Schlagwort-Archive: Cattenom

Störfall in Cattenom Ende Mai gravierender als bisher angenommen …

Es hätte Radioaktivität austreten können.
Cattenom ist über 40 Jahre alt und soll noch Jahrzehnte betrieben werden.
Irgend wann ist einmal Schluß. Und dieses Ende von Cattenom soll nicht durch einen Unfall verursacht werden, sondern durch Abschaltung.
http://lokalo.de/artikel/92877/stoerfall-cattenom-nur

Auf avaaz.org gibt es eine Petition zur Abschaltung des französischen Kernkraftwerkes Cattenom, das sich direkt vor unserer Tür befindet.
avaaz.org

akw1 akw2

 

 

 

Brand im Atomkraftwerk #Cattenom

Brand am Generator des Maschinenhauses – Weiterbetrieb ist nicht hinnehmbares Risiko

Im französischen Atomkraftwerk Cattenom ist heute Nachmittag ein Feuer ausgebrochen. Block 1 des  Pannenmeilers wurde automatisch abgeschaltet. Verletzt wurde bisher niemand. Dies berichten der Saarländische Rundfunk und weitere Medien. Derzeit sind ca. 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Wie der SR weiter berichtet sind Inspektoren der französischen Atomaufsicht ASN unterwegs zur Anlage, um eine Inspektion durchzuführen und die Umstände dieses Brandes und die Reaktionen des Betreibers zu analysieren. Diesen Beitrag weiterlesen »
( Quelle: http://www.saarkurier-online.de/ )

 

Cattenom liegt etwa 15 km Luftlinie von uns entfernt.
Also ein Katzensprung, was im Falle einer Katastrophe für uns von Nachteil wäre.

Cattenom ist eines der ältesten und größten französischen Kernkraftwerke.
Also eigentlich sollten die Tage Cattenoms gezählt sein.
Wir haben dann eine der größten Bauruinen in unserer Nähe.

Die Wolkenfabrik von Cattenom vom Steinhomburger Berg aus gesehen:

wolkenfabrik01

Das Ende des Kernzeitalters… ?

atom Kopie

Übung der Großregion: Projekt “Exercices nucléaires 3 en 1″

 

Zweite Phase der grenzüberschreitenden Notfall – Katastrophenschutzübung im Falle eines Störfalls im Kernkraftwerk Cattenom am 5. und 6. Dezember 2012

 


Atomkraftwerk Cattenom – Foto: Ute Schlumpberger

Cattenom – Am 5. und 6. Dezember 2012 wird das Großherzogtum Luxemburg, das Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen und Belgien an der zweiten Phase der Übungsreihe „Exercices nucléaires 3 en 1“ der Großregion teilnehmen. Es handelt sich hierbei um eine Notfall-/ Katastrophenschutzübung, die als Ausgangslage einen Störfall im französischen Atomkraftwerk Cattenom hat. Nach einer ersten Phase, die die Aktivierung und das Zusammenwirken der Krisenstäbe als Thema hatte, hat der zweite Teil der Übung die Ausweitung der Notfallschutzmaßnahmen und Aktivitäten, auch im Zusammenhang mit Evakuierungsmaßnahmen der Bevölkerung, als Schwerpunkt.

 

Der zweite Teil wird unter der Planung und Leitung des Großherzogtums Luxemburg stattfinden.

Ziel der Übung
Das Ziel der Übung ist es, die nationale und grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Krisenstäbe in der Großregion und somit die Koordination von Notfallschutzmaßnahmen zu optimieren. Es geht darum, das gemeinsame Krisenmanagement der Partner in der Großregion, auch im Hinblick auf andere mögliche Krisen und Katastrophen in der Grenzregion, zu verbessern.

Ursprung der Übung
Die Idee der Übung entstand auf dem Sondergipfel der Großregion am 20. April 2011, auf dem die Verantwortlichen auf Ministerebene der Großregion beschlossen haben, in Bezug auf das Kernkraftwerk Cattenom zeitnah mehrere gemeinsame Notfall-/ Katastrophenschutzübungen durchzuführen, an denen alle Partner der Großregion teilnehmen. Es handelt sich hier um eine Premiere: solche Übungen werden regelmäßig von den verschiedenen Ländern durchgeführt, es ist aber das erste Mal dass dies auf der Ebene der Großregion geschieht.

Eine Übung in drei Phasen
Beim gemeinsamen grenzüberschreitenden Projekt „Exercices nucléaires 3 en 1“ handelt es sich um eine Serie von drei aufeinander aufbauenden strategischen Stabsrahmenübungen:

Übung der Großregion: Projekt “Exercices nucléaires 3 en 1″ weiterlesen