
Aber dann besteht weiterhin die Möglichkeit sich noch alte Fotos an zuschauen und interessante Unterhaltungen zu führen.

Für Speis und Trank ist ausreichend gesorgt.
Die Bewirtung übernimmt der Ortsrat Silwingen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Foto 1942. Silwingen

Vor unserer Haustür, Mondorferstr. 49. Das Wirts Ehepaar Ley, Nikolaus und X Ley/Weber?
Dahinter der Sohn Johann, Häns, der Vater von Gerda Ley/Hilgert.
Zöllner ?, vom Silwinger Zoll.
Die Ehefrau von Nikolaus war eine geb. Weber, meine Urgroßtante.

Das Eisengitter im Kellerloch gibt es immer noch. Eine Arbeit aus der Schmiede Weber, die früher im Haus war. E
Es wird uns alle überleben. Angerostet aber noch sehr massiv und schwer.

Foto 1943 Silwingen. Vor dem Haus

Meine Uroma, Oma und Fr. Schwarz aus Dillingen vor unserem Haus. Im Hintergrund das Haus von Michel Ley, heute Thomas und Elvira Haupert. Das Haus sieht noch anders aus. Muß also vor dem Umbau Ende der 40ziger gewesen ein. Im Schuppen war mal eine Brennerei.

So wie es aussieht muss dieser Schuppen/Anbau in dem sich zwischen den Häusern befindliche Garten gewesen sein. Und wurde dann später abgerissen.

Die Giebel waren damals noch zur Straße ausgerichtet. Haute ist das Haus viel höher und die Giebel sind parallel zur Straße ausgerichtet.

Das Haus Ley soll ungefähr Mitte/Ende der 40ziger umgebaut worden sein. Erhielt damals der Sohn Ley Michel von seinem Vater Nikolaus Ley.

Häns Ley, der Bruder von michel, ist 1949 aus der Gefangenschaft heim gekommen und erhielt die Wirtschaft. Nikloaus Ley ersteigerte die erste Schule und die Lehrerwohnung, Haus Ley Michel, 1910.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Kind und im Freien

Kostensteigerung beim Wasser …

Das Wasser wird teuer, der Strom wird teurer! Auch wenn man Strom und Wasser spart zahlt man mit Sicherheit nicht weniger als heute. Es stellt sich dann immer mehr die Frage wie wird das für den Bürger noch alles bezahlbar sein. Als Rentner wird es dann noch interessanter …

Riesen-Investitionsstau bei Kanälen und Wasserleitungen

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/wasserpreise_saarland_investitionsstau100.html?fbclid=IwAR1ERZ_bFk6zHGBKEtaTmubfgbpwMglaUuAJ2Sdz3DcxU8gf_0LbCNDTlr4