Archiv der Kategorie: Kalenderblatt

Kalender 2017 – phantastische Grafiken

Ich habe vor einen Kalender für 2017 zu machen. A3.
13 Grafiken
Als Zusatz ein A3 Poster

Eine gewisse Anzahl muß erreicht werden damit der Preis inclusive Porto bei 11,99 Euro liegen wird.
Über eine A2 Version wäre zu reden.

Wer also Interesse hätte …

Was auf Euch zu kommen könnte, könnt ihr hier sehen:
http://www.sternenportal.org/piwigo2015-4/index.php?/category/25

werbung

Merken

Merken

Merken

Der Landkreis Saarlouis wird 200 – Saarlouis wird preußisch

Der Stadtverband für Heimatkunde und das städtische Museum lädt anlässlich der 200 Jahr-Feier des Landkreises Saarlouis ein!

Gepostet von Lothar Bauer am Donnerstag, 6. Oktober 2016

Bauernregeln -Wetterregeln – 29. September: Die Erzengel Michael, Gabriel und Raphael

29. September: Die Erzengel Michael, Gabriel und Raphael

    Der Michel zündt’s Licht an.
    Regnet’s am Michaelistag, folgt milder Winter nach. Wenn aber Michael der Wind kalt
weht,  ein harter Winter zu erwarten steht.

    Auf nassen Michaeltag, nasser Herbst folgen mag.
    Gibt Michaeli Sonnenschein, wird in zwei Wochen Winter sein.
    Sind Zugvögel an Michaeli noch hier, haben bis Weihnachten lind Wetter hier.
    Fallen die Eicheln vor Michaeli ab, so steigt der Sommer früh ins Grab.
    Um Michaelis in der Tat gedeiht die beste Wintersaat.
    Kommt Michael heiter und schön, wird es noch vier Wochen so weitergehen.  
    Bringt St. Michael Regen, kannst Du gleich den Pelz anlegen.

    Am 29. September ist Michaelistag
    Der „Michaelistag“ erinnert an den Erzengel Michael.
    Der Michaelistag – der „Tag des Erzengels Michael und aller Engel“
    Im Volksmund wurde der Gedenktag Michaelis oder Michaeli genannt. ‚
    Traditionell war der Michaelistag ein beliebter Termin für laufende Miet-, Pacht- oder
Zinszahlungen und, wie Mariä Lichtmess, ein traditioneller Termin für die Verdingung von
Knechten oder Mägden.

    Ab jetzt wird wieder künstliches Licht gebraucht um zu arbeiten.
    Das wurde früher traditionell mit einem sogenannten „Lichtschmaus“ gefeiert.
    Früher hat man am Vorabend des Michaelstags (29. September) das Michelsfeuer
angezündet.

    Es wurde nicht auf dem Felde gearbeitet, nicht gesponnen, und am Montag danach
bekamen auch Gesellen und Lehrlinge von ihren Meistern einen freien Tag, um den Beginn
der Lichtarbeit, der Arbeit bei künstlichem Licht, zu feiern.

Wissenswertes aus dem Saarland 002 – Sulzbachtalbrücke

Nicht die längste Autobahnbrücke im Saarland.
Dafür die zweitlängste ist die Sulzbachtalbrücke eine Talbrücke über das Sulzbachtal zwischen Sulzbach/Saar und Friedrichsthal. Länge 800 Meter

Der Viadukt ist eine Betonbalkenbrücke. Die Fahrbahn ist dreistreifig in beiden Richtungsfahrbahnen, die rechten Fahrbahnstreifen sind in Richtung des Autobahndreiecks als Beschleunigungs- bzw. Verzögerungsstreifen gekennzeichnet.

Die Brücke überquert die Nahetalbahn von Saarbrücken nach Bingen bzw. Gau-Algesheim zwischen den Bahnhöfen Sulzbach-Altenwald und Friedrichsthal (Saar).

https://de.wikipedia.org/wiki/Sulzbachtalbr%C3%BCcke_(Saarland)

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3c/Sulzbachtalviadukt.JPG/640px-Sulzbachtalviadukt.JPG

Description
Deutsch: Sulzbachtalviadukt zwischen Sulzbach-Altenwald und Friedrichsthal, Regionalverband Saarbrücken, Saarland
Date
Source Own work
Author atreyu

Wissenswertes aus dem Saarland 001 – Eisenbahn

Bis 1904 war keine direkte Eisenbahnverbindung von Saarbrücken nach Homburg möglich.
Saarbrücken gehörte zur preußischen Rheinprovinz und Homburg zu Bayern, der bayrischen Pfalz.
Die Reisenden mußten in Homburg in einen Zug der bayrischen Staatseisenbahnen umsteigen.

