Schlagwort-Archive: Ausstellung

B-Werk Besseringen öffnet am Osterwochenende

Das B-Werk in Besseringen stammt aus den Jahren 1938 und 1939. Der Bau kostete damals etwa 1.300.000 Reichsmark. Es wurden etwa 2.800 Kubikmeter Beton und 200 Tonnen Stahl verbaut. Das Werk erstreckt sich über drei Ebenen und verfügt über 44 Räume auf einer Grundfläche von 24,60 Metern Länge und 17,80 Metern Breite.

Erstmals benutzt wurde das B-Werk Besseringen in der Zeit unmittelbar nach seiner Fertigstellung bis zum Sommer 1940, als eine Belegung nach dem erfolgreichen Frankreichfeldzug nicht mehr nötig erschien. Im Herbst 1944 wurde es wieder bemannt. Nachdem die Alliierten im Frühjahr 1945 Merzig umgangen hatten, verließ die Besatzung das B-Werk Besseringen wieder.

https://de.wikipedia.org/wiki/B-Werk_Besseringen

Rekonstruktion der kompletten Villa in Borg

Rekonstruktion der kompletten Villa in Borg
Weitere Bilder findet man hier: http://www.archaeopro.de/archaeopro/WEB-2013/Rekonstruktion/WEB-VR-Borg-V01/VR-Borg_V-1-12.htm

Bürgerarchiv Merzig 2018

Bürgerarchiv

Das Bürgerarchiv hat die Aufgabe, alle in der Verwaltung angefallenen Unterlagen, die zur Aufgabenerfüllung nicht mehr ständig benötigt werden, sofern diese von bleibendem Wert sind, zu verwahren, zu erhalten, zu erschließen sowie allgemein nutzbar zu machen. Das Archiv sammelt außerdem die für die Stadtgeschichte bedeutsamen Dokumentationsunterlagen und unterhält eine Archivbibliothek. Fremdes Archivgut kann aufgenommen werden. Das Bürgerarchiv fördert die Erforschung und Kenntnis der Stadt- und Heimatgeschichte.

Jedermann ist berechtigt, das im Bürgerarchiv archivierte Archivgut zu amtlichen, wissenschaftlichen oder publizistischen Zwecken sowie zur Wahrnehmung berechtigter persönlicher Belange zu nutzen, sofern dem nicht sonstige Rechtsvorschriften, insbesondere datenschutzrechtliche Vorschriften und die Bestimmungen des saarländischen Archivgesetzes, entgegenstehen oder bei fremden Archivgut dessen Nutzung durch die mit dem Eigentümer geschlossenen Vereinbarungen eingeschränkt ist.

Öffnungstermine 2018

11. Januar 2018, 25. Januar, 8. Februar, 22. Februar, 9. März, 22. März, 5. April, 19. April, 3. Mai, 17. Mai,
7. Juni, 21. Juni,  F e r i e n , 9. August, 23. August, 6. September, 20. September, 4. Oktober, 18.Oktober, 8.November, 22. November,  6. Dezember, 13. Dezember

Öffnungszeiten: 17.00 bis 20.00 Uhr

Facebook Seite – Silwingen, fre.ier onn haut!

Silwingen, fre.ier onn haut!
So der Name der neuen Facebook Seite.
Worum geht es dort?

Diese Gruppe dreht sich um Silwingen. Und wie der Titel sagt um Früher und Heute.
Alles was mit dem Dorf und seinen Bewohnern zu tun hat soll Thema dieser Gruppe sein. Aktuelles, historisches, Brauchtum, user Sprooch … gehören hier rein.
Die nahe Umgebung darf auch Thema werden.
Die große Politik wollen wir hier raus halten und uns politisch nur auf die nahe Umgebung und deren Angelegenheiten beschränken.

