Schlagwort-Archive: Veranstaltung

Infoabend zur Bürgerbeteiligung am Windpark Silwingen

Am 1 Dezember um 19 Uhr wird im Hotel Römer in Merzig im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung den Bürgern die Möglichkeit offeriert sich am geplanten Windpark Silwingen/Büdingen zu beteiligen.
Der Windpark wird 3 Windräder umfassen.
Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld wird die Veranstaltung mit einem Beitrag eröffnen

Die Bürger-Energie-Genossenschaft Hochwald (BEG), die zwischenzeitlich mehr als 500 Mitglieder hat, ist als Gesellschafter der Windenergie Merzig GmbH beigetreten

Weitere Veranstaltungen in den Dörfern in der Nachbarschaft des Windparks werden folgen.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/merzig-wadern/losheim/losheim/Losheim-Buergerbeteiligung-Silwingen-Windparks;art446544,5524638

windräder1

Weitere Beiträge zum geplanten Windpark die in diesem Blog erschienen sind findet man HIER

Schmuggelgeschichten

Wer hat nicht schon mal geschmuggelt!?
Sicher die Meisten.

Damals als die Grenzen noch durch Schlagbäume verbarrikadiert waren.
Wir oft noch Frankreich fuhren um Flutes oder Zigaretten zu kaufen.

Und natürlich die dortigen Cafés zu besuchen.
Oder nach Luxemburg tanken und dort auch diverse Sachen kauften.

Man hielt sich nicht immer an die vorgeschriebenen Mengen die man legal mitnehmen durfte.
Es waren auch eher kleinere Mengen und erwischt wurde keiner.

Die Gemeinde Perl sucht anlässlich des 30jährigen Bestehens des Schengener Abkommens 2015 Geschichten zum Thema Schmuggel, aus Perl und Umgebung.

Die Grenzlage förderte in Zeiten wirtschaftlicher Not den Schmuggel über die Grenzen.
Es soll aufgezeigt werden das sich durch Öffnung der Grenzen die Lebensbedingungen im Dreiländereck verbessert haben.

Eingereicht werden können die Geschichten an:
Martin Deubel, Trierer Straße 28, 66706 Perl, E-Mail an m.deubel@perl-mosel.de

Gerne anonym

dreiländereck

Zeichnung Dreiländereck

Neues Jahrbuch des Vereins für Heimatkunde im Landkreis Merzig-Wadern

Der Verein für Heimatkunde im Landkreis Merzig-Wadern hat neues Jahrbuch vorgestellt.
Die Merziger Stadtgeschichte ist Schwerpunkt des neuen Jahrbuchs, das der Kreis-Heimatkundeverein herausgebracht hat. Das Themenspektrum reicht vom Nabu-Naturgarten bis zur Kirchengeschichte.

 Das Buch hat 352 Seiten.
Die Kirche St. Peter ziert das Titelbild.
Themen aus der Kreisstadt bilden den Schwerpunkt des Buches, das mit dem Kapitel „Die Kreisstadt Merzig – früher und heute“ beginnt.
Die weiteren Kapitel:
„Kreis und die Gemeinden“, „Wirtschaft und Tourismus“, „Kunst und Kultur“, „Soziales“, „Natur und Umwelt“, „Menschen unserer Heimat“, „Geschichte, Volkskunde und Mundart“, „Aus der Arbeit der Heimatvereine“.
Das Buch kostet 18 Euro und ist im im Buchhandel erhältlich

Weitere Infos bei der Saarbrücker Zeitung

 

Briefe an den Nikolaus

Der NIKOLAUS-SONDERSTEMPEL (postgültig) für dieses Jahr ist da.
Dieser ziert die vielen Antwortschreiben mit denen der Nikolaus aus St. Nikolaus ab dem 5. Dezember den Kindern aus der ganzen Welt antwortet.
Gestempelt wird er in der Zeit vom 5. bis 24. Dezember im Weihnachtspostamt St. Nikolaus.
Das einzig offizielle Weihnachtspostamt im Saarland.
St. Nikolaus, hier wohnt der Nikolaus!

