Schlagwort-Archive: Saarland

Ampel – Kreisel – Ampel … #Hela-Kreisel

Nun soll der Hela-Kreisel doch in eine Ampelanlage umgebaut werden.
Nach Beschluss des Merziger Stadtrats vom 30 Juni.
Die Umsetzung soll aber erst2019 erfolgen.
Die Stimmung innerhalb der Bevölkerung ist gegen eine Ampelanlage.
Im nächsten Amtsblatt sicher mehr davon.

Hier findet man weitere Informationen zu diesem Thema:
http://www.merzig.de/rathaus/merzig_aktuell/pressemitteilungen/veroeffentlichung/article-5767e2d889f22

 

Neue Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Aber nicht nur die jeweiligen Ausstellungen sind sehenswert. Ein Muß ist die Besichtigung der ehemaligen Betriebsanlagen mit den Hochöfen und vielem mehr.
Interessant auch die Rückeroberung der ‚Industrieanlage durch die Natur im sogenannten „Paradies“

VH pano12 1

Links zu weiteren Informationen:
voelklinger-huette.org

Völklinger Hütte Wikipedia

Merken

Die Silwinger Poststelle

War lange im Haus vom Ley Anna.
Ebenso wie die Schaltanlage der Silwinger Telefonanlage.

Hier ein Einzahlungsbeleg von 1970.
Ein paar Daten zur kleinen Poststelle folgen noch.
Aber leider gibt es sehr wenige Informationen darüber und keine Fotos.
Wer kann etwas darüber berichten oder hat sogar Fotos davon?

 

post-silwingen1970

Die saarländische Straße des Bergbaus …

Wird es sie geben?

Die „Strasse des Bergbaus“ im Saarland dümpelt so vor sich hin.
Auf Facebook ist folgendes zu lesen:
„Wir sind Saarland-Botschafter und unterstützen eine Bergbaustrasse, die Industriedenkmäler ,Halden und Wanderwege im Saarland miteinander verknüpft.“
Es gibt diese Straße also noch nicht offiziell?
Und die geplante Webseite findet man auch schon, aber die dortigen Informationen sind eher spärlich.
Lassen wir uns überraschen ob es eine solche Straße geben wird.
Wenn nicht ist die Kultur des Bergbaus bei den folgenden Generationen verloren.

https://www.facebook.com/saarlaendische.bergbaustrasse

„„Technik und Architektur werden ebenso einfließen wie Landschaftsgeschichte und Aspekte der Kunst im Bergbau“, sagt Maas. Die Straße des Bergbaus wäre damit ein wirkungsvolles Instrument, um bei den Gästen aber auch den Bewohnern des Saarlandes Neugierde für das Thema Bergbau zu wecken.
Diese Website wird Schritt für Schritt ausgebaut. Wir bitten um Geduld.“
http://www.strasse-des-bergbaus.de/saarland-bergbau/
industry-810799_640

Merzig – Kreisel oder Ampel das ist hier die Frage …

Die Stadt Merzig und die ewige Misere der Verkehrsführung …
Ampel-Kreisel-Ampel!?
Das ewige Hin und Her  um den “ Helakreisel “ das Einfahrtstor nach Merzig
Wird ein Ampelsystem die Verkehrsführung dort erleichtern?
Unsere Nachbarländer bevorzugen definitiv den Kreisel.

Um den Bürgern einen Einblick in diese neuen Erkenntnisse zu geben, sind alle interessierten Bürger am Dienstag, 14. Juni, um 18.30 Uhr ins Bürgerhaus Besseringen zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.
http://www.wochenspiegelonline.de/content/nachrichten/gemeinden/merzig/article/neues-vom-hela-kreisel/

Heiße Diskussionen sind dort sicher vorprogrammiert.