… Fakten, Fakten, Fakten…Wider den Mythos vom Nenniger Mosaikboden als Beginn der Mettlacher Mosaikproduktion

Historischer Verein für die Saargegend

Der nächste Vortrag in unserer Reihe:
Sabine Graf: Fakten, Fakten, Fakten…Wider den Mythos vom Nenniger Mosaikboden als Beginn der Mettlacher Mosaikproduktion
28. November 2017, 19 Uhr, Museum Schloss Fellenberg, Merzig

Gepostet von Lothar Bauer am Donnerstag, 16. November 2017

Museum für dörfliche Alltagskultur – Rubenheim

Museum für dörfliche Alltagskultur
Das Museum für dörfliche Alltagskultur, das sich im Ortsteil Rubenheim der Gemeinde Gersheim befindet, dokumentiert die Lebensverhältnisse von „kleinen Leuten“ der saar-pfälzisch-lothringischen Landbevölkerung. Das Museum will die Alltagskultur der Bevölkerung zwischen Hunsrück und Lothringen mit Schwerpunkt auf dem Saarland beleuchten.
Dem Museum ist seit 2012 auch ein Museum des saarländischen Aberglaubens angegliedert.

Das Museum wurde von dem Rubenheimer diplomierten Wirtschaftsingenieur (Dipl.Wirtsch.Ing.) und Volkskundler Gunter Altenkirch konzipiert und sukzessive realisiert. Er hat das Museum im Laufe von Jahrzehnten eingerichtet und garantiert den laufenden Betrieb. Dokumentiert und gezeigt werden soll das alltägliche Leben der Dorfbewohner des 19. und 20. Jahrhunderts, insbesondere das der unteren sozialen Schichten. Sie wurden seinerzeit von den Tagelöhnern, Arbeitern, Bauern, Handwerkern und Vaganten gebildet, also den Schichten, die man im alltäglichen Sprachgebrauch die „kleinen Leute“ nennt. Über 50.000 Objekte hatte Altenkirch zusammengetragen, 2500 davon werden in verschiedenen Sonderausstellungen und einigen Dauerausstellungen gezeigt.
Das Museum wurde 1988 eröffnet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Museum_f%C3%BCr_d%C3%B6rfliche_Alltagskultur

Das Museum für dörfliche Alltagskultur und das Museum des Saarländischen Aberglaubens sind an jedem dritten Sonntag im Monat ab 14 bis 18 Uhr geöffnet …
http://www.museum-alltagskultur.de/

Gepostet von Lothar Bauer am Freitag, 20. Oktober 2017

Steampunk in Dillingen im Lokschuppen

„Einzigartige Dampfmaschinen von 1911 bis 1931, Dampfbetriebene Arbeitsmaschinen in Aktion 1896 bis 1924, Dampfzug zum Mitfahren, Wellershaus-Kirmesorgel von 1911, Mechanischer Musiksalon Weiskirchen, Kunst & Steam Markt ,Steampunk, Straßen Künstler und Musiker aus einer anderen Zeit, schwebender Zeppelin, Geschichten Erzähler Harry Richard alias Jule Vernes, Asherah and the Velvet Serpents, Kalibo Illusion und Flohzirkus.“
Und Vieles mehr …

Gepostet von Lothar Bauer am Dienstag, 3. Oktober 2017

Merziger Heimatmuseum wird zu Büroräumen umgestaltet …

Nicht das ganze Fellenberg Museum mit dem Kreisarchiv wird geschlossen, sondern die Dauerausstellung der Heimtexponate im ersten Stock.
Dort kommen nun die Büros der Kreis-Tourismusgesellschaft hinein.

Man höre:
„Der Vorstand der Kulturstiftung habe sich allerdings gegen eine komplette Schließung des Museums ausgesprochen. Lediglich die Dauerausstellung zur Kreisheimatgeschichte im ersten Obergeschoss solle aufgegeben werden. Das ebenfalls im Schlossgebäude untergebrachte Kreisarchiv soll ebenso erhalten bleiben wie die repräsentativen Museumsräume im Erdgeschoss, in denen regelmäßig Kunst-Ausstellungen zu sehen sind.“

Dann wollen wir hoffen das das so bleibt.
Denn, wenn die Kulturstiftung sich selbst der Kultur enthebt, braucht es eine solche auch nicht.
Und man hat ein weiteres Sparpotential …

