Blick über den Tellerrand – Bier der Saar Teil1.

Bis nach dem 2 Weltkrieg gab es im Saarland noch 12 Brauereien: Saarfürst Brauerei – Merzig Neufang Brauerei – Saarbrücken Gross Brauerei – Riegelsberg Schäfer Brauerei – Dirmingen Paqué Brauerei – St.Wendel Becker Brauerei – St.Ingbert Schloss Brauerei – Neunkirchen Donner Brauerei – Saarlouis Ottweiler Brauerei – Ottweiler Karlsberg Brauerei – Homburg Bruch Brauerei – Saarbrücken Grosswald Brauerei – Eiweiler Walsheim Brauerei – Walsheim Ruine der Brauerei Paqué in St. Wendel, © Marco Görlich / pixelio.de

Heute gibt es nur noch Drei Brauereien im Saarland: Karlsberg aus Homburg, Bruch aus Saarbrücken und Grosswald aus Eiweiler Die Seite „Bier der Saar“ widmet sich den saarländischen Brauereien, sowie deren Werbemitteln bzw. Reklame. Der Saarfürst aus Merzig hat seit eh und je den Saargau dominiert. Auch in Luxemboug fand dieses Bier vor 1960 seine Abnehmer. Alte Reklamen zeugen auch dort noch davon. Mir gegenüber liegt das ehenmalige „Gasthaus zur Landesgrenze“ das vor 2000 geschlossen wurde und die 100 Jahre Gaststättenbetreb nicht mehr ereichte. Das erste Bier das ich trank war mit Sicherheit ein Saarfürst.  Später wurde es durch Kalrsberg Pils ersetzt das sich in unserer Region aber nie vollständig durchsetzen konnte. Die Bitburger Brauerei hatte überall ihre Konsumenten. Donnerbräu aus Saarlouis , am Randes des Saargaus gelegen, belieferte teilweise die Gaststätten des Saargaus südlich der Nied. Anfang der Achtziger Jahre trank ich mein letztes Donnerbier, das aber schon nicht mehr in Saarlouis sondern in St. Ingbert gebraut wurde. Bier auch ein Getränk des Saargaus neben dem Viez und dem selbstgebrannten Schnaps wird hier in diesem Blog seine Würdigung erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.