Schlagwort-Archive: Literatur

Gedicht – Max Dauthendey „Maimond“

Max Dauthendey – Maimond

Maimond schwebt über dem Fluß
Und liegt mir glatt vor dem Fuß.

Das Wasser rückt nicht, von der Stelle
Und lugt nur hinauf in die Helle.

Ich schau übers Flußbett hinüber
Ein Lied schlägt die Brücke herüber

Es lacht eine Nachtigall
Eine Brücke aus Freude und Schall.

Es regt sich der Nachtwind im Laub
Es fiel ein Gedanke zum Staub
Maimond aus vergangenen Jahren
Liegt streichelnd auf alternden Haaren.

Maimond zog mich hin mit Verzücken
Sacht über die singenden Brücken,
Und jünger wurde mein Gang,
Solange die Nachtigall sang.

Quellenangabe
title    Maimond
type    poem
author    Max Dauthendey
sender    AdlerBird@gmx.de
created    20021231
http://gutenberg.spiegel.de/buch/max-dauthendey-gedichte-1036/10

Conni Mainzelmann WIE ICH DIE WELT SEHE – Ein ungewöhnliches Reisebuch – ErlebnisWelten 8

Conni Mainzelmann
WIE ICH DIE WELT SEHE
Ein ungewöhnliches Reisebuch
ErlebnisWelten 8
p.machinery, Murnau, April 2015, 224 Seiten (davon 184 in Farbe), 210 x 210 mm
Softcover ,Hardcover ,Softcover in s/w
Cover Lothar Bauer

EW8cover500

Conni Mainzelmanns Weltreisen – in seinen Worten, seinen Bildern. Wie er die Welt sieht. Mit Berichten und Bildern aus Italien, von Sizilien und Santorin, aus Istanbul, Spanien, Portugal, Marokko, Namibia, Vietnam, Kambodscha – und Deutschland.

Weitere Informationen hier:
http://www.pmachinery.de/archive/3243

Neues Jahrbuch des Vereins für Heimatkunde im Landkreis Merzig-Wadern

Der Verein für Heimatkunde im Landkreis Merzig-Wadern hat neues Jahrbuch vorgestellt.
Die Merziger Stadtgeschichte ist Schwerpunkt des neuen Jahrbuchs, das der Kreis-Heimatkundeverein herausgebracht hat. Das Themenspektrum reicht vom Nabu-Naturgarten bis zur Kirchengeschichte.

 Das Buch hat 352 Seiten.
Die Kirche St. Peter ziert das Titelbild.
Themen aus der Kreisstadt bilden den Schwerpunkt des Buches, das mit dem Kapitel „Die Kreisstadt Merzig – früher und heute“ beginnt.
Die weiteren Kapitel:
„Kreis und die Gemeinden“, „Wirtschaft und Tourismus“, „Kunst und Kultur“, „Soziales“, „Natur und Umwelt“, „Menschen unserer Heimat“, „Geschichte, Volkskunde und Mundart“, „Aus der Arbeit der Heimatvereine“.
Das Buch kostet 18 Euro und ist im im Buchhandel erhältlich

Weitere Infos bei der Saarbrücker Zeitung

 

Gedicht – Theodor Storm Oktoberlied

Oktoberlied
von Theodor Storm

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Und geht es draußen noch so toll,
Unchristlich oder christlich,
Ist doch die Welt, die schöne Welt,
So gänzlich unverwüstlich!

Und wimmert auch einmal das Herz –
Stoß an und laß es klingen!
Wir wissen’s doch, ein rechtes Herz
Ist gar nicht umzubringen.

Der Nebel steigt, es fällt das Laub;
Schenk ein den Wein, den holden!
Wir wollen uns den grauen Tag
Vergolden, ja vergolden!

Wohl ist es Herbst; doch warte nur,
Doch warte nur ein Weilchen!
Der Frühling kommt, der Himmel lacht,
Es steht die Welt in Veilchen.

