Schlagwort-Archive: Tierschutz

Die EU-Kommission plant ein weitreichendes Verbot von Neonikotinoiden

Unterstützen Sie ein EU-weites Verbot von Neonikotinoiden!“ mit Ihrer Unterschrift: HIER UNTERSCHREIBEN

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat bestätigt das diese Pestizide eine Gefahr für unsere Bienen sind.
Und nicht nur für diese, sondern auch für alle anderen Insekten.

Tierschutz , Umgang mit Tieren …


Da soll es doch heute tatsächlich noch Menschen geben die hier bei uns in Dland ihren Hund mit in Wasser eingeweichtem Brot, versetzt mit Zucker, füttern.
Das Brot gibt es natürlich umsonst vom Bäcker.
Soll ja nicht viel kosten der Köter.

Da frage ich mich doch warum solche „Menschen“ sich überhaupt einen Hund halten?
Eine Möglichkeit ist die, damit sie Jemanden haben den sie unterdrücken und Befehle geben können.
Was ich von solchen Gestalten halte kann sich wohl jeder denken …

Tierschutz braucht Menschen und auch Geld.
Darum dieses tolle Buch kaufen. Ja, es ist traurig. Hat aber ein Happy End.
5 Euro vom Softcover gehen an den Tierschutz

„Die Schlucht der freien Hunde” erzählt von einer Gruppe von Hunden, die am Rande einer Großstadt wohnen, Freud & Leid miteinander teilen. Es ist ein Buch, das tief berührt…Ein Muss für alle Tierschützer/innen… Ein Buch das zu Herzen geht… Ein Wunderschönes Geschenk für Kinder und Erwachsene…

Bestellen Sie unter: http://www.strassenhunde.eu/

Tierschutz ist Handeln und nicht nur Reden! Katzenschwemme

Jedem der in Silwingen am Feuerwehrhaus vorbei gefahren ist müsste es eigentlich aufgefallen sein.
Sehr viele Katzen hielten sich dort auf, auch auf der Fahrbahn.
Und es wurden immer mehr.
Aber anstatt nur rum zu jammern oder gar nichts zu tun weg zuschauen oder zu ignorieren, wie das in Deutschland ja meist der Fall ist, hat meine Frau die Initiative ergriffen.
Nach einigen Mühen ist es Ihr nun gelungen mit den richtigen und kompetenten Tierschützern Kontakt zu bekommen.
Mittlerweile wurden schon einige Katzen eingefangen und weitere vermittelt.
Andere wurden sterilisiert oder kastriert.
Momentan haben wir zwei Katzenwürfe bei uns aufgenommen. Insgesamt 5 Kätzchen. Diese werden später vermittelt.
Und gestern hat uns ein Silwinger Bürger noch ein etwa 6 Wochen altes kleines Kätzchen vorbei gebracht das er am Straßenrand gefunden hat.
Wir haben es bei einen der Würfe beigesetzt ohne Probleme.

Wer mit einigermaßen wachen Augen durch die Gegend geht dem müsste aufgefallen sein das die Katzenschwemme schon viel geringer wurde.
Ein paar Straßenkatzen werden übrig bleiben die aber weiterhin gefüttert werden.

Zur Versorgung der Katzen kommt hinzu das meine Frau diese wenn nötig zum Tierarzt fährt . Und zu andere Betreuungsstellen.

Der Tierschutz wird die Sache weiter im Auge behalten und wenn nötig eingreifen.
Natürlich auch bei anderen Tieren und Problemen.