Die Adresse des Nikolaus lautet:
An den Nikolaus
66351 St. Nikolaus

Ihr bekommt dann eine Rückantwort mit einem tollen Kuvert

Auch der Nikolaus ist moderner geworden und ist nun auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Nikolauspostamt/128930013927134

http://www.sankt-nikolaus-warndt.de/

stnikolaus

Tag des Mischlingshundes

Heute ist der Tag des Mischlingshundes.

Freuen wir uns also an Ihnen und machen einen großen Spaziergang mit der Meute.
Der kommt im Endeffekt ja auch uns zu Gute.

Dem Hund ist es eh egal ob er einen Stammbaum und Papiere hat.
Liebe Mischlingshunde pfeift auf den Adel und genießt Eurer Leben.
Namen sind Schall und Rauch und mit Titeln konnte mich noch niemand beeindrucken.
Die Taten sind es die Jemanden ausmachen.

Luna unsere Borderd-Collie/Australien-Shephard Hündin und Bobby unser Bobtail/Australien-Shephard Rüde.

 

luna-kl

knollennase

Luxemburger Nationalfeiertag

Heute am 23. Juni 2014 findet der Luxemburgische Nationalfeiertag statt.

Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts war es Tradition, den Geburtstag des jeweiligen Herrschers zu feiern. Unter der Herrschaft der Großherzogin Charlotte fiel die Feier auf den 23. Januar, also mitten in den Winter. Deshalb wurde 1961 – aus rein klimatischen Gründen – entschieden, den Großherzoginnengeburtstag auf den 23. Juni zu verlegen.
Auch unter dem aktuellen Großherzog Henri hat das Datum weiterhin Bestand, auch wenn es nun keinen direkten Bezug zum Monarchen mehr hat.

Viele Saarländer profitieren von diesem Feiertag, weil einige Tausend im benachbarten Luxemburg arbeiten.

Im Gegensatz zu Deutschland, sind viele Häuser dort mit Fahnen geschmückt.

Luxemburg feiert diesen Tag mit vielen tollen Veranstaltungen

http://de.wikipedia.org/wiki/Luxemburgischer_Nationalfeiertag

 

 

 

UNESCO Welterbetag am 1 Juni

Zum 10 mal findet der UNESCO Welterbetag in Deutschlland statt.
Unter dem Motto „UNESCO-Welterbe ohne Grenzen

Zum Welterbe in Deutschland gehören 44 Kultur- und Naturgüter, davon 33 Welterbestätten, 11 Beiträge zum Weltdokumentenerbe

Der Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist am Sonntag, den 1. Juni 2014, kostenfrei.
http://www.voelklinger-huette.org/de/vorschau/details/event/515/

http://de.wikipedia.org/wiki/Welterbe_in_Deutschland

VölklingenHütte02

Internationaler Museumstag

Heute am internationalen Museumstag sind natürlich auch wieder Merziger Museen beteiligt.
Der  37. Internationalen Museumstag findet unter dem Motto „Sammeln verbindet–Museum collections make connections“
statt.

Museum Schloss Fellenberg      
– Musik-Casting „Imagine“ für Kinder bzw. Jugendliche von 11 – 18 Ja…
– Ausstellung „The Art of John Lennon“…
http://www.museum-schloss-fellenberg.de/
>Expeditionsmuseum Werner Freund        – Kostenlose Führungen durch das Expeditionsmuseum…
http://www.merzig.de/tourismus/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/expeditionsmuseum_werner_freund
>Feinmechanisches Museum Fellenbergmühle
– Ausstellung „Art of John Lennon“…
– Kostenlose Führungen…
– Vorführung Galvanisieren…
http://www.merzig.de/tourismus/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/feinmechanisches_museum_fellenbergmuehle

>B-Werk Besseringen     Merzig / Saarland   
-Kostenlose Führung durch das B-Werk…
http://de.wikipedia.org/wiki/B-Werk_Besseringen

 Jeder Besucher dieser Aktionen erhält ein kostenloses Quartett der Kreisstadt Merzig.
Alle Aktionen an diesem Tag findet man hier:
www.museumstag.de

fellenbergmuehle-kl

Die Fellenbergmühle vor dem Umbau zum Museum.   Zeichnung Lothar Bauer Silwingen

Tag der Sonne

Heute ist Tag der Sonne.  3 Mai
Mit diesem Tag wird die Woche der Sonne eingleitet.
Die Sonne ist unverzichtbar für alles Leben auf der Erde.

