Nochmalige Anhebung der Müllgebühren durch den EVS ..

Hab ich gestern in der SZ gelesen:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/bauen-und-wohnen/aktuelles/Aktuelles-Homburg-EVS-Muell-GEbuehren-Abfall-Entsorgung-Biotonne;art326826,4278738#.T6NGQ05mLE5

 

Folgendes dazu von mir an die PIRATEN:

Die Piraten sollten zu Tages aktuellen Themen die den Bürger sicher eher interesieren Stellung beziehen.
Die oder Eure AGs reichen da nicht aus den Bürger zu informieren.
Es muß sofort auf solche Themen reagiert werden.
Und der Bürger sollte solche informationen nicht suchen müssen.

Vielen Bürgern kann man es nicht mehr rüberbringen das ihre Mühe des Recyclings und des "Müllsparens" Sie noch mehr Geld kostet.
Außerdem soll der EVS 2 Geschäftsfüher haben!?

Ich will jetzt gar nicht wissen wer dort noch in den oberen Etagen sinnlos rumhockt.
Und auch die überdimmensionierten Verbrennungsanlagen füllen mit dem Geld der Bürger viele Taschen. 

Die Politik muß zum Bürger und nicht umgekehrt!

Der Mai ist gekommen und die Maikäfer auch ?

Wohl eher nicht!
Maikäfer sieht man der Tage eher selten und das schon seit etlichen Jahren.

Fotograf: Mario Sarto (Masa)
Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported lizenziert.
Das Maikäfer auch mal als Delikatesse dienten wußte ich nicht, bis ich irgend wo im Web auf diese Aussage stieß:
Maikäfersuppe.
Und siehe da auch bei Wikipedia findet man was zum Thema:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maik%C3%A4fersuppe

Ich würde sie nicht essen diese Suppe.
Guten Appetit Allen den dies munden würde.

Ich laß das Thema jetzt lieber sein sonst kommt es mir noch …

Walpurgisnacht – Hexennacht

Heute ist Hexennacht, früher oder in anderen Regionen Walpurgisnacht genannt.

Die Hexennacht, auch Freinacht genannt, wird vorwiegend im süddeutschen Raum von Jugendlichen dazu benutzt den Nachbargemeinden den Maibaum zu Stehlen oder abzusägen oder allerhand Schabernack zu treiben.

Aber diese Tradition ist bei uns schon seit einigen Jahren sehr rückläufig.
Nur noch kleinere Kinder machen ein wenig Unsinn.

Auch wird der Maibaum meist erst am 1 Mai morgens aufgestellt um dessen Abwesenheit oder Fällen zu verhindern.
Die Bewachung des Maibaums war früher immer der Anlaß eines heftigen Umtrunkes.

Leider gehen immer mehr alte Traditionen verloren.

 

Ein kleines Gedicht zur Nacht der Hexen :

Es ist doch lange hergebracht,

Daß in der großen Welt man kleine Welten macht.

Da seh ich junge Hexchen, nackt und bloß,

Und alte, die sich klug verhüllen.

Seid freundlich, nur um meinetwillen;

Die Müh ist klein, der Spaß ist groß.

Ich höre was von Instrumenten tönen!

Verflucht Geschnarr! Man muß sich dran gewohnen.

Komm mit! Komm mit! Es kann nicht anders sein,

Ich tret heran und führe dich herein,

Und ich verbinde dich aufs neue.

Was sagst du, Freund? das ist kein kleiner Raum.

Da sieh nur hin! du siehst das Ende kaum.

Ein Hundert Feuer brennen in der Reihe

Man tanzt, man schwatzt, man kocht, man trinkt, man liebt

Nun sage mir, wo es was Bessers gibt?

(Faust: Walpurgisnacht)

Bild: Lothar Bauer

Problem bei der Umstellung auf Digital – TV Programm mit einer Satellitenschüssel

.

Umstellung auf Digital! 

Probleme gibt es beim ZDF, 3SAT und NEO mit dem Ton.

Geholfen hat ein Tip unter dem folgenden Link.

Ganz runter: "Ich habe beide Audiokanäle auf Deutsch gehabt, kein Ton

Jetzt habe ich Italien ausgewählt und ich sehe und höre Deutsch"

Bei uns ging es mit der Einstellung Norwegisch. Also mal durch probieren.



http://www.hifi-forum.de/viewthread-97-15747-1.html


ZDF – nur Bild, kein Ton (Seite 1), Satellit (analog, DVB-S): Alles über den Empfang von TV Programmen mit einer Satellitenschüssel.

