Der Gedenkstein im Heidwald

So Texte betreffs den Gedenkstein sind an die Ortsvorsteherin raus.

Darum geht es“ Wie oben erwähnt, können wir die Restauration eines Kreuzes fördertechnisch begleiten, nicht aber als Initiator auftreten. Es wäre folglich zu begrüßen, wenn sich ein Verein oder gar die umliegende Kommune – in diesem Falle wohl die Stadt Merzig – zu einer Restauration bereiterklären würde. Dies vorausgesetzt würde im besten Falle die Kommune einen Förderantrag bei uns stellen, denn dann kämen Fördersätze von 55-90% in Frage. “

Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum, im Freien und Natur

Zeichnung der „Insel“ in Silwingen

Als einer der ältesten Siedlungskerne des kleinen Saargau Ortes ist sicher die heutige Ortsmitte um den Dorfbrunnen zu bezeichnen.Dort befand sich die sogenannte „Insel“.Es handelte sich um einige Wohnhäuser in mitten des Dorfes.Die Strasse gabelt sich hier in der Ortsmitte und umfließt die Gebäude auf der Vorder- und Rückseite. Die Häuser der Insel wurden im Rahmen einer Dorfsanierung 1941 abgerissen.
Schon auf den ältesten Karten ist die Insel zu erkennen.
Dem Heimatforscher Anton Jacob nach besteht die Möglichkeit das die alemannischen Siedler sich am Rande der römischen Villa und deren Zusatzgebäuden ansiedelten. Also im Bereich der Insel, ein wenig hangwärts vom Reinbach.

Zeichnung der Insel
A3, Bleistift, Finliner, Aquarellstifte. Ganz rechts das Haus Augustin abgerissen 1953, rechts Haus Adam, links Haus Fam. Ollinger-Hoffmann (Angaben Walter Hoffmann Silwingen). Zeichnung Lothar Bauer. Silwingen

Die historische Informationstafel zur Insel am Silwinger Dorfbrunnen

 

Neuer Muselfränkischer Kalender

„Der Landkreis Merzig-Wadern ist diesmal mit Sölwingen (Silwingen) aus der Gemään Miertzich, richtig müsste es allerdings Stadt heißen, vertreten. Lothar Bauer hat ein altes Foto von „de aal Schmött der Familie Weber um 1900“ beigesteuert.“ Der „Muselfränkische Mundartkalenner“ 2020 kostet fünf Euro und ist in den Saarlouiser, Dillinger und Merziger Buchhandlungen, im Rathaus Siersburg und bei „Photo Phant“ in Siersburg erhältlich.
https://www.saarbruecker-zeitung.de/…/verein-gau-unn-griis-…

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Historische Beiträge im Saargau Blog

So wie ich es die letzte Zeit so mitbekomme, durch Gespräche, wird mein Saargau Blog doch gerne und oft besucht.
Was mich sehr freut.
Meine Facebook Seite :Silwingen, fre.ier onn haut! 
ist eigentlich meine Hauptveröffentlichsstelle was historische Informationen betrifft.
Da ich aber weiß das nicht Jede bei Facebook ist und dort sein möchte, werd eich nun versuchen diese Seite hier mehr mit historischen Informationen zu füllen.
Mein Hauptanliegen gilt dabei meinem Heimatort Silwingen, aber auch die umliegenden Dörfer werden nicht ausgelassen.
Besonders das ehemalige Amt Hilbringen wird ein weiteer Schwerpunkt werden.
Fotos, Informationen jeder Art über Silwingen werden gesammelt.
Wer noch Solches hat kann sich gerne bei mir melden.

 

Freilchtspiele Silwingen/Mondorf

Die Gruppe der Freilichtspiele in Silwingen/Mondorf erhielt den Auftrag zu einer Aufführung im Gesellenhaus Merzig zum Elisabethen Jubiläum. Nach 1931 und zwischen 1934, oder in diesem Jahr. Damit könnte doch folgendes gemeint sein? Aus der Chronik des Kolpingvereins Merzig:

„Die größte Herausforderung an das Haus, ebenso an den Verein, war 1934, als Merzig auserkoren war, den Deutschen Kolpingtag auszutragen.“

Historische Wanderung rund um Biringen …

Historische Wanderung rund um Biringen wird im Frühjahr 2020 wiederholt.
Wir wuden vom Biringer Ortsvorsteher angesprochen ob wir die Wanderung nicht wiederholen könnten, weil wegen gewisser Umstände die Biringer nicht daran teilnehmen konnten. Machen wir natürlich gerne. Die Wanderung wird diesmal in Biringen starten und auch Enden. Mit einem kleinen Umtrunk im dortigen Vereinshaus. Wir werden uns bemühen auch den älteren Biringern noch unbekannte Details über die Vergangenheit Ihres Orts erzählen zu können. Historischer Arbeitskreis Silwingen.
 
Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Krieg an der Saar 1939/40 – Bericht einer Buchvorstellung

Gestern Abend ( 30 Nobember ) stellte Stefan Haas sein Buch „Krieg an der Saar“, der Weg der 79. Infanterie Division bis ins Kriegsjahr 1940, im Silwinger Bürgerhaus vor.
80 Jahre nach Beginn des zweiten Weltkrieges aber auch 80 Jahre nach Beginn des Sitzkrieges in der Merziger Gegend, wird dieses Buch vorgestellt und soll mahnend an eine schwere Zeit erinnern.

Um die 50 Gäste waren gekommen um dem Autor bei der Lesung zu zu hören und mehr über den sogenannten Sitzkrieg in unserer Gegend zu erfahren. Die Meisten kamen von außerhalb Silwingens. Zum
Beispiel waren die „Leute vom B-Werk“ ( Merziger Heimatverein) mit mehreren Personen anwesend.
Stefan Haas las neben dem Vorwort einige kurze Passagen aus seinem
788 Seiten dicken Buch vor.

Das Silwinger Bürgerhaus war vom Gastgeber und seinen Helfern gemütlich hergerichtet worden. Krieg an der Saar 1939/40 – Bericht einer Buchvorstellung weiterlesen