Mitteilung der Ortsvorsteherin Silwingen

Um folgende Veröffentlichung wurde ich gebeten der ich gerne und natürlich sofort nachkomme:
Liebe Silwinger Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wegen der aktuellen Situation durch das Corona Virus stehen wir Alle vor einer großen Herausforderung. Jetzt gilt es in unserer Dorfgemeinschaft zusammen zu halten und sich nach Möglichkeit gegenseitig zu helfen. Sei es durch Einkaufen, Arztbesuche, Kinderbetreuung oder sonstige Hilfe. Jeder Gesunde sollte sich bereit erklären seinen Mitbürgern ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Gerne darf man auch mich anrufen 068691091. Ich wünsche uns Allen, dass wir weiterhin gesund bleiben. Martina Neusius, Ortsvorsteherin Silwingen

„Im großen Garten“

Alte Flurkarte. Die heutigen Häuser Mondorferstr. 47 und 49. Blau der Reinbach. Im Großen Garten wurde 1905 das Gasthaus Ley gebaut. Den Flurnamen gibt es heute nicht mehr. Rot das „Bei.enheischen“ Bienenhäuschen meines Uropas, wurde so 1970 abgerissen. Haus Weber/Thiel auch noch nicht vorhanden. Dieses Haus wurde vor dem WK 1 angefangen und danach fertiggestellt. Das Haus wurde von der Fam. Augustin angefangen, ein Matthias Augustin fiel im 1 WK, und wurde nach dem WK 1 von Peter Weber ( aus Haus heute 49) fertig gebaut.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Süssinger Gwann

Die Süssinger Gwann, Flurname, sollte bekannt sein. Sicher nicht allen. Dort lag im Mittelalter der Ort Süssingen. Der im Wüstungsverzeichniss eingetragen ist. Also eine untergegangene Siedlung. Süssingen war damals eine eigenständige Siedlung ebenso wie Silwingen. Der Ort müßte demnach auch zur Zeit der fränkischen Landnahme entstanden sein. So ab 400 n. Chr.

Hausnamen

Hausnamen kennt doch Jeder!? Z.B. Schul Gerdi. Woher kommt dieser Name?

Peter Biehl heiratete 1695 Anna Christ die Tochter von Matthias Christ.

Sein Vater war der erste Biehl in Mondorf, kam nach dem30jährigen Krieg aus Ballen nach Mondorf, der in die begüterte Fam. Langhans ein heiratete.

Das Anwesen Christ ist heute das Haus Schmitt/Biehl genannt Haus Schul. Mondorferstr. 28.

Früher als es in Silwingen noch kein Schulgebäude gab wurde die Schule, Winterschule, abwechselnd in verschiedenen Häusern abgehalten. Da aber manche Häuser sehr klein waren und keinen Platz für alle Kinder boten, wich man in die damalige „Wirtschaft“ im Haus Biehl/Christ aus. Daher der Name Schul.

Quelle Text Gallings Peter, Mondorf. Kopie von Schul Anni erhalten.