Den Bürger würde es sicher auch mal interessieren was diese ganzen jahrelang anhaltenden Gutachter und Beratertätigkeiten so koten.
Und die Änderung des Kreisels kostet auch wieder Geld was auch bei der Stadt Merzig knapp ist.

traffic-light-876054_640

Fotos – Steine an der Grenze

  Steine an der Grenze (Französisch: Menhirs de l’Europe) nennt sich eine Skulpturenstraße entlang der deutsch-französischen Grenze auf den Höhen des Saargaues. Sie bildet das deutsch-französische Pendant zu der nordsaarländischen „Straße der Skulpturen“.

https://de.wikipedia.org/wiki/Steine_an_der_Grenze

2steine blick lothringen1 steine steine1

2 Silwinger Pfingstfest 14 und 15 Mai

2pf

2.Silwinger Pfingstfest

auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder unser erfolgreiches und rundum gelungenes Pfingstfest zum zweiten Male. Dazu lädt die Dorfgemeinschaft Silwingen mit allen Helfern und Gönnern am 14.und 15.Mai zum Rammelfangerplatz am Bürgerhaus in Silwingen ein.
Unser Fest steht wieder unter dem Motto „Silwingen stellt aus“, an dem viele Menschen Ihre Waren präsentieren und verkaufen werden. Mit dabei werden wieder sein Jutta Wahlen mit Ihren schönen kreativen Töpferwaren, Eva Schill unterstützt uns natürlich mit breitem Spektrum Ihrer floralen Künste. Heinz Ziegler lockt mit leckeren Honigsorten und handgefertigten Kerzen. Birgit Weidig entzückt uns mit Selbstgestriktem und Filzraritäten. Gewinnen konnten wir auch eine Tupper-dame, die uns ihre Neuigkeiten in Küchensachen darbieten wird. Liane Kopp verrät uns neue Geheimnisse der Reinigungstechnik . Kulinarisch geht’s weiter mit Sebastian Hoffmann, der uns das Ergebnis seiner Legehennen anbieten wird, hierbei nicht zu vergessen die leckeren selbstgemachten Nudeln.
Lothar Bauer , Experte in Sachen Dorfhistorie und Hobbykünstler seinesgleichen wird nicht fehlen dem Gelingen beizutragen.
Ihr Zutun und Ihre Fachkompetenz in Gesundheitsfragen wird uns Ana Fredel, wie auch schon im letzten Jahr, zum Fest einbringen.

An unsere Kinder wird natürlich gedacht sein mit einer Hüpfburg, Ponyreiten durch den Heidwaldhof, Basteln und Schminken mit Christine, Lara, und Leoni. Ebenfalls starten wir dieses Jahr zum ersten Male eine Spielzeug-und Kinderkleiderbörse.
Eines unserer Höhepunkte wird auch das allseitsbekannte „Kuhfladenbingo“ aus dem Allgäu sein, erstmalig im großen Stil im Saarland und dies live in Silwingen!
Den Auftakt wird uns die traditionelle Traktorparade geben mit einem schönen Rund-Korso, wie im letzten Jahr, zu der jetzt schon hiermit alle Interessierten mit Ihren alten Schmuckstücken eingeladen sind zum Gelingen des Festes beizutragen. Der Musikverein Büdingen gibt sein Stelldichein und wird das Fest wieder musikalisch umrahmen.

Freuen sie sich am Pfingstwochenende auf unser traditionelles Pfingstfest mit vielen Attraktionen und einem Gaumenschmaus wie aus