Die Eröffnung des Streckenabschnitts Ludwigshafen – Neustadt fand am 11. Juni 1847 statt, der Abschnitt Homburg – Kaiserslautern folgte am 2. Juli 1848 und am 2. Dezember des Jahres die Durchbindung bis Frankenstein. Am 6. Juni des Folgejahres erreichte die Ludwigsbahn in westlicher Richtung Bexbach. Ab August 1849 war sie von Ludwigshafen über Neustadt, Kaiserslautern und Homburg bis Bexbach durchgängig befahrbar. 
Bereits am 20. Oktober 1850 folgte die Durchbindung zum preußischen Montanstandort Neunkirchen
  Ab dem 16. November 1852 war der durchgehende Verkehr bis Saarbrücken möglich.
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Mannheim%E2%80%93Saarbr%C3%BCcken
http://www.saarlandbilder.net/eisenbahn/geschichte.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Pf%C3%A4lzische_Ludwigsbahn

pfalz1900

 Quelle     
Otto Herkt:Allgemeiner Handatlas, Kameradschaft, Berlin 1900
Urheber bzw.
Nutzungsrechtinhaber Bernd Olbertz
Datum     1900
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Pfalz1900.jpg&filetimestamp=20070327170617&

 

Merken

Wetterregeln – Bauernregeln 15. August: Maria Himmelfahrt

15. August: Maria Himmelfahrt
An diesem Tag werden in der katholischen Kirche verbreitet auch Kräuter gesegnet.
Der sogenannte Kräuterwisch der aus verschiedenen Kräutern besteht.
Dieser Strauß wird mir ins Hochamt genommen und dort gesegnet.
Er wird im Haus aufgehängt in Bauernhäusern wenn noch vorhanden im sogenannten Herrgottswinkel.
In früheren Zeiten hängte man den Kräuterwisch auch unters Dach zum Schutz vor Blitzschlag.
Starb Jemand im Haus wurde dem Verstorbenen ein Teil des Straußes mit in den Sarg gelegt.

Wegwerfen soll man ihn aber nicht wenn man den neuen Wisch gesegnet hat und aufhängen will, das soll Unglück bringen.
Verbrennen im Herd wäre eine Möglichkeit

Wie das Wetter am Himmelfahrtstag, so der ganze Herbst sein mag.
Um Maria Himmelfahrt, das wisse, gibt es schon die ersten Nüsse.
Wer Rüben will recht gut und zart, sä’ sie an Mariä Himmelfahrt.
Mariä Himmelfahrt im Sonnenschein, bringt viel und guten Wein.
„Hat unsere Frau gut Wetter,wenn sie zum Himmel fährt,gewiß sie guten Wein beschert.”

Da es heute hei0 war kann man sich ja ausrechnen wie das Wetter weiterhin wird.
Beim heißen Wetter sollte man unsere gefiederten Freunde nicht vergessen und ihnen ein paar Vogeltränken zur Verfügung stellen.

Neben unserem kleinen Brunnen auf der Terrasse gibt es noch diese beiden in unserem Garten.
Aber immer nachschauen und bei Bedarf auffüllen.

tränke1

 

tränke2

Merken

Wetterregeln – Bauernregeln August

Für Anfang August und den Monat allgemein
   
    Stellt im August sich Regen ein, so regnet’s Honig und guten Wein.
    Trübe Aussicht an den Hundstagen, trübe Aussicht das restliche Jahr.
    Je dicker die Regentropfen im August, je dicker wird auch der Most.
    Ist’s in der ersten Augustwoche heiß, bleibt der Winter lange weiß.
    Bringt der August viel Gewitter, wird der Winter kalt und bitter.
    Was der August nicht vermocht, kein September mehr kocht.
    Nebel im August – ein kalter Winter.
    Singt der Buchfink früh vor Sonnaufgang,kündet er viel Regen an
    Bleiben die Störche noch nach Bartholomä (24. August), kommt ein Winter, der tut nicht
    weh
    
1. August: Petri Kettenfeier
Ist’s von Petri bis Lorenzi (10. August) heiß, dann bleibt der Winter lange weiß.
An Petri Kettenfeier von diesem Ort ziehen die Störche fort.

