Vergangenes, Vergessenes Teil2 – Die Dörrmühle bei Mechern

Die Dörrmühle gehört zu den vergessenen, verschwunden Orten unserer Region.

Wolfgang Zenner aus Mechern hat  damals 1981/82 Weitsicht bewiesen und kurz vor dem Abriss dieses alten historischen Gebäudes alles aufs Foto gebannt um es der Nachwelt wenigstens auf dem Bilde zu erhalten.

Mit dem Schulbus fuhren wir jeden Tag an diesen alten Gemäuern vorbei.
Ein gewisses Flair hatten sie damals schon für mich. Obwohl ich meine Liebe für das Alte, Vergangene noch nicht so richtig entdeckt hatte.

Die alten Gebäude waren teilweise baufällig. Und es wohnten sogar noch Leute darin.
Aber sie waren als ehemalige Mühle ein Kulturgut unserer Gegend.

Vorne zur Straße hin befand sich ein großer Platz. An den eine Raststätte grenzte. Diese war an ein altes Gebäude angebaut.
Damals gab es noch keine Autobahn nach Luxembourg. Die Autobahn endete bei Saarlouis/Dillingen.
Und der Verkehr wurde über die B48 (Bundesstraße) abgewickelt.
Raststätten waren besonders für die LKW Fahrer wichtig.

Später befand sich vor der Raststätte noch zeitweise eine Rostwurstbude.
Ende der siebzier Jahre wurde die Raststätte zu einem Nachtclub dem „Penthouse Night Club um funktioniert.
Schon Ludwig Harig, dem saarländischen Schriftsteller, war das“Penthouse“ eine Erwähnung wert. In seinem Buch „Die neue saarländische Freude“ schreibt er:“ Zwischen Mechern und Hilbringen an der E42 , die nach Luxembourg führt, liegt der „Penthouse Night Club“. Aber der weltmännische Reisende darf kein Penthouse und auch keinen Nachtclub erwarten, das ganze sieht eher nach einer schüchternen Verlegenheit aus. Drei Schritte entfernt steht ein Wegweiser, der nach Waldwisse und nach Mondorf zeigt. -wirklich: Das Saarland ist voller Gegensätze, aber die Gegensätze bilden keine Widersprüche.

Ein paar historische Daten über die Dörrmühle werde ich in einem anderen Beitrag darlegen.

dörrmühle02

206075_451499991565234_1974826323_n

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.