Festablauf- Terminplan

Samstag:
19.00Uhr Musikalischer Dämmerschoppen mit Dj Tom

Sonntag:
10.00 Uhr Aufstellung der Oldtimertraktoren in der Mondorferstraße, mit anschließendem
Korso.
11.15 Uhr Eröffnung durch Ortsvorsteher Georg Axt und dem Schirmherren Herrmann
Schmitz.
11.30 Uhr Musikalische Traktorparade mit Einfahrt zur Festwiese.
12.00 Uhr – Eröffnung (Bonverkauf) und Verkauf Mittagessen(Mehlknödel mit
Speckrahmsoße, Bratkrompern und Appelschmier
Alternativ: Rostwurst, Currywurst, Pommes, Schwenker
– Musikalische Umrahmung durch den Musikverein Büdingen.
– Verkaufsstart der Kuhfladenbingo-Lose durch die Jugendfeuerwehr
– Eröffnung „Silwingen stellt aus“, Kinderkleider-und Spielzeugbörse
13.45 Uhr Historische Foto-und Filmvorführung durch Dorfhistoriker Lothar Bauer im
Bürgerhaus
14.00 Uhr Eröffnung und Verkauf Kaffee/Kuchen/Eis
Basteln und Kinderschminken mit Christine, Leoni und Lara, Ponyreiten durch
den Heidwaldhof. Feuerwehr-Hüpfburg.
14.45 Uhr Vortrag durch Heilpraktikerin Ana Fredel (AnaVital) im Sitzungssaal
Thema: „Vitales altern – aus der Schatzkiste der Naturheilkunde“
15.45 Uhr Start des Kuhfladenbingos: „die Kuh kommt aufs Feld“!

Foto – Wegkreuz Heistermühle Illingen

wegkreuz

Das Wegekreuz befindet sich an Ecke „Kerpenstraße“ – „An der Heistermühle“ in Illingen.
Es handelt sich um ein hohes barockes Kreuz mit drei Statuen.
Als Errichtungsdatum gilt das Jahr 1761. Der Stifter war Peter Resch, Müller auf der Heistermühle.
Die noch heute erkennbaren Buchstaben P und R zeugen davon.
In der Nische des aufwendigen barocken Wegekreuzes stand eine Statue des Hl. Nikolaus.
Diese wurde gestohlen und durch eine neuere ersetzt.
Folgendes steht auf der Schrifttafel im Sockel:
Inschrift : O CRUX AVE SPES UNICA = Gegrüßt seist du o Kreuz einzige Hoffnung.

Die Heistermühle die der kleinen Straße ihren Namen gab gab war früher eine Sägemühle und auch eine Ölmühle.
Der Betrieb der Sägemühle wurde 1902, der Betrieb der Ölmühle 1924 aufgegeben.
Die Mühle gehörte zur Herrschaft Kerpen.
Die Mühlsteine in der Mauer stammen wohl von dieser Mühle.
Die Mauer befindet sich gegenüber des ehemaligen Mühlengebäudes.
In wie weit die umliegenden Gebäude früher zur Mühle gehörten ist nicht ersichtlich oder bekannt.

mühlstein

Die ehemalige Mühle als auch Wegkreuz liegen am Eckstein-Warken Wanderweg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Warken-Eckstein-Weg

Nikolaus Warken genannt Eckstein
http://www.saarland-biografien.de/Warken-Nikolaus-gen-Eckstein

Historische Daten und Veröffentlichungen aus den Jahren 1802 bis 2004

Historische Daten und Veröffentlichungen aus den Jahren 1802 bis 2004
vom Statistischen Amt des Saarlandes

Pressemitteilung vom 24.02.2016 – 11:45 Uhr

Nach dem Motto Großes entsteht immer im Kleinen bietet das Statistische Amt des Saarlandes ein Speichermedium in der Größe einer Scheckkarte an. Diese USB-Karte enthält ein sehr umfangreiches Datenangebot historischer Statistiken auf Gemeinde- und Ortsteilebene von 1802 bis 2004.

In den letzten Jahren wurden sukzessive die historischen Veröffentlichungen des Statistischen Amtes eingescannt, digitalisiert und als PDF-Dateien archiviert. Dabei entstand eine umfangreiche, chronologische Sammlung kleinräumiger Daten auf der Ebene der Gemeinden- und Ortsteile, die nun zur Verfügung gestellt werden kann.