 

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/merzig-wadern/merzig/aus-dem-heimatmuseum-werden-bueros_aid-4819103

Gepostet von Lothar Bauer am Samstag, 30. September 2017

Tag des offenen Denkmals am 10 September 2017

Das Thema zum „Tag des Denkmals“ am 10 September 2017 lautet „Macht und Pracht“.
Im Saarland sind 41 Denkmal geschützte Orte bei dieser Veranstaltung dabei.
Hier findet ma ausführliche informationen:
https://tag-des-offenen-denkmals.de/laender/sl/

Der Kreis Merzig ist diesmal leider nicht vertreten.

Dafür aber der Nachbarkreis Saarlouis mit Folgendem:
Ehemaliger Kasernenkomplex Hermann Göring
Stadtrundgang: Festungsstadt Saarlouis
Altes Zollhaus in Schmelz
Ehemalige Prämonstratenserabtei mit Cristallerie in Wadgassen
Ehemalige Synagoge, neuapostolische Kirche in Wallerfangen
Rundgang: Die verschwundene Fabrik und der schönste Platz im Kreis Saarlouis /Wallerfangen
La cathédrale des ondes – Die Kathedrale der Wellen in Überherren

Sonderausstellung im Historischen Museum Saar. Prominente Menschen aus dem Saarland

Ab (29.08.17) spannende Sonderausstellung im Historischen Museum Saar. Prominente Menschen aus dem Saarland – Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert:

Gepostet von Lothar Bauer am Montag, 28. August 2017

Der Merziger Stadtpark soll aufgewertet werden

Dann lassen wir uns mal überraschen was dabei herauskommt.
Auf jeden Fall soll der Stadtpark Grün bleiben, nein nicht politisch sondern natürlich. Ansonsten hat er das Wort Park nicht verdient.
Die Saline ist auf jeden Fall eine tolle Sache.

Früher gab es sogar mal einen Minigolfplatz dort drinnen.
Und eben dieses Häuschen

Der Stadtpark 1965

„Am Donnerstag, 31.08.2017, 19:00 Uhr, findet im Nebenzimmer des Restaurant „Dionysos“ in der Stadthalle eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürger zur Umgestaltung des Merziger Stadtparks statt.
Die Neugestaltung umfasst u. a. das Ersetzen der alten Spielgeräte durch neue, teils barrierefreie Spielgeräte. Zudem ist eine gesonderte Zone mit Sportgeräten speziell für Senioren vorgesehen. Am östlichen Rand des Parks zum Bahndamm hin soll ein neuer Abenteuer-Spielbereich angelegt werden. In Richtung des alten Hallenbades ist ein Themen-Spielbereich „Wasser“ vorgesehen, direkt angrenzend ein Spielbereich vor allem für Kleinkinder. Die weiteren Planungen werden im Rahmen der Informationsveranstaltung vorgestellt.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.“

Dann bin ich mal gespannt wie der Stadtpark aufgewertet werden soll.

Gepostet von Lothar Bauer am Dienstag, 29. August 2017

Hermann Hesse in Merzig …

Das Fellenberg Museum in Merzig wird Hermann Hesse und seinem Sohn Bruno Hesse eine Aquarell-Ausstellung und eine Reihe von Veranstaltung widmen.

„Zwischen Sommer und Herbst“ Aquarelle aus dem Tessin Hermann Hesse & Bruno Hesse zum Thema „Zwischen Sommer und Herbst – Aquarelle aus dem Tessin so die Ausstellung.
Eröffnung Samstag, 16. September 2017, 17 Uhr

Am 16. September 2017 wird im Museum Schloss Fellenberg im saarländischen Merzig eine Ausstellung “ eröffnet mit Aquarellen von Hermann Hesse und seinem Sohn Bruno Hesse. In den darauffolgenden Tagen und Wochen schließt sich eine interessante Reihe von Hesse-Veranstaltungen daran an. Weitere Informationen:

Die weiteren Veranstaltungen:

