DAS LIED VON DER MOLDAU, Bertolt Brecht

Liebe Macht und Geldgeilen, alles ist vergänglich …

DAS LIED VON DER MOLDAU

Am Grunde der Moldau wandern die Steine
Es liegen drei Kaiser begraben in Prag.
Das Große bleibt groß nicht und klein nicht das Kleine.
Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag.

Es wechseln die Zeiten. Die riesigen Pläne
Der Mächtigen kommen am Ende zum Halt.
Und gehn sie einher auch wie blutige Hähne
Es wechseln die Zeiten, da hilft kein Gewalt.

Am Grunde der Moldau wandern die Steine
Es liegen drei Kaiser begraben in Prag.
Das Große bleibt groß nicht und klein nicht das Kleine.
Die Nacht hat zwölf Stunden, dann kommt schon der Tag.
 
von Bertolt Brecht

prague-1002963_1920
Quelle: https://pixabay.com/de/prag-moldau-tschechische-republik-1002963/
CC0 Public Domain

Freie kommerzielle Nutzung , Kein Bildnachweis nötig
Die Bilder von pixabay können kostenlos genutzt werden ohne das man die Quelle nennt.
Eine spende ist dort aber möglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.