5. August: St. Oswald, Maria Schnee
Oswaldtag muss trocken sein, sonst werden teuer Korn und Wein.
Regen an Maria Schnee tut dem Korn empfindlich weh.
Zu Oswald wächst die Rübe bald.

7. August: St. Afra, Maria Schnee
An Sankt Afra Regen kommt für den Bauer ungelegen.
An Sankt Afra Regen fällt, den Bauern es noch lange quält.

5. August  günstiger Tag für die Zauberei.
Am 6. August 1945 warf die US-Luftwaffe die Atombombe über Hiroshima ab.

Wetterregeln, Bauernregeln Jakobstag 25 Juli

25. Juli: St. Jakobus, Jakobstag

Jakobus war einer der zwölf Apostel und der ältere Bruder des Hl.Johannes

Jacobi ist ein Lostag und ein wichtger für das kommende Wetter

Bläst Jakobus weiße Wölkchen in die Höh, sind’s Winterblüten zu vielem Schnee.
Sind an Jakobi die Tage warm, gibt’s im Winter viel Kält’ und Harm.
Jakobi ohne Regen deutet auf strengen Winter.
Um Jakobi heiß und trocken, kann der Bauersmann frohlocken.
Sankt Jakob nimmt hinweg die Not, bringt erste Frucht und frisches Brot.
Jakobi klar und rein, wird das Christfest frostig sein.
Gegen Margareten und Jakoben, die stärksten Gewitter toben.
Wenn Jacobi tagt, werden die jungen Störche vom Nest gejagt.
Wenn Jakobi kommt heran, man den Roggen schneiden kann.
Ist Jacobus am Ort, ziehn die Störche bald fort.
Am Jakobstag fällt die Noss auf einen Schlag
Der Jakobustag war früher ein Bauernfeiertag.
Es ist der Tag des Erntebeginns. Vor allem Weizen und Roggen werden jetzt geerntet.

Auf diesen Tag warten die Kinder sehnsüchtig.
Die Jakobsbiren werden reif, und nun ist nach ihrer Meinung alles Obst genießbar, sei es auch noch so grün.
Das Warten auf neues Obst hat ein Ende.

Zu Jakobi werden die ersten Äpfel reif, die man nach dem Namen des heiligen Jakobus“Jakobi-Äpfel“ getauft hat.

Ebenso wird nach den ersten Frühkartoffeln, den „Jakobi-Erdäpfeln“ oder „Jakobi-Kartoffeln“, gegraben.

Bis Jakobsdag solle man neues Brot neue Kartoffeln haben
Beeren die man an diesem Tage pflückt sollen gegen Durchfall helfen und werden Jakobsbeeren genannt.

Jakobus der Ältere ist unter anderem der Schutzpatron
der Schröter, der Arbeiter und der Äpfel und Feldfrüchte

Wetterregeln, Bauernregeln Juli 2016

Wetterregeln die sich gegenseitig aufheben gibt es auch:
10. Juli: Siebenbrüder
An Siebenbrüder Regen, der bringt dem Bauern keinen Segen.

15. Juli Apostelteilung
Ist Apostelteilung schön, so kann das Wetter der sieben Brüder (10. Juli) gehn.

Das Regenwetter ist jetzt mal ein paar Tage verschwunden.

bee-259983_640

14 Juli 1789 Französischer Nationalfeiertag

Der Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789 wurde zum Symbol für die französische Revolution. Teilweise wird dieses Ereignis auch als Beginn der Revolution interpretiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalfeiertag_(Frankreich)
https://de.wikipedia.org/wiki/Bastille#Die_Erst.C3.BCrmung_der_Bastille

Die Freiheit führt das Volk, 1830  Eugène Delacroix

1024px-Eugène_Delacroix_-_La_liberté_guidant_le_peuple

Merken

Sommersonnenwende

war gestern am 21  Juni.
Der längste Tag im Jahr. Ab sofort geht es wieder abwärts und die Tage werden wieder kürzer.
Und das Jahr ist in seiner zweiten Hälfte angekommen.