Die USB-Karte enthält ca. 13 000 Seiten unterschiedlichster Statistiken in der Zeitspanne von 1802 bis 2004, darunter einige lange Zeitreihen. Die Daten umfassen z. B. Bevölkerungszahlen ab 1802, die Belegschaft der Saargruben Ende des 19. Jahrhunderts, Obstbaumzählungen, Zahlen zu Gemeindewaldungen, Kriegsschäden und Wohnungsbau in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg. Zudem sind Volkszählungsergebnisse ausführlich dokumentiert als auch die Ergebnisse zahlreicher Wahlen.

Ergänzt wird dieses Angebot um weitere ca. 50 000 Seiten aus der saarländischen amtlichen Statistik worunter
* die Jahresberichte der Abteilungen Volkswohlfahrt der Regierungskommission von 1923-1933
* die Bericht des Statistischen Amtes des Saargebietes von 1923-1934
* die Saarwirtschaftsstatistik von 1927-1935
* die Mitteilungen des Statistischen Amtes von 1936-1939
* die Saarländische Bevölkerungs- und Wirtschaftszahlen von 1949-1960
* die Statistische Handbücher von 1950-1996 und die Statistischen Jahrbücher von 1999-2001
* die Einzelschriften zur Statistik des Saarlandes von 1950-2002
* die Sonderhefte Saarland in Zahlen von 1958-2002.

Damit ist diese USB-Karte eine wahre Fundgrube kleinräumiger historischer statistischer Daten.

Eine ausführliche Übersicht der Inhalte ist in der Anlage beigefügt.
Die USB-Karte „Historische Statistiken, 1802-2004“ kann zum Preis von 25,00 Euro (zzgl. Versand) beim Statistischen Amt des Saarlandes bestellt werden.
Statistisches Amt Saarland
Virchowstraße 7, 66119 Saarbrücken
Postfach 10 30 44, 66030 Saarbrücken
Telefon: (06 81) 5 01 – 59 03
Fax (06 81) 5 01 – 29 69
E-Mail: statistik@lzd.saarland.de
Internet: www.statistik.saarland.de

http://www.saarland.de/6767_138762.htm

 

Botanischer Garten der Universität des Saarlandes …

den wird es nur noch 28 Tage geben.
Das Saarland kann sich diesen nicht mehr leisten.
Aber Geld für andere unsinnge Projekte sind genug da.
Man denke nur an den 4. Pavillon des Saarlandmuseums der ein Faß ohne Boden ist.

Die Schließung am 1 April ist leider kein Aprilscherz.
Mehr Infos:
https://www.facebook.com/Botanischergarten.Saarland/?fref=photo

botanik

Tag der Archive – Saarland

Tag der Archive

05.03.2016, 10:00 Uhr –Das Landesarchiv beteiligt sich am bundesweiten Tag der Archive und lädt zu einem Tag der offenen Tür ein.

Programm
Samstag, 5. März 2016, 10-16 Uhr

Archivführungen um 11, 13 und 15 Uhr 
Sie bekommen einen Einblick in die für die Öffentlichkeit sonst geschlossenen Bereiche des Landesarchivs und erfahren Näheres über seine Arbeit und seine vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten. Ausgewählte Archivalien zeigen Ihnen die Vielfalt der in einem Archiv aufbewahrten Unterlagen. So können Sie hautnah erleben, welche Schätze in einem Archiv schlummern und darauf warten, von Ihnen entdeckt und ausgewertet zu werden.

Fotoausstellung
AUTOMOBILE. Impressionen aus einem bewegten Jahrhundert. Darin: Ein Auto-Mobile zum Mitmachen.

Präsentation von Archivgut
Ausgewählte Dokumente zu Themen der saarländischen Verkehrsgeschichte sowie zum Thema Archiv und Mobilität

Hilfestellung beim Lesen alter Schriften
Von 12-13 Uhr und von 14-15 Uhr können Sie sich beim Entziffern mitgebrachter Dokumente helfen lassen.

 Außerdem zeigt das
Universitätsarchiv
Impressionen zur Saarbrücker Studentenbewegung um 1968

Weitere Informationen, Wegbeschreibung und Flyer:
http://www.saarland.de/SID-CB071650-C94F8F58/138579.htm