Wichtige Mitteilung – Corona Krise Hilfe

Um folgende Veröffentlichung wurde ich gebeten der ich gerne und natürlich sofort nachkomme:
Liebe Silwinger Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wegen der aktuellen Situation durch das Corona Virus stehen wir Alle vor einer großen Herausforderung. Jetzt gilt es in unserer Dorfgemeinschaft zusammen zu halten und sich nach Möglichkeit gegenseitig zu helfen. Sei es durch Einkaufen, Arztbesuche, Kinderbetreuung oder sonstige Hilfe. Jeder Gesunde sollte sich bereit erklären seinen Mitbürgern ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Gerne darf man auch mich anrufen 068691091. Ich wünsche uns Allen, dass wir weiterhin gesund bleiben. Martina Neusius, Ortsvorsteherin Silwingen

Der Monkeler Bergrücken

Der Monkeler Bergrücken hat als Sehenswürdigkeiten nicht nur die Ruine der neueren Burg zu bieten. Sondern noch Vieles mehr. Besiedelt schon seit der Vorzeit, kann man noch viele Spuren dieser Besiedlungen und Befestigungen finden. Aber ein bisschen Mühe und Eigeninitiative ist dafür schon nötig. Auch wenn es einschlägige Bücher mit sehr guten Informationen und Karten gibt, muss man doch teilweise intensiv suchen und auch einen Blick dafür haben. Die nächste Tour wird in den Bereich der ehemaligen drei Dörfer gehen, um St.Gangolf. Und auch dort wartet Vieles auf seine Entdeckung. Eine äußerst geschichtsträchtige Gegend und herrliche Landschaft .

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, Gras, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, Pflanze, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Brücke, Himmel, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: Baum, Pflanze, Himmel, im Freien und Natur

 

Bearbeitung alter Texte

Alte Texte bearbeiten: Auch Gespanne mussten für die Armee gestellt werden. Im Mai 1797 wurde Jakob Leick von der Gemeinde Silwingen gedungen, um ein Pferd mit Geschirr nach Saarbrücken zu fahren und dort für die Armee Brückenmaterial zu laden. Sein Lohn, 6 neue Daller und 4 livres Silbergelt (Papiergeld, Assignaten verschmähte man) sollten ihm nach Ausführung des Auftrages gezahlt werden. Die Lieferung an Heu, Stroh, Hafer, Weizen usw wurden durch eine aus Bürgern bestehende Kommission auf die einzelnen Produzenten ausgelegt und mussten gewöhnlich nach Saarlibre (Saarlouis) gebracht werden, Die Orts Tradition weiß zu berichten das einmal der Maire von Silwingen wegen nicht ausgeführter Lieferung als Geisel nach Saarlouis gebracht wurde.

Mitteilung der Ortsvorsteherin Silwingen

Um folgende Veröffentlichung wurde ich gebeten der ich gerne und natürlich sofort nachkomme:
Liebe Silwinger Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wegen der aktuellen Situation durch das Corona Virus stehen wir Alle vor einer großen Herausforderung. Jetzt gilt es in unserer Dorfgemeinschaft zusammen zu halten und sich nach Möglichkeit gegenseitig zu helfen. Sei es durch Einkaufen, Arztbesuche, Kinderbetreuung oder sonstige Hilfe. Jeder Gesunde sollte sich bereit erklären seinen Mitbürgern ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Gerne darf man auch mich anrufen 068691091. Ich wünsche uns Allen, dass wir weiterhin gesund bleiben. Martina Neusius, Ortsvorsteherin Silwingen

„Im großen Garten“

Alte Flurkarte. Die heutigen Häuser Mondorferstr. 47 und 49. Blau der Reinbach. Im Großen Garten wurde 1905 das Gasthaus Ley gebaut. Den Flurnamen gibt es heute nicht mehr. Rot das „Bei.enheischen“ Bienenhäuschen meines Uropas, wurde so 1970 abgerissen. Haus Weber/Thiel auch noch nicht vorhanden. Dieses Haus wurde vor dem WK 1 angefangen und danach fertiggestellt. Das Haus wurde von der Fam. Augustin angefangen, ein Matthias Augustin fiel im 1 WK, und wurde nach dem WK 1 von Peter Weber ( aus Haus heute 49) fertig gebaut.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.