Schlagwort-Archive: Aktuelles

Standort der Windräder bei „Steine an der Grenze“

Bei meiner Recherche nach einer Wanderkarte im Bereich „Steine an der Grenze“ bin ich auf
„Nop’s Reit- und Wanderkarte“ gestoßen.
Die Wege sind entsprechend ihres Zustandes ausgewiesen. Was man bei anderen Karten eher selten findet.
Die Richtigkeit kann ich bestätigen da ich mal gleich unsere heutige früh morgendliche Wanderung überprüft habe.

Und dort habe ich die vorläufigen Standorte der geplanten Windräder jenseits und diesseits der Grenze entdeckt.
Das eine kommt schon recht nahe an den alten Silwinger Zoll ran.

windräder

„Nop’s Reit- und Wanderkarte“
www.wanderreitkarte.de

UNESCO Welterbetag am 1 Juni

Zum 10 mal findet der UNESCO Welterbetag in Deutschlland statt.
Unter dem Motto „UNESCO-Welterbe ohne Grenzen

Zum Welterbe in Deutschland gehören 44 Kultur- und Naturgüter, davon 33 Welterbestätten, 11 Beiträge zum Weltdokumentenerbe

Der Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist am Sonntag, den 1. Juni 2014, kostenfrei.
http://www.voelklinger-huette.org/de/vorschau/details/event/515/

http://de.wikipedia.org/wiki/Welterbe_in_Deutschland

VölklingenHütte02

Internationaler Museumstag

Heute am internationalen Museumstag sind natürlich auch wieder Merziger Museen beteiligt.
Der  37. Internationalen Museumstag findet unter dem Motto „Sammeln verbindet–Museum collections make connections“
statt.

Museum Schloss Fellenberg      
– Musik-Casting „Imagine“ für Kinder bzw. Jugendliche von 11 – 18 Ja…
– Ausstellung „The Art of John Lennon“…
http://www.museum-schloss-fellenberg.de/
>Expeditionsmuseum Werner Freund        – Kostenlose Führungen durch das Expeditionsmuseum…
http://www.merzig.de/tourismus/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/expeditionsmuseum_werner_freund
>Feinmechanisches Museum Fellenbergmühle
– Ausstellung „Art of John Lennon“…
– Kostenlose Führungen…
– Vorführung Galvanisieren…
http://www.merzig.de/tourismus/sehenswertes/sehenswuerdigkeiten/feinmechanisches_museum_fellenbergmuehle

>B-Werk Besseringen     Merzig / Saarland   
-Kostenlose Führung durch das B-Werk…
http://de.wikipedia.org/wiki/B-Werk_Besseringen

 Jeder Besucher dieser Aktionen erhält ein kostenloses Quartett der Kreisstadt Merzig.
Alle Aktionen an diesem Tag findet man hier:
www.museumstag.de

fellenbergmuehle-kl

Die Fellenbergmühle vor dem Umbau zum Museum.   Zeichnung Lothar Bauer Silwingen

Oskar Lafontaine in Silwingen

Immer wieder wird mein Saargau Blog durch den Suchbegriff „Oskar Lafontaine“ gefunden.

Warum ist klar.
Die Leute sind halt neugierig wo er jetzt wohnt.
Lafontaine hat sich den Sargau ausgesucht und dort das kleine Dörfchen Silwingen.
Eine gute Wahl wie ich finde. auch wenn ich selbst in Silwingen wohne 😉

Aber hier hat man größtenteils seine Ruhe.
Vor allem wenn man am Rande des Dorfes wohnt.

Da hat er was mit uns gemeinsam.
Wir wohnen auch am Rande.
In einem freistehenden Haus.

Wer nun aber wissen will wie das Haus von Oskar Lafontaine aussähet muß sich aber schon selbst nach Silwingen bemühen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch 🙂

KARTE1

 

 

 

Markus`s Saarlandradweg Oase, die neue Attraktion

Das kleine Saargau Dorf Silwingen ist wieder um eine Attraktion reicher!
Die letzte war ja das Oskar Lafontaine Silwinger Bürger wurde 😉

Und zwar wurde ein kleiner Radfahrer Biergarten eröffnet:
 „Markus`s Saarlandradweg Oase“.
 Aber nicht nur Radfahrer sind dort willkommen, sondern Jeder der sich sich ausruhen und erfrischen will.  Einheimische als auch Touristen …
 
Wie kam nun Markus Ory dazu diesen Biergarten zu eröffnen:
 “ Vor dem Hintergrund, daß der Großteil der ansässigen Gastwirtschaftsbetriebe geschlossen, bzw. ihren Betrieb fast alle eingestellt haben wurde ich dadurch folglich vor der Haustür von vorbeifahrenden Radfahrern oft gefragt, wo es denn eine Rastmöglichkeit und es etwas zu trinken gibt. Ich konnte den Menschen meist nicht weiterhelfen. Da entstand aus der Laune heraus die Idee in den Frühjahrs-,und Sommermonaten direkt an meinem Haus einen kleinen Biergarten bzw.eine Rastmöglichkeit zu eröffnen.“
 
Es handelt sich dabei um einen Selbstbedienungsbiergarten, da der Betreiber ja nicht immer vor Ort sein kann.
Er hofft und glaubt an die Ehrlichkeit seiner Gäste.
 