Pfostenkletterer

… auch der Langsame kommt an sein Ziel.
Möglich das der Schnellere in seiner Hektik vorher abstürtzt.

Weinberschnecken sieht man besonders morgens im noch feuchten Gras.

Als kleiner Junge in den 60zigern wunderte ich mich immer über die Fremden die früh morgens schon durch die feuchten, nassen Wiesen streiften.
Was machten die bloß da?
Meine Uroma erzählte mir das es Franzosen wären die auf der Suche nach Weinbergschnecken wären.
Die Mühe macht sich heute Niemand mehr.
Aber schon in den 70zigern sah man die Schneckenjäger nicht mehr.

Der Landwirt und die Straßenverkehrsordnung , Rasserei und Rücksichtslosigkeit ..

Gewisse Straßen sind ja nur für den landwirtschaftlichen Verkehr frei!

Soweit in Ordnung.
Aber diese Straßen oder Wege sind auch teilweise als Wanderwege ausgeschildert und werden entsprechend von Spaziergängern, mit oder Hund oder Kind, genutzt.
Manche Bauern oder Landwirte rasen aber an diesen Spaziergängern mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne jegliche Rücksicht vorbei.
 

Ich hab gar nicht gewußt das für Bauern oder Landwirte die Straßenverkehrsordnung nicht gilt!?
Die benehmen sich wie Graf Koks persönlich.

Sollte mir oder meiner Frau das mal wieder fahren dann werde ich diesen Verkehrsraudi von seinem hohen Roß herunter nehmen.

Diese gilt natürlich nicht für Alle.

Wer damit ein Problem hat kann gerne abends ab 19 Uhr bei mir vorsprechen.
Meine Adresse dürfte bekannt sein

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Artikel. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktivier die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt . jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

Johann Wolfgang von Goethe – Der April

 

Augen, sagt mir, sagt, was sagt ihr? 

Denn ihr fragt was gar zu Schönes? 

Gar des lieblichsten Getönes; 

Und in gleichem Sinne fragt ihr.

 

Doch ich glaub' euch zu erfassen: 

Hinter dieser Augen Klarheit

Ruht ein Herz in Lieb' und Wahrheit, 

Jetzt sich selber überlassen,

 

Dem es wohl behagen müsste, 

Unter so viel stumpfen, blinden, 

Endlich einen Blick zu finden, 

Der es auch zu schätzen wüsste.

 

Und indem ich diese Chiffern

Mich versenke zu studieren, 

Lasst euch ebenfalls verführen, 

Meine Blicke zu entziffern! 

Ausstellungsprojekt: „Saarfürst-Brauerei“ – Museum Schloss Fellenberg

 

Ausstellungsprojekt: „Saarfürst-Brauerei“

"2014 feiert die Saarfürst-Brauerei ihr 200-jähriges Jubiläum. Auch dazu plant das Museum eine große Ausstellung. Leihgeber sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich." 

http://www.museum-schloss-fellenberg.de/

 

http://www.reinhard-buerck.de/waltraud_schwambach/misc/saarland/saarlaendische_brauereien/merzig_saarfuerst.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktienbrauerei_Merzig
http://www.bier-der-saar.de/saar-brauereien/saarf%C3%BCrst/

Am Atommeiler …..

deren Vier haben wir ja vor unserer Haustür in Frankreich. 
In Cattenom.

Die Saarländische Online-Zeitung berichtet über die Atomkonzerne und die AKW Entsorgung.
Und benutzt dazu mein Bild, was mich sehr freut.

Die SOZ, Zeit für unabhängige Informationen, berichtet jeden Tag kritisch und informativ.
Kostenlos und Werbefrei.
Die Saarländische Online Zeitung ist ein ehrenamtliches Projekt, das mit Unterstützung von Attac Saar die saarländische Presselandschaft etwas ergänzen möchte. 

Schaut also öfters mal dort vorbei!
 