Sonntag, 17. September, 15 Uhr
Über die Bedeutung und Aktualität von Hermann Hesse als Schriftsteller
„Auf den Einzelnen kommt es an!“
Vortrag von Dr. Volker Michels, Herausgeber der Werke und Briefe Hermann Hesses

• Samstag, 23. September, 11 Uhr und 15 Uhr
Buchvorstellung „Der Garten von Hermann Hesse“ – Von der Wiederentdeckung einer verlorenen Welt
Buchvorstellung mit Dipl.-Biologin Eva Eberwein

Sonntag, 1. Oktober, 17 Uhr
Hesses Frauen
Lesung mit Bärbel Reetz

Sonntag, 8. Oktober, 18 Uhr
„Sonntags um 6 – Menschen, die etwas zu sagen haben.“

• Sonntag, 22. Oktober, 17 Uhr
Hesses-Traum – Hermann Hesse in allen Facetten
Lesung mit musikalischer Umrahmung

Weitere Infos und Preise beim Museum Schloß Fellenberg

Hermnn Hesse Archiv

125 Jahre Saarbahn in Saarbrücken

Viele Informationen und alte Fotos findet man hier:

Die Saarbahn in Saarbrücken wird 125.

Gepostet von Lothar Bauer am Sonntag, 30. Juli 2017

Neues vom Bahn und Tunnelbau in Silwingen vor über 100 Jahren

Neues vom Bahn und Tunnelbau in Silwingen vor über 100 Jahren:
„aus einem weiteren Bericht der Merziger Volkszeitung vom 18. März 1911 hervorgeht, hatte ein italienischer Vorarbeiter namens Karl Pozzi versucht, den ihm vorgesetzten deutschen Schachtmeister Rieger zu erschießen.“
Mehr wird dann am Historischen Abend berichtet.

Infos zur geplanten Ausstellung des 100 jährigen Eisenbahnjubiläums

Infos zur geplanten Ausstellung des 100 jährigen Eisenbahnjubiläums im Fellenberg Museum Merzig.

„Wie Sie sicherlich erfahren haben, erfolgen im Museum Schloss Fellenberg Umstrukturierungen, beispielsweise wird die „Dauer-Heimatkunde-Ausstellung“ umorganisiert.

Aufgrund dieser Maßnahme wird unsere geplante Ausstellung in diesem Jahr nicht zu realisieren sein.
Allerdings werden wir für den 1. November 2017 im Museum auf das Jubiläum aufmerksam machen und auch die Presse darüber informieren, dass eine Ausstellung in Planung ist. Hoffen wir, dass wir sie in 2018 dann wirklich realisieren können.Wir werden uns bei Ihnen melden, sobald wir mehr Informationen dazu haben.“

1. Historischer Abend Silwingen

Der historische Abend soll dem interessierten Silwinger Bürger die Vergangenheit näher bringen.
Er soll aber nicht als reine Informationsveranstaltung gesehen werden.
Es geht auch darum zu vorhandenen Themen und Informationen Ergänzungen, Verbesserungen und neue Informationen beizutragen.

Aufgehoben ist nicht Aufgeschoben. Der 1. Historische Abend in Silwingen findet am 21 Oktober im Silwinger Bürgerhaus statt.
Schwerpunkt – Alte Fotos von früher

Veranstaltung zum 1 Weltkrieg

Vor 100 Jahren tobte immer noch der erste Weltkrieg.
Auch die Jahrhundert Katastrophe genannt.

90 Km von uns entfernt auf den Schlachtfeldern um Verdun waren die großen Schlachten zwar geschlagen, aber einzelne Gefechte gab es immer noch.
Die schweren Kämpfe hatten sich an andere Standorte verlagert.
Zum Beispiel nach Flandern.  Ein Schwerpunkt war die Stadt Ypern in Belgien.

Ausstellung: Der Totale Krieg in Flandern (Ypern u.a.)
03.06.2017 – 31.12.2017
Ort: Flanders Fields Museum, Grote Markt 34, 8900 Ypern
Veranstalter: Flanders Fields

Die Mohnblume wurde das Symbol der Schlachten in Flandern.