Die blauen Tage brechen an,
Und ehe sie verfließen,
Wir wollen sie, mein wackrer Freund,
Genießen, ja genießen!

netz

neue Saargeschichten

saargeschichte|n – Das historische Magazin für die Saar

Die aktuelle Ausgabe ist mittlerweile eingetroffen. 

saargeschichten

Schwerpunktthema :
Hitlers williger Helfer – ein saarländischer »Held« –
Der Völklinger Stahlindustrielle Hermann Röchling als Nazigröße und Wortführer seiner Landsleute – Auseinandersetzungen um eine Symbolfigur; 

50 Jahre Elysee-Vertrag
Schlosskirche Blieskastel
Neues aus saarländischen Heimatvereinen, Büchervorstellungen und Vieles mehr

Immer wieder Lesenswert.

http://edition-schaumberg.de/index.php?id=saargeschichten

2 neue Saarlandbücher …

 

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/Interview-Das-Saarland-Geschichte-einer-Region-Buch-Hans-Christian-Herrmann;art27857,4451060#.UGgvkRewWiN

Neue Saarland-Literatur ist auf dem Markt:

Zwei Bücher, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber mindestens zwei Dinge gemeinsam haben, wie SZ-Redakteurin Ilka Desgranges zu Beginn der Buchpräsentation am Mittwochabend feststellte: In beiden Büchern taucht der ehemalige saarländische „Tatort“-Kommissar Max Palü auf, in beiden Büchern geht es um Identität.

„Das Saarland. Geschichte einer Region“ ist im Röhrig-Verlag erschienen. Das Buch haben Johannes Schmitt und Hans-Christian Herrmann im Auftrag des Historischen Vereins für die Saargegend herausgegeben. Neun Regionalhistoriker schildern, wie sich das Land in über 200 Jahren entwickelt hat. “

Saarland, ein Heimatbuch“ ist in einer bundesweiten Reihe des Conbook-Verlags erschienen. Der Verlag kam auf den Kabarettisten Detlev Schönauer zu. Der gebürtige Mainzer hat über „Kohle, Schwenker und Saarvoir-vivre“ geschrieben. ols

saargeschichte|n Das historische Magazin für die Saar-Region

 

Die Ausgabe 3-2012 der saargeschichte|n ist erschienen.
Herausgegebn von der edition schaumberg

Die saargeschichte|n sind das historische Magazin für das Saarland und die angrenzenden Regionen.
Es wird herausgegeben vom Landesverband der historisch-kulturellen Vereine des Saarlandes sowie vom Historischen Verein für die Saargegend.

In dieser Ausgabe wird unter anderem der Pütz oder wie wir sagen der Pötz behandelt.
Um es ganz kurz zu erklären der Pötz ist ein Wasserloch im Keller oder Garten in dem sich bdas Regenwasser sammelt.
Sehr verbreitet vor der Zeit der Wasserleitungen. Aber auch dann noch als Wasserreservoir für den Garten benutzt.
Mein Oma in Gerlfangen hatte einen Pötz im Garten.

 

http://edition-schaumberg.de/index.php?id=saargeschichten

http://www.hvsaargegend.de/

Nach 55 Jahren neuer Saar Merian

Nach 55 Jahren widemet das renommierte Reisemagazin Merian unserem Saarland wieder eine neue Ausgabe.

Das Heft wirft einen neuen und spannenden Blick auf das Reiseland Saarland. Es zeigt das südwestlichste Bundesland in herausragenden Fotos und opulenten Bildstrecken, bietet spannende Reportagen und sucht das Einmalige und Typische. Zudem sind viele Informationen zur Geschichte und Sehenswürdigkeiten aber auch nützliche Adressen, Reiseservice und Tipps zu Essen und Trinken im Saarland zu finden. Natürlich bietet die Straßenkarte im Heft die bewährte Orientierungshilfe.

Die Saarland-Ausgabe kommt Ende Januar in einer Auflage von 200.000 Exemplaren in den Handel. Sie wird im Zeitschriften-, Buch- und Bahnhofsbuchhandel sowie an den Flughäfen vertrieben und kann auch in Österreich und der Schweiz erworben werden. Das Heft umfasst 140 Seiten und kostet 7,95 Euro.

Die alte Ausagbe habe ich natürlich in meinem Bücherregal stehen, deren Titel lautet:
„Land an der Saar“
„Kohle und Eisen“, die lange Zeit das Gesciht unseres kleinen Landes nach außen prägten haben ihren Platz in dieser Ausgabe.
Ebenso wie die Glas und Keramik Industrie.

Alte Orts und Stadtansicht zeigen dem Betrachter welch nostalgischen Charme unser Land versprühte.

Auf einen Vergleich beider Ausgaben bin ich sehr gespannt.