 Ich wünsche Markus Ory viel Erfolg mit dieser tollen Idee und das der Biergarten unserem kleinen Ort lange erhalten bleibt.

 Alles weitere findet man auf der Internetseite des kleinen aber feinen Biergartens, auch viele Bilder :
 http://saarlandradweg.beepworld.de/standort-biergarten.htm
 
 Der Biergarten liegt am Saarland Radweg der rund um unser kleines Ländchen führt.
 ( http://www.tourismus.saarland.de/de/saarland-radweg-saarradland )

biergarten02

 

biergarten01

Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl

Der Supergau im Kernkraftwerk Tschernobyl ereignete sich am 26 April 1986.
Hoffen wir das die Menschheit von weiteren atomaren Katastrophen verschont bleibt.
Wobei diese Hoffnung so groß eigentlich nicht sein kann, denken wir nur an die noch nicht allzu lange zurück liegende Nuklearkatastrophe von Fukushima die erst drei Jahre zurückliegt. Und dessen Auswirkungen noch lange nicht vorbei sind.

atom Kopie

Grafik Lothar Bauer

Earth Day 2014 Global denken und lokal oder regional handeln

Earth Day 2014 Global denken und lokal oder regional handeln.

In 175 Ländern der Erde findet jedes Jahr am 22 April der earth Day oder Tag der Erde statt.
Er soll die Menschen dazu anregen ihr Konsumverhalten zu überdenken und die Ressourcen unseres Planeten zu schonen.

Das diesjährige Motto lautet:
Lebensader Flüsse
aktiv schützen, stärken, Vielfalt bewahren

Die Natürlichkeit und Sauberkeit unserer Gewässer soll erhalten bleiben.
Wasser ist die Grundlage des Lebens.
Also bewahren wir deren Natürlichkeit.

http://www.earthday.de/
https://www.facebook.com/earthdaydeutschland

earthday2014

Einhundert …

So viele Besucher hat mein kleines Blog pro Tag.
Und auch die Suchbegriffe die die Leute hier hin führen treffen die Themen.
www.naturdorf gerlfangen
fluss zeichnen
silwingen lafontaine
vergessene orte saarland
buchmesse Homburg 2014
Alte Postkarten merzig

Also weiter geht es mit Informationen, Fotos und Bildern aus und um den Saargau

Paraple 26 erschienen – Grenze

Leben auf der Grenze lautet das Thema des Paraple Nr. 26.
Diese Literaturzeitschrift die halbjährig erscheint wird von der Mundartvereinigung „Gau und Gris“ herausgegeben.
Und das gleich dreisprachig: Deutsch, Französisch und Mundart.
der Paraple dient als Publikationsplattform vieler regionalen Autoren

Die Grenze ist von meinem Wohnort rund 1km entfernt.
Man sieht sie nicht direkt, kann sie aber manchmal an den Grenzsteinen erahnen.
Früher in meiner Kindheit hatte sie schon etwas bedrohliches.
Weil dahinter das ( noch ) Unbekannte lag.

https://www.facebook.com/GauGriis?fref=ts
 http://www.gaugriis.com/frankisch/wer-sind-wir/

paraple26

“Einfach mal setzen lassen”

“Einfach mal setzen lassen” eine Aktion des „Ministeriums für Glück und Wohlbefinden“!
Schmückt und gestaltet einen Stuhl für die große Aktion zum #Weltglückstag! Passende Plakette dazu? www.MinisteriumFuerGlueck.de/Pause

„Wer kann in seiner Stadt am 20.03. dafür sorgen, dass Presse und Medien über die “Einfach mal setzen lassen”-Aktion berichten?
Wer kennt jemanden, der jemanden kennt, der jemanden kennt usw.
Aktiviert eure Stadt! Seid kreativ!
Eure Kunstwerke haben es verdient, dass sie gesehen und auf diese Weise viele Menschen für mehr Pausen im Alltag sensibilisiert werden.
Auch über den Aktionstag hinaus.
Gemeinsam zum Bruttosozialglück!“

Mein Stuhl ist schon fertig!
Fehlt nur noch die Plakette und los gehts mit der Pause …

 

Malwettbewerb "Müll im Meer" NABU

Der NABU veranstaltet einen Malwettbewerb zum Thema „Müll im Meer“!