Und mittlerweile wird die Sonnenenergie immer mehr für unsere Energieversorgung genutzt.
Sonnenenergie kostet nichts. Zum Beispiel wenn wir uns an den warmen Strahlen erwärmen.

Die Woche der Sonne die seit 2007 auch in Deutschland den Menschen die Energieversorgung durch Sonnenenergie nahe bringen soll wartet mit vielen Veranstaltungen rund ums Thema auf.
Weitere Informationen dazu findet man hier:
http://www.woche-der-sonne.de/

 

sun3

Sonderausstellung: Arbeit

Sonderausstellung im historischen Museum Saar vom 27. April bis 21. September 2014

Arbeit zeigen. Plastiken und Fotografien 1850 bis 1950

Bergleute, Hüttenmänner, Schmiede, aber auch Bauern, Bauarbeiter und Fischer werden das das Historische Museum Saar ab dem 27. April bevölkern. Als Plastiken oder Skulpturen sind sie vielfältige Beispiele künstlerischer Darstellungen von Arbeit.

Bis auf wenige Ausnahmen stammen fast alle in der Ausstellung gezeigten Exponate aus der weltweit größten Sammlung von Arbeiterskulpturen, der Sammlung von Werner Bibl, deren Ankauf dem LWL- Industriemuseum, Landesmuseum für Industriekultur in Dortmund dank einer gemeinsamen Initiative der Milwaukee School of Engineering (MSOE), des Grohmann Museum der MSOE und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) im Jahr 2011 gelang. Besonders engagiert unterstützte dieses Projekt der Kunstsammler und Mäzen Dr. Eckart Grohmann. Schwerpunkte bilden Darstellungen aus den Bereichen Bergbau, Stahlerzeugung und –weiterverarbeitung, aber auch Landwirtschaft und Handwerk. Neben Arbeiten aus Deutschland stehen beispielhaft solche aus Österreich, Polen, Frankreich oder auch Belgien. Unter ihren Schöpfern sind so bekannte Namen wie Constantin Meunier, Bernd Hoetger und Gerhard Adolf Janensch vertreten.

https://www.facebook.com/istorisches.museum.saar

http://www.historisches-museum.org/

ausstellung arbeit

 

Earth Day 2014 Global denken und lokal oder regional handeln

Earth Day 2014 Global denken und lokal oder regional handeln.

In 175 Ländern der Erde findet jedes Jahr am 22 April der earth Day oder Tag der Erde statt.
Er soll die Menschen dazu anregen ihr Konsumverhalten zu überdenken und die Ressourcen unseres Planeten zu schonen.

Das diesjährige Motto lautet:
Lebensader Flüsse
aktiv schützen, stärken, Vielfalt bewahren

Die Natürlichkeit und Sauberkeit unserer Gewässer soll erhalten bleiben.
Wasser ist die Grundlage des Lebens.
Also bewahren wir deren Natürlichkeit.

http://www.earthday.de/
https://www.facebook.com/earthdaydeutschland

earthday2014

“Einfach mal setzen lassen”

“Einfach mal setzen lassen” eine Aktion des „Ministeriums für Glück und Wohlbefinden“!
Schmückt und gestaltet einen Stuhl für die große Aktion zum #Weltglückstag! Passende Plakette dazu? www.MinisteriumFuerGlueck.de/Pause

„Wer kann in seiner Stadt am 20.03. dafür sorgen, dass Presse und Medien über die “Einfach mal setzen lassen”-Aktion berichten?
Wer kennt jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt usw.
Aktiviert eure Stadt! Seid kreativ!
Eure Kunstwerke haben es verdient, dass sie gesehen und auf diese Weise viele Menschen für mehr Pausen im Alltag sensibilisiert werden.
Auch über den Aktionstag hinaus.
Gemeinsam zum Bruttosozialglück!“

Mein Stuhl ist schon fertig!
Fehlt nur noch die Plakette und los gehts mit der Pause …

 

Malwettbewerb "Müll im Meer" NABU

Der NABU veranstaltet einen Malwettbewerb zum Thema „Müll im Meer“!

