Schlagwort-Archive: Bier

Saisonale Perlen statt Massenware | FORUM – Das Wochenmagazin

Die Saarbrücker Brauerei Bruch ist eine der wenigen Brauereien, die sich trotz übermächtiger Konkurrenz von Marktprimus Karlsberg behauptet und ihre Nische auf dem Markt gefunden hat. Die Familienbrauerei setzt auf saisonale Biere – und hat damit Erfolg.

Quelle: Saisonale Perlen statt Massenware | FORUM – Das Wochenmagazin

Bier Werbung Schlossbrauereien Neunkirchen und Geislautern

Gründung 1891. 1921 wurde die Hansena-Brauerei AG in Völklingen (Saar)-Geislautern übernommen. Nach 1945 Schloßbrauerei Neunkirchen GmbH, die nach Verkauf des Brauereibetriebes Immobilienmanagement betreibt. Die Marke wird von der Südwest Getränke Plus GmbH vertrieben.

Die 1921 übernommene Hansena-Brauerei wurde gut drei Jahrzehnte als Zweigbetrieb weitergeführt, musste allerdings wegen zu großer Kriegsschäden 1953 geschlossen werden..

Und“ Des Weiteren wirbt der Aschenbecher auch für die 1921 erworbene Brauerei in Geislautern“
http://www.bier-der-saar.de/saar-brauereien/schloss/

1905 wurde in Geislautern die Hansena-Brauerei, die ein eigenes Brauverfahren vorzuweisen hatte, gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte diese aufgrund von Kriegsschäden jedoch nicht weitergeführt werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Geislautern

Ein Schlußstein des alten Brauereigebäudes aus Sandstein erinnert in einer kleinen Grünanlage in der Ludweilerstraße an die ehemals bedeutende Hansena-Brauerei, die 1905 mit eigenen Brauverfahren gegründet wurde. Wegen Kriegsschäden konnte der Braubetrieb 1945 nicht weitergeführt wurde.
http://www.saarlandbilder.net/…/geislautern/index.html

Saarländische AG für Likörfabrikation in Geislautern
Gründung 1905 in Völklingen als Hansena-Brauerei, ab 1923 SEBA Saarländische AG für Likörfabrikation in Geislautern. 1924 sollte evtl. Liquidation beschlossen werden.

Hundert Jahre später gründete der mit Albert Einstein verwandte Nathan Hansen wegen des guten Rosselwassers die Hansena-Brauerei, die mit einem neuen Brauverfahren (verkürzte Lagerzeit) berühmt wurde.
http://www.voelklingen.de/index.php?id=329

http://magazin-forum.de/…/ein-st%C3%BCck-neunkircher…

http://www.albert-gieseler.de/…/fir…/firmadet46826.shtml

schlossbrauerei01

Bier der Saar …

Die Zeit zwischen den Jahren kann auch eine der Besinnung… (…slosigkeit) sein.
Ich beginne jetzt schon mit einem Vorsatz für das nächste Jahr!
Mehr verschiedene Biersorten trinken, vorher natürlich probieren. Und weg von den Großbrauereien mit ihrem Einheitsbier. Bier ist auch Vielfalt. Proschd!

Gespannt bin ich mal auf die Literbombe!

Bessser en Proscht wie en Bockel …
Besser en Bauch vom Saufen wie en Bockel vum Schaffen …

bier

Blick über den Tellerrand – Bier der Saar Teil1.

Bis nach dem 2 Weltkrieg gab es im Saarland noch 12 Brauereien: Saarfürst Brauerei – Merzig Neufang Brauerei – Saarbrücken Gross Brauerei – Riegelsberg Schäfer Brauerei – Dirmingen Paqué Brauerei – St.Wendel Becker Brauerei – St.Ingbert Schloss Brauerei – Neunkirchen Donner Brauerei – Saarlouis Ottweiler Brauerei – Ottweiler Karlsberg Brauerei – Homburg Bruch Brauerei – Saarbrücken Grosswald Brauerei – Eiweiler Walsheim Brauerei – Walsheim Ruine der Brauerei Paqué in St. Wendel, © Marco Görlich / pixelio.de

Heute gibt es nur noch Drei Brauereien im Saarland: Karlsberg aus Homburg, Bruch aus Saarbrücken und Grosswald aus Eiweiler Die Seite „Bier der Saar“ widmet sich den saarländischen Brauereien, sowie deren Werbemitteln bzw. Reklame. Der Saarfürst aus Merzig hat seit eh und je den Saargau dominiert. Auch in Luxemboug fand dieses Bier vor 1960 seine Abnehmer. Alte Reklamen zeugen auch dort noch davon. Mir gegenüber liegt das ehenmalige „Gasthaus zur Landesgrenze“ das vor 2000 geschlossen wurde und die 100 Jahre Gaststättenbetreb nicht mehr ereichte. Das erste Bier das ich trank war mit Sicherheit ein Saarfürst.  Später wurde es durch Kalrsberg Pils ersetzt das sich in unserer Region aber nie vollständig durchsetzen konnte. Die Bitburger Brauerei hatte überall ihre Konsumenten. Donnerbräu aus Saarlouis , am Randes des Saargaus gelegen, belieferte teilweise die Gaststätten des Saargaus südlich der Nied. Anfang der Achtziger Jahre trank ich mein letztes Donnerbier, das aber schon nicht mehr in Saarlouis sondern in St. Ingbert gebraut wurde. Bier auch ein Getränk des Saargaus neben dem Viez und dem selbstgebrannten Schnaps wird hier in diesem Blog seine Würdigung erhalten.