Die Teilnehmer sollen mit Ihren Bildern auf das Problem „Müll im Meer“ aufmerksam machen.
Laut NABU gelangen Jahr  für Jahr mehr als zehn Millionen Tonnen Abfälle in die Ozeane.  Es sterben weltweit bis zu eine Million Seevögel sowie 100.000 Wale, Delfine und Robben an den Folgen von Plastikabfällen

Verschiedenste Techniken und Formate sind möglich.
Mitmachen kann Jeder ab 16 Jahren.
1. Juni 2014 ist der letzte Einsendetermin
3 Geld und 5 Sachpreise werden von einer Jury aus den unterschiedlichsten Bereichen vergeben
Weitere Informationen findet man HIER

nabu

Die Ratten verlassen …

… das sinkende Schiff.
Weil sie die unvermeidliche Gefahr spüren.
Wenn die Erde ein Schiff wäre müßte man sie eigentlich verlassen.
Die Erde zu verlassen ist uns Menschen aber unmöglich.

Vor 100 Jahren begann der 1 Weltkrieg.
Und genau 100 Jahre später bahnt sich auf dem europäischen Kontinent
wieder ein bewaffneter Konflikt an der zu etwas größerem werden könnte.

Es wird wohl nicht zu einem Krieg zwischen Rußland und der Nato kommen.
aber wir sind nicht weit davon entfernt.

 

 

 

Welttag der Muttersprache – Muddaschròòch im Saarland

Mein Beitrag dazu: „Wat hun mir haudt widder èn Wehrder gehott, lauder Schloussen senn rounerkoamm“
Selwinger Platt ( Nördliches Moselfränkisch )

Aktion zum saarländischen Tag der Muddaschròòch

Am Tag der Muttersprache finden in Saarbrücken grenzüberschreitende Muttersprache-Veranstaltungen mit dem Titel „muddaschpròòch“ statt. Die unter anderem im Saarland gesprochenen Mundarten, das Moselfränkische und das Rheinfränkische, zählen zu den von der UNESCO benannten bedrohten Sprachen.

http://muddaschprooch.geheichnis.de/index.html

 

muttersprache

Sinn und Unsinn der Jagd – Heger und Pfleger oder doch eher sinnlose Ballerei

Artikel in der SZ :
1500 Jäger geladen vor Wut
Neuer Jagdgesetzentwurf entfesselt die Wut der Jäger

Im Gegensatz zur Zeit vor 30 Jahren haben wir viel weniger Wildtiere bei uns in der Ecke.
Viele Hecken und Gebüsche zwischen den Wiesen und Feldern wurden wegen der Zusammenlegung dieser natürlich einfach platt gemacht und den Tieren als wichtiges Lebensgebiet weggenommen.
Aber auch schon in den 80ziger Jahren brachten Treibjagden mit bis zu 30/40 Personen 3 geschossene Tiere.
Welcher Unsinn

Und soll mir doch mal bitte ein Jäger erklären warum es noch folgendes geben muß:
Die Ausbildung der Jagdhunde an lebenden Tieren und die Jagd mit Fallen?

Die dümmsten Bauern …

Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln!
Die sogenannte Bauernschläue hat nichts mit Intelligenz zu tun.
Sie erlaubt es aber ihrem Besitzer die Andern zu Übervorteilen und daraus Kapital zu schlagen.

Besser paßt:
Die dümmsten Bauern haben die größten Traktoren.

Landwirtschaft wird heute nur noch mit Monstermaschinen betrieben.
Ob es da bei der Bearbeitung kleinstückiger Felder noch eine Wirtschaftlichkeit gibt?
Und welche Ressourcenverschwendung das ist.

Wer zahlt diese Maschinen die nicht nur „Dicke Bauern“ besitzen?

Und wie erklärt es sich das viel landwirtschaftliche Betriebe aufgeben und andere sich immer größere und mehr Maschinen kaufen?

kartoffel

Windpark Büdingen-Wellingen-Silwingen

So wie es aussieht werden es jetzt nur drei statt vier Windräder.
Die Gründe findet man im Artikel der Saarbrücker Zeitung.

