Archiv der Kategorie: Moselfränkisch

Tag der Muttersprache 21 Feb.

Der seit 2000 begangen wird und von der UNESCO ausgerufen wurde.
Viele Sprachen sind schon verschwunden und es werden immer mehr.
Deshalb:Mihr schwätzen w.ei us edt Mauhl gewöhs e.s

Muddersprooch moss off de Schtroos – Selwinger Platt

„Mudda­schprooch muss uff die Schtroos!“ lautet im Saarland das Leitmotiv zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ 2015. Dieser sieht Stadtspaziergänge „uff Platt“ sowie auf den Spuren der Mundartgeschichte

Weitere Informationen zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ gibt es im Internet unter www.unesco.de/welttag_muttersprache.html , weitere Informationen zur Initiative „Rettet Muddaschprooch“ mit dem aktuellen Programm zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ 2015 im Saarland unter http://muddaschprooch.geheichnis.de/ und weitere Informationen zur begleitenden Aktion des Saarländischen Rundfunks (SR3 Saarlandwelle) unter www.sr-online.de/sronline/sr3/sr_3_aktionen/muttersprache100.html .

 

Tag der Muttersprache 21 Februar

Der seit 2000 begangen wird und von der UNESCO ausgerufen wurde.
Viele Sprachen sind schon verschwunden und es werden immer mehr.
Deshalb:Mihr schwätzen w.ei us edt Mauhl gewöhs e.s

Muddersprooch moss off de Schtroos – Selwinger Platt

„Mudda­schprooch muss uff die Schtroos!“ lautet im Saarland das Leitmotiv zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ 2015. Dieser sieht Stadtspaziergänge „uff Platt“ sowie auf den Spuren der Mundartgeschichte

Weitere Informationen zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ gibt es im Internet unter www.unesco.de/welttag_muttersprache.html , weitere Informationen zur Initiative „Rettet Muddaschprooch“ mit dem aktuellen Programm zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ 2015 im Saarland unter http://muddaschprooch.geheichnis.de/ und weitere Informationen zur begleitenden Aktion des Saarländischen Rundfunks (SR3 Saarlandwelle) unter www.sr-online.de/sronline/sr3/sr_3_aktionen/muttersprache100.html .

 

Paraple 26 erschienen – Grenze

Leben auf der Grenze lautet das Thema des Paraple Nr. 26.
Diese Literaturzeitschrift die halbjährig erscheint wird von der Mundartvereinigung „Gau und Gris“ herausgegeben.
Und das gleich dreisprachig: Deutsch, Französisch und Mundart.
der Paraple dient als Publikationsplattform vieler regionalen Autoren

Die Grenze ist von meinem Wohnort rund 1km entfernt.
Man sieht sie nicht direkt, kann sie aber manchmal an den Grenzsteinen erahnen.
Früher in meiner Kindheit hatte sie schon etwas bedrohliches.
Weil dahinter das ( noch ) Unbekannte lag.

https://www.facebook.com/GauGriis?fref=ts
 http://www.gaugriis.com/frankisch/wer-sind-wir/

paraple26