Archiv der Kategorie: Historisches

Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 Vorwand für den 1 Weltkrieg

Heute vor 100 Jahren. Das Attentat in der bosnischen Hauptstadt löste die Julikrise aus, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_von_Sarajevo

Beim Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 wurden der Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg bei ihrem Besuch in Sarajevo von Gavrilo Princip, einem Mitglied der serbisch-nationalistischen Bewegung Mlada Bosna, ermordet. Das Attentat in der bosnischen Hauptstadt löste die Julikrise aus, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.

wk1-1

co lothar bauer/ 2014

UNESCO Welterbetag am 1 Juni

Zum 10 mal findet der UNESCO Welterbetag in Deutschlland statt.
Unter dem Motto „UNESCO-Welterbe ohne Grenzen

Zum Welterbe in Deutschland gehören 44 Kultur- und Naturgüter, davon 33 Welterbestätten, 11 Beiträge zum Weltdokumentenerbe

Der Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist am Sonntag, den 1. Juni 2014, kostenfrei.
http://www.voelklinger-huette.org/de/vorschau/details/event/515/

http://de.wikipedia.org/wiki/Welterbe_in_Deutschland

VölklingenHütte02

Zeichnung – Gollenstein

Den Gollenstein kennt eigentlich jeder Saarländer. Auch wenn er noch selbst dort gewesen ist.
Man findet ihn in der Nähe von Blieskastel im Bliesgau. Und wird auch als Wahrzeichen dieses kleinen Barockstädtchens bezeichnet.
Es handelt sich um einen etwa 4000 Jahre alten Menhir der fast 7m hoch hinaus ragt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gollenstein

gollenstein1

Zeichnung/Sketching Lothar Bauer 2014

#Zeichnung "Gasse in Sierck les Bains"

Sierck les Bains ein kleines französisches Städtchen im Dreiländereck Saarland, Frankreich und Luxembourg.
Eingeengt zwischen der Mosel und der Festung der Herzöge von Lothringen befindet sich der alte Kern.
Schmale Gäßchen winden sich den Berg zur Festung hinauf. Und überall findet man alte Bauwerke und Baureste.
Das Städtchen strahlt ein Flair aus vergangener Zeit aus. Hier ist vieler Ort die Zeit vor etlichen Jahrzehnten stehen geblieben.

Die Zeichnung zeigt eine Gasse die zur Festung führt.
Weitere Bilder aus Sierck werden folgen.

sierck002a

 

Museum Schloss Fellenberg sucht Leihgaben aus dem Jahr 1914

Das Leben vor Hundert Jahre!
Wie lebten die Menschen damals, was bewegte Sie.
1924 endete eine über 4 Jahrzehnte dauernde Friedenszeit in unserer Region. Ende des Deutsch-Französichen Krieges 1870/71 über 40 Jahre Frieden in unserer Region.
Die Grenze war mal wieder verschoben. Diesmal weit nach Osten. Elsaß-Lothringen waren Deutsch. Diese Grenze die schon so oft hin und her geschoben wurde hatte lange Bestand.

Kurz vor beginn des ersten großen Krieges begann das Abenteuer des Eisenbahnbaus in unserer Region. Das Merziger Becken und der Saargau erhielten Anschluss ans Eisenbahnnetz.

 Im Museum Schloss Fellenberg wird eine Ausstellung zum Leben vor 100 Jahren vorbereitet. Dazu werden dringend Leihgaben gesucht. Wer hat Fotos, alte Postkarten aus dieser Zeit, Fotos von Taufen, von Einschulungen, Kommunionen und/oder Hochzeiten oder auch Fotos von alten Gaststätten, Fotos von Vereinen, die 1914 gegründeten wurden oder schon bestanden? Alle Leihgaben werden nach der Ausstellung wieder zurückgegeben, alles ist versichert und wird sorgfältig verwahrt und bewacht.

Wer Unterlagen für diese Ausstellung zur Verfügung stellen will, meldet sich beim Museum Schloss Fellenberg: Tel. (0 68 61) 79 30 30, E-Mail: info@museum-schloss-fellenberg.de

http://www.museum-schloss-fellenberg.de/

Winternacht von Nikolaus Lenau

Winternacht

1.

Vor Kälte ist die Luft erstarrt,
Es kracht der Schnee von meinen Tritten,
Es dampft mein Hauch, es klirrt mein Bart;
Nur fort, nur immer fort geschritten!

Wie feierlich die Gegend schweigt!
Der Mond bescheint die alten Fichten,
Die, sehnsuchtsvoll zum Tod geneigt,
Den Zweig zurück zur Erde richten.