Greenpeace: Öffentlich-rechtlicher Fonds muss Rückstellungen absichern

Am Atommeiler – Bildtitel: ”Peu de temps avant douze est fini presque …” – Bild: Lothar Bauer http://www.chaosrigger.org/saargau

Berlin – Die vier Atomkonzerne in Deutschland können sich aus der finanziellen Verantwortung für die Entsorgung ihrer Atomkraftwerke stehlen, wenn im Jahr 2022 der letzte Meiler vom Netz geht. Dies belegt eine aktuelle Studie von Greenpeace und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Für den Rückbau der AKW und die Entsorgung des Atommülls werden laut Studie mindestens 34 Milliarden Euro benötigt. „Die Bundesregierung muss die Steuerzahler vor einem finanziellen Desaster schützen und die Kostenübernahme der Konzerne gesetzlich regeln“, sagt Thomas Breuer, Leiter des Klima- und Energiebereichs von Greenpeace. Diesen Beitrag weiterlesen »

Vor der Tür kehren, der Eigenen …

In einem vorigen Beitrag habe ich ja schon auf den hinweis unseres Ortsvorstehers hingewiesen:
"Aus gegebenem Anlaß möchte ich auf die allgemein gültige Kehrvorschrift hinweisen. Art und Umfang der Reinigungspflicht ist in der 
SATZUNG über die öffentliche Straßenreinigung in der Kreisstadt Merzig" geregelt."
http://www.chaosrigger.org/saargau/?p=739

Es gibt ja auch das Sprichwort:
"Jeder kehre vor seiner eigenen Tür"

Was bedeutet das man sich zuerst mal um die eigenen Angelegenheiten kümmern soll.

Das unserer Ortsvorsteher sich um die Reinlichkeit der Straßen und Bürgersteige Sorgen macht finde ich ja in Ordnung.

Nur sollte halt Jeder zuerst vor der eigenen Tür kehren.
Und das meine ich jetzt wörtlich!

Folgend zwei Bilder die die Bushaltestelle vor dem Silwinger Feuerwehrhaus zeigt.
Da liegt noch der Quarzsand der damals von der Baufirma , letztes Jahr im November, zwischen die Verbundsteine gekehrt wurden und noch Anderes.
Das zweite Bild zeigt die Rinne vor der Feuerweh Silwingen die auch nicht gerade vor Sauberkeit strotzt. 

SATZUNG über die öffentliche Straßenreinigung in der Kreisstadt Merzig

Im neuen Amtsblatt stand unter Silwingen folgendes:
"Aus gegebenem Anlaß möchte ich auf die allgemein gültige Kehrvorschrift hinweisen. Art und Umfang der Reinigungspflicht ist in der "
SATZUNG über die öffentliche Straßenreinigung in der Kreisstadt Merzig" geregelt.

Das man ab zu mal vor der Tür kehrt dürfte eigentlich selbst verständlich sein.
Das der Ein oder Andere das mal nicht tut dürfte auch Fakt sein, 
ebenso das sich sicher die Wenigsten genauestens an die Satzung halten.

Der gegebene Anlaß könnte jetzt sein das die Silwinger Bürger das Reinigen vor ihrer Türe nicht mehr so genau nehmen.
Oder aber das "hoher"Besuch ansteht und man sich von der besten Seite zeigen will. 
Der Möglichkeiten gibt es eigentlich viele.

Den "gegebenen Anlaß" hätte man mal genauer definieren sollen und den Bürger genauer informieren.
Aber spärliche Informationen sind wir ja von unseren Politikern gewohnt.
Wie im Großen so im Kleinen.

Die Satzung findet man übrigens HIER

Das "Kehren vor der eigenen Tür" kann auch eine andere Bedeutung haben.

Internationaler Tag des bemannten Weltraumfluges – Juri Gagarin

Heute vor 51 Jahren flog Juri Gagarin als erster Mensch in den Weltraum!

In Rußland wird seit dem der Tag der "Flug- und Raumfahrt" gefeiert.

Auf UN-Beschluss wird der 12. April nun als Internationaler Tag des bemannten Weltraumfluges begangen.

Als Science Fiction Fan und Leser hat mich die Raumfahrt und Astronomie schon seit frühen Kindesjahren interessiert.
Den ersten Menschen auf dem Mond habe ich damals noch live am Fernseher in schwarz-weiß erlebt.

Gedenken wir den Helden und Heldinen des frühen Raumfahrtzeitalters!

 

Ausstellungsprojekt: „Land unter…“ – Museum Schloss Fellenberg

 

Eine neue Ausstellung ist geplant und die Initiatoren sind auf der Suche nach Material jeder  Art:

Ausstellungsprojekt: „Land unter…“

"Hochwasser wird in den nächsten Jahren vermutlich immer mehr unser Begleiter. Das Museum Schloss Fellenberg bereitet daher zum Thema „Hochwasser und Brücken“ eine Ausstellung. Haben Sie dazu vielleicht  Infos oder Fotos? Dann melden Sie sich doch bei uns. Natürlich interessieren uns in erster Linie der Landkreis Merzig-Wadern" 

http://www.museum-schloss-fellenberg.de/