Gedicht des kanadischen Lieutenant Colonel John McCrae
https://de.wikipedia.org/wiki/In_Flanders_Fields

 

 

 

Tag des offenen Gartens

Am Sonntag dem 25 Juli findet der Tag der offenen Gartentür 2017 in Rheinland-Pfalz und dem Saarland statt.

 

Viele Gartenfreunde in den beiden Bundesländern öffnen zu diesem Anlaß ihren Garten und teilen ihr Gartenglück mit interessierten Gartenbesuchern.

Dieser Tag bietet Gartenfreunden die Möglichkeit einen Blick über den Gartenzaun zu werfen, sich Anregungen zu holen und viele interessante Gespräche zu führen.

Dieser Tag ist  ein wichtiger Bestandteil bei den Bemühungen Gartenkultur zu erhalten und zu bewahren.

Sicher befindet sich ein „offener Garten“ auch in ihrer Nähe.

Die Gärten sind von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Andere Öffnungszeiten sind angegeben.

https://www.gartenbauvereine.de/saarland_rheinland-pfalz/aktionen/themen/tag-der-offenen-gartentuer

Historische Aktivitäten

Da habe ich dieses Jahr noch einiges vor!

Historische Bildervorführung am Altentag von Mondorf/Silwingen am 27 August im Bürgerhaus in Mondorf.

Historischer Abend in Silwingen im Oktober ( genaues Datum wird demnächst genannt )

Angeregte Ausstellung im Fellenberg Museum in Merzig Anfang November
Zum Hunderjährigen der Bahnlinie Merzig-Bettelainville

Beitrag für die Zeitschrift Saargeschichten
Zum Hunderjährigen der Bahnlinie Merzig-Bettelainville

Bücherschrank zwischen Perl und Apach

Im Dreiländereck, zwischen Perl und Apach, in einem ehemaligen Zollhäuschen befindet sich der kleine aber feine Bücherschrank.
Eröffnet wurde der Bücherschrank  am 03. Februar 2016.
Das alte Zollhäuschen bekam nur wenige Meter von der deutsch-französischen Grenze seinen neuen Standort und die neue Aufgabe.

Sogar  ein bequemen Sessel ist vorhanden.
Man findet Bücher aus allen drei Ländern: Deutschland, Luxemburg und Frankreich.

Ein öffentlicher Bücherschrank ist ein Schrank mit Büchern, der dazu dient, Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten.
Man darf jederzeit Bücher entnehmen und diese zum Lesen mitnehmen; ob man sie zurückbringt, behält, tauscht oder nicht, entscheidet jeder Nutzer selbst.

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96ffentlicher_B%C3%BCcherschrank

Ne ganze Menge Bücher für den nächsten Besuch im Bücherschrank Perl "ausgemistet" 😉

Gepostet von Lothar Bauer am Samstag, 3. Juni 2017

Heute am 21 Mai ist der Internationale Museumstag

Der Internationale Museumstag findet dieses Jahr, heute am 21 Mai,  zum 40 mal statt.
Der Internationale Museumstag wird jährlich von einem wechselnden Motto begleitet :
Spurensuche. Mut zur Verantwortung!

Auch Merzig und die dortigen Museen sind vielfach vertretet:

Expeditionsmuseum Werner Freund  
B-Werk Besseringen
feinmechanische Museum Fellenbergmühle
Museum Sammlung Zimmer – Rainer Fetting und die Maler vom Moritzplatz im Stadtteil Hilbringen, Hollandstraß 10:
Museum Schloss Fellenberg –
Ausstellung SAARART11 sind Werke der Künstler: Peter Baus, Christian H. Cordes, Katharina Krenkel, Lisa Marie Schmitt, Paul Schneider, Sabrina Sperl

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen

 

Besuch in der Antike kostenlos – Römermuseum Schwarzenacker

Am 13. und 14. Mai 2017 gehts in die Antike, ins Römermuseum Schwarzenacker, bei Homburg.
Kostenloser Eintritt.

Gepostet von Der Saargau am Mittwoch, 10. Mai 2017