Schlagwort-Archive: Foto

Naturwunder in Deutschland

Naturwunder gibt es überall.
Solange man sich in die Natur begibt und auch die Augen aufsperrt.

Aber es sind die spektakulären die die Massen anziehen.

Die Heinz Sielmann Stiftung sucht das zusammen mit  EUROPARC Deutschland e.V. das schönste Naturwunder Deutschlands.
Ausgewählt wurden 21  kuriose und sehenswerte Wunder der Natur aus ganz Deutschland.
Viele atraktive Preise winken den Teilnehmern.

Das Saarland ist mit dem St. Ingberter Stiefel im Bliesgau vertreten.
Saarland, Biosphärenreservat Bliesgau
Der Stiefel der Stadt St. Ingbert ist ein einzigartiger Felsen aus hartem und weichem Buntsandstein. Durch Verwitterung erhielt er seine besondere Form. Der Stiefel wurde wohl schon in keltischer Zeit zu Kultzwecken genutzt und ist heute ein Wahrzeichen von St. Ingbert.

http://www.biosphaere-bliesgau.eu/

http://www.sielmann-stiftung.de/naturwunder/

Dem saarländischen Beitrag in dieser Runde kann man ohne Bedenken seine Stimme geben.

stiefel

Fotos Nackberg Hilbringen

Heute morgen auf dem Nackberg. Strahlender Sonnenschein und der Wind wehte uns um die Ohren.
In der Ferne alles noch ein wenig diesig wie der Blick auf Merzig es zeigt.
Der Weg den Nackberg hinauf und drumherum gehört zum Saarland Rundwanderweg.
Der Nackberg als Naturschutzgebiet ( seit 1939 ) ist ein einzigartiges Orchideenparadies.
Etwa 3000 Obstbäume der verschiedensten Sorten und Arten flankieren den Berg,
der über der Merziger Äppelkischt drohnt, auf allen Seiten.

kreuz merzig orchiede1 orchiede3 orchiede2

#Foto Blick vom Sillenberg auf Silwingen

 

Mit einer Steigung von etwa 8% geht es aus dem Reinbachtal den Sillenberg hinauf.
Oben hat man den weiten Blick über die hügelige Fläche des Saargaus bis weit in Frankreich hinein.
Die Ausläufer des Lothringer Stufenlandes bilden die charakteristische Gaulandschaft unserer Region.
Muschelkalk dominiert das geologische Gesicht.Allenthalben die bekannten gelben Gaa (Gau)Wacken.

DSCF0608E

Altes Bahnschild der Strecke Merzig–Bettelainville

Das alte Bahnschild 30m von mir entfernt.

Es wird demnächst von dort gerettet und restauriert oder konserviert.
Ansonsten wird es der Zahn der Zeit zerstören.
Das Schild wird einen würdigen Platz in unserem Garten finden und somit der Nachwelt erhalten bleiben

Ehemaliges Schild des Haltepunktes Silwingen auf der Bahnstrecke Merzig–Bettelainville