Mir als Verbraucher kann es eh egal sein.
Die Anzahl der Windräder wird den Strompreis auch nicht senken.
Es wird wohl nie eine Senkung des Strompreises geben, sondern jedes Jahr mit schöner Regelmäßigkeit eine Steigerung.
Der Dumme ist immer der Verbraucher.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/merzig-wadern/Windpark-wird-kleiner;art2800,5089975

Windräder an der Grenze, Saargau

Am 4 November fand in Merzig eine Infoveranstaltung von Stadtwerken Merzig und Ökostrom Saar zu den geplanten Windrädern an der Grenze statt!
Einen Artikel in der SZ findet man hier:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/merzig-wadern/Angst-vor-einem-Windrad-Riegel;art2800,5007919

Interessant ist das nur Bürger eingeladen wurden die sich bei Ihrem Ortsvorsteher um mehr Informationen über die Windräder angemahnt hätten.

Tja, das gefallt mir überhaupt nicht.
Es hätte eine offizielle Einladung an alle interessierten Bürger im amtlichen Mitteilungsblatt geben müssen.

Die Politiker, sogar die kleinen, reden und winden sich aber immer gerne aus allem heraus.
So geht es nicht.
Wir leben schließlich noch in einer Demokratie.
Wenn auch nur auf dem Papier 😉

Wenn wundert da die Politikverdrossenheit der Bürger überhaupt noch.

Und komm mir keiner mit einem Parteieintritt.
Leute die zu kritisch sind möchte doch keiner in  seiner Partei haben.

 

 

 

Oskar Lafontaine und die geplanten Windparks auf deutscher und französischer Seite

Interview mit Oskar Lafontaine über die geplanten Windparks auf deutscher und französischer Seite

Der Merziger Stadtrat hat dem Windpark auf deutscher Seite in Nähe der „Steine an der Grenze“ zugestimmt.
Viel dagegen werden die Gegner wohl nicht mehr machen können, da alles zu weit fortgeschritten ist.
Und der Bürger meist zu spät über gewisse Pläne informiert wird.
Das sollte sich ändern. Der Bürger und damit auch der Wähler sollte auf jeden Fall viel früher in gewisse Projekte mit einbezogen werden.

In wie weit sich Ortsräte, Bürgermeister … durch Spenden oder Zuwendungen von Investoren von der Sache haben Vereinnahmen lassen sei dahin gestellt.
Der Silwinger Ortsrat stimmte auch für den Windpark.
In wie weit Silwingen von den Gewerbesteuern profitieren weiß man als Bürger natürlich auch nicht.
Auf jeden Fall unternimmt der Silwinger Ortsrat zu wenig für seinen Ort.

Und bei vielen greift das St Florians Prinzip:
Heiliger Sankt Florian / Verschon‘ mein Haus / Zünd‘ and’re an!
Bei Einigen heißt das mit Sicherheit „Ich bin für Windräder, solange sie nicht vor meiner Tür stehen“

Rund um Silwingen haben wir einen regelrechten Boom von erneuerbaren Energien :
Den Solarpark auf der Mülldeponie Fitten, die Biogasanlage Fitten und bald einen kleinen Windpark

Wer aber im Endeffekt immer auf der Strecke bleibt egal welche Energiepolitik betrieben wird ist der Verbraucher.
Er zahlt immer drauf.
Viellicht sollte die Politik und die Energiebetreiber dem Verbraucher entgegen kommen und anstatt jedes Jahr irgend welche „Energieabgaben“ zu erhöhen unddem Verbraucher auch einmal zeigen das sich eine gewisse Energieerzeugung  für ihn lohnt und die Preise auch einmal senken.
Aber das wird wohl erst am St. Nimmerleinstag der Fall werden.

Zum Interview:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/saarland/Mangel-an-aesthetischem-Empfinden;art2814,5001182

Cover und Illustrationen Ausblicke …

Ein Blick in den fantastischen Bereich meiner Aktivitäten!

Folgende Publikationen mit Covern oder Illustrationen von mir sind demnächst auf dem Markt zu finden

Aus meinem Haus und Hofverlag p.machinery
Demnächst als Druckausgabe erhältlich, aber bei Amazon schon gelistet:

  • Haitel, Michael (Hrsg.), Die Große Streifenlüge – Inspiration Kate Bush (AndroSF 32)(Cover)
  • Haitel, Michael (Hrsg.), Blackburn (AndroSF 33)(Cover)
  • Haitel, Michael (Hrsg.), Enter Sandman – Inspiration Metallica (AndroSF 34)(Cover)

    In den Startlöchern stehen auch noch folgende Publikationen:
    – Die ANDROMEDA NACHRICHTEN 243 des SFCD,  Programmheft zum diesjährigen BuchmesseCon (Cover)
    – Danach folgt MAGIRA – JAHRBUCH ZUR FANTASY 2013
       Diesmal mit ein paar gezeichneten Bildern aus meiner Feder
    – Und am Ende: PHASE X 10 zum Thema „Phantastische Botanik“ (Cover)