Zur Sommersonnenwende gibt es viel interessantes zu erfahren.
Zum Beispiel über das Johanneskraut und dessen Rolle in der christlichen Lehre und als Gegenstück des alten Götter und Naturglaubens.
Darüber berichtet Wolfgang Stein, Botanischer Garten der Universitär des Saarlandes.
Auf das Bild klicken und man kann die Informationen lesen

 

Gepostet von Lothar Bauer am Mittwoch, 22. Juni 2016

 

Gedenktag zur Schlacht von Verdun

Heute findet ein Gedenktag an die Schlacht von Verdun vor 100 Jahren statt.
In der 300 Tage dauernden Schlacht fielen mehr als 300.000 Toten.
Als Zeichen der Versöhnung nehmen auch viertausend Jugendliche aus beiden Ländern an dem Gedenktag teil.
http://www.tagesschau.de/ausland/verdun-gedenken-101.html

Die Schlacht um Verdun war eine der bedeutendsten Schlachten des Ersten Weltkrieges an der Westfront zwischen Deutschland und Frankreich. Sie begann am 21. Februar 1916 mit einem Angriff deutscher Truppen auf die französische Stadt Verdun und ihre Befestigungen und endete am 19. Dezember 1916 ohne wesentliche Verschiebung des Frontverlaufs.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_um_Verdun

Augenzeugenberichte zur Schlacht von Verdun
http://www.spiegel.de/einestages/verdun-augenzeugen-berichte-erschiess-mich-kamerad-a-1075468.html

Und es werden noch viele Gedenktage zum ersten Weltkrieg folgen:
http://www.100-jahre-erster-weltkrieg.eu/nc/veranstaltungen.html

wk1-002

Wetterregeln, Bauernregeln für den April

Der April, der wechselhafte Monat, macht seinem Namen wieder mal alle Ehre.
„Der April weiß nicht was er will“ rief man schon als Kind.  So ganz bewußt war man sich aber nicht um was es dabei ging. Das kam erst nach und nach.

Gestern war St. Gerorg, der Drachentöter.
Der hl. Georg zählt zu den 14 Nothelfern. Er ist der Schutzpatron verschiedener Länder, Adelsfamilien, Städte und Ritterorden.
Man durfte ab dem Georgstag dem23. April die Felder nicht mehr betreten.
Schulden aus dem alten Jahr werden maximal bis zum Georgstag gestundet.
Am Georgstag durften die Dienstboten den Dienstherrn wechseln.

Sankt Georg kommt nach alten Sitten zumeist auf einem Schimmel angeritten.
(Schimmel = die letzten Schneeflocken des Frühlings)
Der Georgstag, der ist der Pferde Ehrentag.
Georgi bringt grüne Schuh.
(Früher mussten die Kinder ab diesem Tag auf ihre Winterschuhe verzichten.)
Auf St. Georgs Güte stehen alle Bäum’ in Blüte.
Was bis Georgi die Reben treiben, wird ihnen nicht bis zum Gallus (16. Oktober) bleiben.

Die Wetterregel für den heutigen Tag fällt nicht so günstig aus:
Wenn’s friert an Sankt Fidel, bleibt’s 15 Tag noch kalt und hell

Frühlingsanfang, aber

die Vegetation in unserer Region tut sich bei 6 Grad noch recht schwer.
Viele Pflanzen haben gerade mal die Köpfe aus dem Boden gestreckt und schauen meist vergeblich nach der Sonne.

Nach dem Kalender ist zwar Frühlingsanfang aber ein richtiges Frühlingshaftes Wetter haben wir noch nicht.
Und wie es aussieht ist ein solches noch nicht so richtig in Sicht. Sonnige Ostern das werden wir sehen.

Aussichten aufs kommende Wetter lassen nichts Gutes erahnen:

20. März: Frühlingsanfang (20. oder 21. März)
Wie das Wetter am Frühlingsanfang, so ist es den ganzen Sommer lang.
Wie das Wetter um den Frühlingsanfang, so hält es sich meist den Sommer lang.
Wie sich die Sonne zum Frühling wendet, so auch unser Sommer endet.

