Archiv der Kategorie: Saargau

„Historischer Arbeitskreis Silwingen“

Gründung: 4 Mai 2019
„Historischer Arbeitskreis Silwingen“
Der Historische Arbeitskreis Silwingen ist eine lockere und offene Zusammenkunft geschichtsinteressierter Bürger aus Silwingen und der Umgebung, die es sich zur Aufgabe gemacht haben die Silwinger Vergangenheit und die unserer Gegend wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken und vor dem Vergessen zu Bewahren. Einen Schwerpunkt gibt es dabei nicht. Es ist alles von Interesse was zur Vergangenheit Silwingens und der Umgebung gehört. Das Sammeln und Aufbewahren alter Fotos, Dokumente und Informationen steht mit im Vordergrund.
Die Idee die Silwinger Vergangenheit aufzuarbeiten und der Bevölkerung zugänglich zumachen entstand in den 90zigerJahren und geht auf Lothar Bauer zurück. Angeregt durch die vielen alten historischen Fotos, die seine Großmutter aufbewahrt hatte, stellte er mit den damals noch spärliche Informationen eine Ortschronik von Silwingen ins Internet:
Schon damals wurde er von einigen Silwingern Bürgern mit Material und Informationen unterstützt. Dem Historischen blieb er immer verbunden, aber etliche Jahre ruhte es alles ein wenig.
Vor ein paar Jahren kam dann die Idee eine oder mehrere historische Infotafeln über Silwingen aufzustellen.Die Recherche zur ersten Tafel führte zu einem regen Austausch historischer Informationen, der bis heute anhält und gefördert werden soll. Diesem Arbeitskreis gehört automatische Jeder an, der sich irgend wie im historischen Bereich arrangiert. Es bestehen absolut keine Verpflichtungen. Jeder so wie er möchte und wie die Zeit und Lust es eben zulässt. Ich koordiniere und verwalte alles was dazu gehört.

Historische Wanderung Pfingstsonntag

Historische Wanderung an Pfingstsonntag!
Am Pfingstsonntag den 09. Juni 2019 lädt der historische Arbeitskreis Silwingen alle Interessenten zu einer historischen Wanderung ein. Thema und Schwerpunkte werden „2.Weltkrieg um Silwingen von 1938-1945″ und “ Die Kelten auf den Saargauhöhen“sein. Treffpunkt zur Wanderung ist der Parkplatz Eingang Heidwald neben Windrad um 9.30Uhr. Die Strecke wird maximal 4-5km betragen, es wird um festes Schuhwerk gebeten. Wir werden interessante und seltene Informationen in Wort und Bild zeigen. Für den kleinen Hunger ist gesorgt. Über rege Teilnahme würden sich Lothar, Michael und Markus freuen.

Ungefähre Route etwa 4km

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Die Route ein wenig verlängert 4,6 km

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Zoll Silwingen

Laut eines Zeitungsausschnitt vom Juni 1958, verrichteten die deutschen Zollbeamten ihren Dienst lange Zeit im Freien. Das Zollhaus das den Krieg gut überstanden hat, wurde in der Nachkriegszeit schwer beschädigt so das eine Nutzung nicht mehr möglich war. Aber noch 1958 wurde eine Holzbaracke errichtet die bessere Arbeitsbedingungen bot. Bis 1960 sollte das alte Zollhaus wieder hergerichtet werden. Das ja auch umgesetzt wurde, wie man an der Verlegung der Wasserleitung zum Zoll erkennen kann. Ob dann endlich auch ein Telefon dort Einzug hielt ist nicht genau bekannt. 1958 gab es ein solches dort noch nicht …aber das ist eine andere Geschichte.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Wetterregeln Mai

Wetterregeln Mai:
Der Mai kommt gezogen wie der November geflogen
Fliegen die Schwalben in den Höh`n kommt ein Wetter, das ist schön
Maienfrost den Früchten das Leben kost
Marientau macht grüne Au, Marienfröste sind unnütze Gäste
Abendtau und kühl im Mai, bringt viel Wein und Heu
Sind die Maifer und Raupen zu viel, steht eine reiche Ernte ans Ziel
Der Nordwind ist ein guter Vetter, denn er bringt beständig Wetter
Im Mai viel Wind, begehrt des Bauern Gesind
Abendrot-Schönwetterbrot. Morgenrot -Schlechtwetterbrot/abends Tod

Bild könnte enthalten: Pflanze, Natur und im Freien

Insekten

Aus dem Buch- Libelle, Marienkäfer & Co: „Wir wissen, dass Agrarlandschaften, die von Flecken mit artenreicher Natur unterbrochen sind, vielen der natürlichen Feinde von Schädlingen Lebensraum bieten. Ebenso existieren in einem Naturwald mehr Raubinsekten und Parasiten, die Fichtenborkenkäfer und andere Schädlinge in Schach halten, als in einem forstwirtschaftlich genutzten Wald. Die Raubinsekten und Parasiten kontrollieren die Menge anderen Getiers im Wald. Schwedische Studien haben gezeigt, dass in einem Naturwald mit verschiedenen Arten von Totholz weit mehr Feinde des Großen achtzähnigen Fichtenborkenkäfers – einer Art, die schwere Schäden am Stammholz verursachen kann – leben als in unserem normalen intensiv genutzten Wald.“

Historische Wanderung 2019

Historische Wanderung 2019 am Pfingstsonntag den 9 Juni! Wer ist dabei!? Bitte melden. Interessante Themen um #Silwingen gibt es genug. Die Route wird noch ausgearbeitet und Infos gesammelt. Aber vor Ort wird auch diskutiert und erzählt. Bei schlechtem Wetter wird die Wanderung verlegt

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Bei der Karte handelt es sich um die ungefähre Route des Silwinger Butterpfades, der auf kürzestem Weg nach Hilbringen und dann nach Merzig führte.

Reportage von der Kirchturmspitze

Heute morgen wurde mir eine kleine Reportage vom momentan höchsten Punkt Silwingens zu gesendet.
Den Absender werde ich natürlich nicht verraten 😉
Dieser Ort befindet sich in Höhe der „Kirchturmspitze“.

Eine tolle Aussicht kann man von dort Oben genießen.
Und auch weit das Reinbachtal Richtung Mondorf hinab geht der Blick.
Das Wetter spielte auch mit, also was will man mehr.
Erfreut Euch der Aussicht und des Anblickes unsere schönen Dorfes.

Eine solche Gelegenheit Silwingen von Oben zu sehen wird so schnell nicht mehr kommen.
Zu Letzt war das im Jahre 1975 der Fall, als nach einem schweren Gewitter der Blitz in die Kapelle einschlug und schwere Verwüstungen am Turm und der Kapelle verursachte.

Bild könnte enthalten: Gras, Baum, Pflanze, im Freien, Natur und Wasser