Die Teilnehmer sollen mit Ihren Bildern auf das Problem „Müll im Meer“ aufmerksam machen.
Laut NABU gelangen Jahr  für Jahr mehr als zehn Millionen Tonnen Abfälle in die Ozeane.  Es sterben weltweit bis zu eine Million Seevögel sowie 100.000 Wale, Delfine und Robben an den Folgen von Plastikabfällen

Verschiedenste Techniken und Formate sind möglich.
Mitmachen kann Jeder ab 16 Jahren.
1. Juni 2014 ist der letzte Einsendetermin
3 Geld und 5 Sachpreise werden von einer Jury aus den unterschiedlichsten Bereichen vergeben
Weitere Informationen findet man HIER

nabu

Sonderausstellung im Keramikmuseum Mettlach

Sonderausstellung im Keramikmuseum Mettlach

Das Keramikmuseum Mettlach zeigt in der letzten Sonderausstellung des Jahres bis zum 31. Dezember etwa 200 wertvolle und aufwendige Exponate aus der eigenen Sammlung und aus Privatbesitz. Unter dem Titel „Glas im Wandel der Zeit“ sind seltene Ausstellungsstücke aus Kristall und Glas zu sehen.

Die Ausstellung ist bis 31. Dezember geöffnet.
Von: Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag/ Sonntag 9.30 bis 18 Uhr (November bis Ende Februar 14 bis 18 Uhr).

Weitere Infos

www. keramikmuseummettlach. de

Biosphärenfest 2013 rund um den Würzbacher Weiher

Das Biosphärenfest 2013 findet am Sonntag, den 25. August in Blieskastel-Niederwürzbach, rund um den Würzbacher Weiher, statt. Auch in diesem Jahr hält der Festtag der Biosphäre viele neue Attraktionen parat

Doch bekanntlich bietet das Biosphärenfest ja auch immer Informatives rund um den Bliesgau und Tipps zum Thema „Nachhaltigkeit leicht gemacht“: Mit Beratungen zum Klimaschutz und den Angeboten der Natur- und Landschaftsführer, mit Infos zur Verwendung von Nützlingen im heimischen Garten im Betrieb der Gärtnerei Zeller und Neuigkeiten zur nachhaltigen Mobilität ist für jeden Besucher sicher etwas dabei. An die 100 Aussteller machen das mittlerweile 10. Biosphärenfest zu einem einmaligen Erlebnis, zu dem die Ortsgemeinschaft Niederwürzbach, die Stadt Blieskastel und der Biosphärenzweckverband Bliesgau recht herzlich einladen.

Quelle: Biosphärenfest 2013 rund um den Würzbacher Weiher ( Saarkurier-Online )

Weitere Informationen: www.biosphaere-bliesgau.eu

bliesgau1

Naturwunder in Deutschland

Naturwunder gibt es überall.
Solange man sich in die Natur begibt und auch die Augen aufsperrt.

Aber es sind die spektakulären die die Massen anziehen.

Die Heinz Sielmann Stiftung sucht das zusammen mit  EUROPARC Deutschland e.V. das schönste Naturwunder Deutschlands.
Ausgewählt wurden 21  kuriose und sehenswerte Wunder der Natur aus ganz Deutschland.
Viele atraktive Preise winken den Teilnehmern.

Das Saarland ist mit dem St. Ingberter Stiefel im Bliesgau vertreten.
Saarland, Biosphärenreservat Bliesgau
Der Stiefel der Stadt St. Ingbert ist ein einzigartiger Felsen aus hartem und weichem Buntsandstein. Durch Verwitterung erhielt er seine besondere Form. Der Stiefel wurde wohl schon in keltischer Zeit zu Kultzwecken genutzt und ist heute ein Wahrzeichen von St. Ingbert.

http://www.biosphaere-bliesgau.eu/

http://www.sielmann-stiftung.de/naturwunder/

Dem saarländischen Beitrag in dieser Runde kann man ohne Bedenken seine Stimme geben.

stiefel

"Tag des Saar Bergmanns"

Heute wird erstmals der „Tag des Saar Bergmanns“ begangen.
Ausrichter der Veranstaltung ist der Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine.
Dieser Tag soll jeden letzten Sonntag im Juni gefeiert werden.