21. März: St. Benedikt / St. Lupicinius
Wie das Wetter sich zeigt nach Benedikt eine Woche lang, so zeigt’s sich auch den ganzen Sommer lang.
Der Benedikt leitet deine Hand, säest du mit ihm die Frucht ins Land.
Soll das Korn gar üppig stehen, so soll man es an St. Benedikt säen.
Willst du Gerste, Erbsen, Zwiebeln dick, so säe sie nach St. Benedikt.
Nach Benedikt, da achte wohl, dass man jetzt alles säen soll.
Nach des Benedikten Tag, man Erbsen und Zwiebeln legen mag.

FRÜHLINGSNACHT

Übern Garten durch die Lüfte
Hört ich Wandervögel ziehn,
Das bedeutet Frühlingsdüfte,
Unten fängts schon an zu blühn.

Jauchzen möcht ich, möchte weinen,
Ist mirs doch, als könnts nicht sein!
Alte Wunder wieder scheinen
Mit dem Mondesglanz herein.

Und der Mond, die Sterne sagens,
Und in Träumen rauschts der Hain,
Und die Nachtigallen schlagens:
Sie ist Deine, sie ist dein!
(Joseph von Eichendorff)

crocus-1195734_1920

Wetterregeln – Bauernregeln – Brauchtum 16 Oktober Sankt Gallus

16 Oktober Sankt Gallus und Hedwig

Bis St. Gallus sollten alle Früchte, die im Frühjahr Samen bringen sollen, aus dem Garten in den Keller gebracht werden
Schlachten sollte man nicht. Weil sonst die Galle ins Fleisch läuft.
Am Gallustag sät der Bauer seine Winterfrucht ins frisch beackerte Feld.

Sankt Gallen lässt den Schnee fallen, treibt die Kuh in den Stall und die Äpfel in den Sack.
Wenn Gallus kommt hau‘ ab den Kohl,  er schmeckt im Winter trefflich wohl.
An Hedwig bricht der Wetterlauf und hört das schöne Wetter auf.

2

Kalenderblatt Daten aus der Saarregion – 14 Juni

Am 14. Juni 1662 heiratete Gustav Adolph Eleonore Klara, die Tochter des Grafen Crato von Hohenlohe und Gleichen.
GUSTAV ADOLPH von Nassau-Saarbrücken, Graf von Saarbrücken, Generalwachtmeister des Hl. Römischen Reiches bei Rhein; geboren am 27. März 1632 in Saarbrücken; V.: Graf Wilhelm Ludwig von Nassau-Saarbrücken (1590-1640)
http://www.saarlandbilder.net/gustav_adolf.html

1932 wurde Alois Spaniol zum NSDAP Kreisleiter für Saarlouis Merzig und schon am 14.06.1933
zum Landesleiter der neu gegründeten NSDAP des Saargebietes ernannt. In seiner Zeit als Landesleiter war er Motor der nationalsozialistischen Propaganda im Saargebiet und leitete im Juli 1933 die
„Deutsche Front“. In der „Deutschen Front“ sammelten sich alle Parteien, die sich für die
Rückgliederung des Saargebietes an das Deutsche Reich einsetzten
(Zentrum, DNVO, DSVP,Wirtschaftspartei, NSDAP)
http://de.wikipedia.org/wiki/Alois_Spaniol

Kalenderblatt 3 Februar

Kalenderblatt 02 Februar

Ansgar • Berlind • Blasius • Nona • Oskar • Werburg

    Sankt Blasius stößt dem Winter die Hörner ab.

Sankt Blas‘ und Urban (25. Mai) ohne Regen folgt ein guter Erntesegen.


Ereignisse:

Kalenderblatt 2 Februar

Kalenderblatt

02 Februar   Mariä Lichtmess

Basilius • Fulgentius • Jesus • Manuela • Maria • Wilhelm • Wilke • Wim

Welttag der Feuchtgebiete seit 1997

Wetter:
An Lichtmess fängt der Bauersmann neu mit des Jahres Arbeit an.
Ist’s zu Lichtmess klar und hell, kommt der Frühling nicht so schnell.

Garten:
 Saatkartoffeln können vorgekeimt werden,

Ereignisse:
962: Der Liudolfinger Otto I. und seine Gattin Adelheid werden in Rom durch Papst Johannes XII. zu Kaiser und Kaiserin gekrönt. Das gilt heute als Gründungsdatum des Heiligen Römischen Reiches, in dem das Römische Reich im Sinne der Translatio imperii fortbesteht.

1653: Die niederländische Kolonie Nieuw Amsterdam erhält die Stadtrechte.

