Archiv der Kategorie: Amt Hilbringen

Historische Infotafel – die nächste …

Die nächste Infotafel für Silwingen steht in den Startlöchern. Und zwar über die Silwinger Kapelle. Hermann Schmitz aus Mondorf hat mich dazu kontaktiert um die Daten ab zu gleichen. Der Auftrag geht sicher vom Pfarrgemeinderat aus. Für die Mondorfer Kirche soll eine solche historische Infotafel schon erstellt worden sein. Problematisch momentan das Aufstellen dieser Tafeln. Man möchte das Ganze ja schließlich unter Einbeziehung der Bevölkerung und Interessierten praktizieren…

Bild könnte enthalten: Text „Die SILWINGER SCHULEN Wann genau Silwingen gingen Schulbetrieb onHau bekannt. Links Nachbardorf Mondorf. Kindern Schule, Mitte Hirtenhaus, eute) Bauer Zeichung Schule. (heua zwar Standort heutigen Lageplan Schule Kapellenberg Rainer Wochen. Rechts Schreinerei. Skizze Hirtenhaus. Hoffmann wieder in eingestellt. heute Silwinger Bürgerhaus Jahrgänge besuchten Gasthaus apellenb Bild mitte oben. davon Spritzenhaus Holzturm. Silwinger Schulen. Moritz 1871, Silwinger Gründung baeordote ger Silwinger Schüler. (Lehrerin) Baumann August 0健暖啡 聞 Gespendet ,neue Das jetzige Bürgerhaus. Lothar Bauer“

Gespenster im Schloss?

Ich hab da was von einem Gespenst im Hilbringer Schloss gelesen!?
In diversen Büchern über Sagen und Geschichten in unserer Gegend habe ich dazu leider nichts gefunden. Was aber nicht heißt das es kein Gespenst dort gibt…
Hilbringen selbst ist in den erwähnten Büchern auch nicht sehr oft vertreten.
Aber vielleicht kennt ja Jemand noch alte Erzählungen und Geschichten über #Hilbringen.
Bild könnte enthalten: Innenbereich

Tour de Kultur – Das Hilbringer Schlösschen

Tour de KulturDas Hilbringer Schlösschen
(Längerer Text)
Am Wochenende eine kleine Tour gemacht und zwar im Hilbringer Schloss.

Obwohl das Schlösschen wie es auch genannt wird, schon 275 Jahre dort steht war es immer der Öffentlichkeit verwehrt.
Und Mancher der von Merzig kommend auf die Kreuzung zu fährt mag es auch übersehen haben, das oben am Schlossberg alles überragende barocke Bauwerk.

Erbaut wurde es 1745 von Christian Kretschmar, einem deutschen Baumeisters des Barock.
An selber Stelle soll die „Burg“ der Ritter von Hilbringen“ gestanden haben. Bei der es sich wahrscheinlich eher um ein sogenanntes „Feste Haus“ handelte und das um 1733 abgerissen worden sein soll.

Die Lage des Bauwerkes ist an markanter Stelle von Hilbringen zu finden.
Am Schlossberg gelegen, gegenüber der Hilbringer Pfarrkirche und oberhalb der schon lange existierenden Wegekreuzung, deren Hauptweg von Merzig kommend in den Saargau und dessen Höhen hinauf führt bis weit ins Lothringer Hügelland.

Tour de Kultur – Das Hilbringer Schlösschen weiterlesen