Frost! friere mir in’s Herz hinein!
Tief in das heißbewegte, wilde!
Daß einmal Ruh mag drinnen seyn,
Wie hier im nächtlichen Gefilde!

2.

Dort heult im tiefen Waldesraum
Ein Wolf; – wie’s Kind aufweckt die Mutter,
Schreit er die Nacht aus ihrem Traum,
Und heischt von ihr sein blutig Futter.

Nun brausen über Schnee und Eis
Die Winde fort mit tollem jagen,
Als wollten sie sich rennen heiß:
Wach auf, o Herz, zu wildem Klagen!

Laß deine Todten auferstehn,
Und deiner Qualen dunkle Horden!
Und laß sie mit den Stürmen gehn,
Die frischer immer wehn vom Norden!

Nikolaus Lenau

Weitere Gedichte von Lenau findet man beim Projekt Gutenberg

Jahrbuch 2013 der Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde (ASF) erschienen

Das Jahresbuch 2013 der Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde (ASF) ist erschienen.

Inhalt:

Markus DETEMPLE
Stammen die saarländischen Elgass von Karl dem Grossen ab?

Norbert EMANUEL
Von Mühlen, Mühlenwesen und Müllerdynastien in der Saargegend

Roland GEIGER
Am Rand der Erkenntnis – über das Leben des Zionisten Max Bodenheimer,

Rudolf-Vitus SCHABBACH mit den Artikeln „Frühe Bohn im Morbacher Raum“ und „Einstieg in die Vorfahrensuche Bohr“
Roland GEIGER mit „Ziegelhütten in St. Wendel bis ins 18. Jahrhundert“ und einer Abhandlung zum Thema „Müller und Mühlenrecht“  sowie
Paul GLASS
Saarländische Personenstandsdaten aus nichtsaarländischen Archiven — am Beispiel des Gemeindearchivs von Barchfeld an der Werra (Thüringen)

Das Buch hat 150 Seiten Umfang, Format A5, broschiert, mehrere schwarz-weiße Abbildungen, und kostet 10 Euro plus 1,20 Euro Versandkosten
So lange der Vorrat reicht.

http://www.saar-genealogie.de/index.php – Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienkunde e.V. – ASF

jahrbuch2013asf

# Kalender 2014 – „Muselfränkischen Kalenner 2014“

Der französisch-deutsche Verein „Gau un Griis“hat für das Jahr 2014 einen Kalender heraus gebracht.
Den „Muselfränkischen Kalenner 2014“ der  schon seit Jahren die historische Region präsentiert.

Neben alten Ansichten der Region z.b. aus Merzig, Siersburg und Fremdersdorf findet man in der liebevoll gestalteten Ausgabe aber auch Mundartliche Reime und Ausdrücke.

Weitere Informationen über den Kalender erhält man hier:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/saarlouis/Kalender-laesst-Erinnerungen-wieder-aufleben;art2807,5018000

Über den Verein hier:
http://www.gaugriis.org/index.php
http://www.saarland-lese.de/index.php?article_id=395

Hilbringen – Schlösschen zu verkaufen …

Liebevoll wird es das Schlösschen genannt.
Jeder in unserer Gegend kennt es und sieht es sehr oft.
Viel über dieses kleine Schlösschen mit dem schönen einladenden Park ist aber nicht bekannt.
Mancher nimmt es gar nicht mehr war.
Aber es gehört einfach dazu.

“Ein Vorgängerbau wurde bereits schon im 13. Jahrhundert im Besitz der Ritter von Hilbringen erwähnt. Hiernach wechselte der Besitz an Hesse von Hilbringen, 1540 an Leonhard von Konstorf, 1611 an Jean Huart und Familie de Maurice. 1733 wurde der Bau abgerissen und 1745 wieder aufgebaut.”
( Wikipedia, Die freie Enzyklopädie und unterliegen verschiedenen Lizenzen und Copyrights. )

Besichtigen kann man es nur von außen da es in Privatbesitz ist.

Das Hilbringer Schlösschen wird verkauft.
Wer 1,3 Millionen Euro übrig hat kann das barocke Kleinod das auf dem Schlossberg thront kaufen.
Wohnfläche über 800 qm
Und ein sehr großes Grundstück von 75 ar das auf zwei Seiten von einer Mauer umschlossen wird.
Zwei Nebengebäude

Weitere Informationen in der Saarbrücker Zeitung

Und einige aufschlussreiche Bilder beim Makler

hilbringen schloss
alte Postkarte

 

Schloss_hilbringen_3

Rückseite
© Image via Wikimedia Commons – „Schloss Hilbringen“ by AnRo0002 Bestimmte Rechte vorbehalten