Mit diesem Gedenktag soll an die über 250 Jahre währende Ära des Steinkohle-Abbaus in der Region erinnert werden,
die am 30. Juni 2012 offiziell zu Ende ging.

Es gehe dabei aber auch um Brauchtums-pflege und die Aufrechterhaltung bergmännischer Tradition-

Neben dem Festakt im Vereinshaus in Saarlouis-Fraulautern wird es unter anderem eine Parade mit rund 50 Vereinen geben.

In der Ausstellung „Das Erbe“ im Bergwerk Landsweiler-Reden kann sich Jeder ein Bild des saarländischen Bergbaus machen.

Der Bergbau prägte über Jahrhunderte die wirtschaftliche Entwicklung des Landes an der Saar.
Das Saarland hat seine Entstehung seiner Industrie zu verdanken.
Als politische Einheit entstand das Saarland als „Saargebiet“ im Jahre 1920 infolge des Versailler Vertrages.
Es ging unter anderem darum Deutschland den Zugang zur Saarindustrie und der damit verbundenen Ressourcen zu unterbinden.

m Jahre 1947 wurde das Saarland, größtenteils in den heute noch gültigen Grenzen, zu einem (teil-)autonomen Land, das eine Art Protektorat der Franzosen und wirtschaftlich an Frankreich angeschlossen war.

Um diese industrielle Ära unserer Region nicht dem Vergessen anheim fallen zu lassen sollte im Geschichtsunterricht der saarländischen Schulen verstärkt darauf eingegangen werden.

bergbau

http://de.wikipedia.org/wiki/Saarland
http://www.das-erbe-saarland.de/

Veranstaltungen zum Maibeginn – 1. Maifest am Haus Saargau

Hoffen wir doch das der Maifeiertag uns ein besseres Wetter beschert.
Die Prognosen zeigen 15 Grad.

Überall wird rund um den Maibaum gefeiert.
Und am Abend vorher gehen die Hexen um und treiben ihren Schabernack.


Eine besondere Veranstaltung am 1 Mai 
findet im schönen Ambiente des „Haus Saargau“ in Gisingen das Maifest des Musikvereins Gisingen statt. Los geht es zum Frühschoppen mit Musik auf der Powai. Für Mittagessen und Nachmittagskaffee ist bestens gesorgt. Auf dem Heuboden stellen zudem mehrere Künstler ihre Bilder und Keramik aus. Auch der Bauerngarten ist ganztägig geöffnet. Der Musikverein Gisingen verspricht viel Musik und Unterhaltung und freut sich auf Ihren Besuch.

http://www.region-saargau.de/images/stories/frontpage/gisingen/maifest_2013_mv_gisingen_700px.jpg

Aktion der Saarbrücker Zeitung – Unser Dorf hat viele Gesichter

Unser Dorf hat viele Gesichter

Die Saarbrücker Zeitung veranstaltet schon seit geraumer Zeit die Aktion “Unser Dorf hat viele Gesichter”. Dabei geht es darum, so viele Einwohner wie möglich auf einem Gruppenbild abzulichten. Gewonnen hat dann am Ende der Ort, der, gemessen an seiner Einwohnerzahl, die meisten Mitwirkenden zusammentrommeln konnte.

Silwingen greift am Samstag, den 20.04.2013 in den Wettbewerb ein. Um 14.30 Uhr wird die Saarbrücker Zeitung auf dem Spielplatz in der Dorfmitte unser Foto aufnehmen.

Je mehr mitmachen, desto höher sind unsere Chancen den Hauptpreis von 300 € zu gewinnen.

Bürger von Silwingen, lasst also am 20.04. alle alle Sägen, Rasenmäher und sonstiges Werkzeug stehen und liegen und kommt auf den Spielplatz Dorfmitte.

Quelle:htpp;//www.silwingen.de