1875: Die Sprossenradmaschine des US-Amerikaners Frank Stephen Baldwin wird in den USA patentiert.

1964: Die US-Sonde Ranger 6 schlägt auf dem Mond auf. Die geplanten Nahaufnahmen des Trabanten können jedoch nicht gemacht werden, weil die Kameras vor dem Aufschlag nicht aktiviert werden können.

1978: Der Film Krieg der Sterne startet in den deutschen Kinos.

 

(*ohne Anspruch auf Vollständigkeit …
Das  Kalenderblatt soll nur einen kleinen interessanten Einblick für jeden Tag bieten)

Kalenderblatt 1 Februar

Kalenderblatt 01 Februar
Ist der Februar trocken und kalt, kommt im März die Hitze bald.
Februar mit Frost und Wind macht die Ostertage lind.

Spruch:
Selbst der strengste Winter hat Angst vor dem Frühling.
Johann Wolfgang von Goethe, (1749 – 1832)
Nach dem Hundert jährigem Kalender:
1 -3 Februar : es fängt trüb an

Der Februar muss stuermen und blasen, soll das Vieh im Fruehling grasen.

Garten:
Anfang Februar kann man beginnen die Mistbeetkästen zu aktiviert  sowie die Glashäuser instand zu setzen. Außerdem kann man jetzt bereits die ersten Salat– und Kolrabipflanzen ins Mistbeet oder Glashaus setzen.

Ereignisse:

1953 Die größte Flutkatastrophe seit dem Mittelalter fordert an der Nordsee fast 1500 Todesopfer. Besonders betroffen sind die Niederlande und England.

1957: Bei NSU läuft der erste von Felix Wankel entwickelte Drehkolben-Wankelmotor DKM 54 auf dem Prüfstand.

2003: Bei der Rückkehr von seiner Mission STS-107 zerbricht das Space Shuttle Columbia der NASA in 60 km Höhe über Texas. Dabei kommen alle 7 Besatzungsmitglieder Rick HusbandKalpana ChawlaWilliam McCoolDavid BrownLaurel ClarkMichael Anderson und Ilan Ramon ums Leben.

 

(*ohne Anspruch auf Vollständigkeit … Das  Kalenderblatt soll nur einen kleinen interessanten Einblick für jeden Tag bieten)

Kalenderblatt 31 Januar

Kalenderblatt

31 Januar
Hemma, Johannes, Marcella, Rudbert, Wolf

Im julianischen Kalender  ist heute der 18. Januar

Wetter:
Friert es hart auf Virgilius, im März noch viel Kälte kommen muss.
Anfang und Ende vom Januar zeigen das Wetter für ein ganzes Jahr.

Nach dem Hundert jährigem Kalender:
30,.-31. kommt feucht-warme Luft ( stimmt schon mal nicht )
Die beste Zeit zum Schneiden von Obstbäumen ist von Januar bis März.
Es sollte aber  nicht zu kalt sein (-5° Celsius)
Da sonst das Holz sehr brüchig ist und beschädigt wird. Frost kann eindringen.

1606: Die letzten katholischen Verschwörer des Gunpowder Plots gegen den protestantischen König Jakob I. von England werden hingerichtet. Darunter ist auch der Hauptakteur Guy Fawkes.
Die Guy Fawkes Maske erlangte Berühmtheit in dem Film „V wie Vendetta
Und wird jetzt von Anonymous benutzt.
Sie ist ein Zeichen für Alle die für mehr Gerechtigkeit auf dieser Welt sind und sich einsetzen

1943 Die Südgruppe der deutschen 6. Armee unter Generalfeldmarschall Friedrich Paulus (1890-1957) kapituliert im Kessel von Stalingrad. Paulus kapitulierte auf eigene Verantwortung und blieb bis 1953 in sowjetischer Gefangenschaft. Die Nordgruppe kapituliert zwei Tage später.

1961: Der Schimpanse Ham startet mit der Mercury-Redstone 2-Mission der NASA von Cape Canaveral aus ins All. Er verbringt etwa sechs Minuten in der Schwerelosigkeit und geht wenig später mit seiner Kapsel unversehrt im Atlantik nieder.

(*ohne Anspruch auf Vollständigkeit …
Das  Kalenderblatt soll nur einen kleinen interessanten Einblick für jeden Tag bieten)