Alle Beiträge von wp_admin

Johann Wolfgang von Goethe – Der April

 

Augen, sagt mir, sagt, was sagt ihr? 

Denn ihr fragt was gar zu Schönes? 

Gar des lieblichsten Getönes; 

Und in gleichem Sinne fragt ihr.

 

Doch ich glaub' euch zu erfassen: 

Hinter dieser Augen Klarheit

Ruht ein Herz in Lieb' und Wahrheit, 

Jetzt sich selber überlassen,

 

Dem es wohl behagen müsste, 

Unter so viel stumpfen, blinden, 

Endlich einen Blick zu finden, 

Der es auch zu schätzen wüsste.

 

Und indem ich diese Chiffern

Mich versenke zu studieren, 

Lasst euch ebenfalls verführen, 

Meine Blicke zu entziffern! 

Ausstellungsprojekt: „Saarfürst-Brauerei“ – Museum Schloss Fellenberg

 

Ausstellungsprojekt: „Saarfürst-Brauerei“

"2014 feiert die Saarfürst-Brauerei ihr 200-jähriges Jubiläum. Auch dazu plant das Museum eine große Ausstellung. Leihgeber sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich." 

http://www.museum-schloss-fellenberg.de/

 

http://www.reinhard-buerck.de/waltraud_schwambach/misc/saarland/saarlaendische_brauereien/merzig_saarfuerst.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktienbrauerei_Merzig
http://www.bier-der-saar.de/saar-brauereien/saarf%C3%BCrst/

Am Atommeiler …..

deren Vier haben wir ja vor unserer Haustür in Frankreich. 
In Cattenom.

Die Saarländische Online-Zeitung berichtet über die Atomkonzerne und die AKW Entsorgung.
Und benutzt dazu mein Bild, was mich sehr freut.

Die SOZ, Zeit für unabhängige Informationen, berichtet jeden Tag kritisch und informativ.
Kostenlos und Werbefrei.
Die Saarländische Online Zeitung ist ein ehrenamtliches Projekt, das mit Unterstützung von Attac Saar die saarländische Presselandschaft etwas ergänzen möchte. 

Schaut also öfters mal dort vorbei!
 

Greenpeace: Öffentlich-rechtlicher Fonds muss Rückstellungen absichern

Am Atommeiler – Bildtitel: ”Peu de temps avant douze est fini presque …” – Bild: Lothar Bauer http://www.chaosrigger.org/saargau

Berlin – Die vier Atomkonzerne in Deutschland können sich aus der finanziellen Verantwortung für die Entsorgung ihrer Atomkraftwerke stehlen, wenn im Jahr 2022 der letzte Meiler vom Netz geht. Dies belegt eine aktuelle Studie von Greenpeace und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Für den Rückbau der AKW und die Entsorgung des Atommülls werden laut Studie mindestens 34 Milliarden Euro benötigt. „Die Bundesregierung muss die Steuerzahler vor einem finanziellen Desaster schützen und die Kostenübernahme der Konzerne gesetzlich regeln“, sagt Thomas Breuer, Leiter des Klima- und Energiebereichs von Greenpeace. Diesen Beitrag weiterlesen »

Vor der Tür kehren, der Eigenen …

In einem vorigen Beitrag habe ich ja schon auf den hinweis unseres Ortsvorstehers hingewiesen:
"Aus gegebenem Anlaß möchte ich auf die allgemein gültige Kehrvorschrift hinweisen. Art und Umfang der Reinigungspflicht ist in der 
SATZUNG über die öffentliche Straßenreinigung in der Kreisstadt Merzig" geregelt."
http://www.chaosrigger.org/saargau/?p=739

Es gibt ja auch das Sprichwort:
"Jeder kehre vor seiner eigenen Tür"

Was bedeutet das man sich zuerst mal um die eigenen Angelegenheiten kümmern soll.

Das unserer Ortsvorsteher sich um die Reinlichkeit der Straßen und Bürgersteige Sorgen macht finde ich ja in Ordnung.

Nur sollte halt Jeder zuerst vor der eigenen Tür kehren.
Und das meine ich jetzt wörtlich!

Folgend zwei Bilder die die Bushaltestelle vor dem Silwinger Feuerwehrhaus zeigt.
Da liegt noch der Quarzsand der damals von der Baufirma , letztes Jahr im November, zwischen die Verbundsteine gekehrt wurden und noch Anderes.
Das zweite Bild zeigt die Rinne vor der Feuerweh Silwingen die auch nicht gerade vor Sauberkeit strotzt. 

SATZUNG über die öffentliche Straßenreinigung in der Kreisstadt Merzig

Im neuen Amtsblatt stand unter Silwingen folgendes:
"Aus gegebenem Anlaß möchte ich auf die allgemein gültige Kehrvorschrift hinweisen. Art und Umfang der Reinigungspflicht ist in der "
SATZUNG über die öffentliche Straßenreinigung in der Kreisstadt Merzig" geregelt.

Das man ab zu mal vor der Tür kehrt dürfte eigentlich selbst verständlich sein.
Das der Ein oder Andere das mal nicht tut dürfte auch Fakt sein, 
ebenso das sich sicher die Wenigsten genauestens an die Satzung halten.

Der gegebene Anlaß könnte jetzt sein das die Silwinger Bürger das Reinigen vor ihrer Türe nicht mehr so genau nehmen.
Oder aber das "hoher"Besuch ansteht und man sich von der besten Seite zeigen will. 
Der Möglichkeiten gibt es eigentlich viele.

Den "gegebenen Anlaß" hätte man mal genauer definieren sollen und den Bürger genauer informieren.
Aber spärliche Informationen sind wir ja von unseren Politikern gewohnt.
Wie im Großen so im Kleinen.

Die Satzung findet man übrigens HIER

Das "Kehren vor der eigenen Tür" kann auch eine andere Bedeutung haben.

Internationaler Tag des bemannten Weltraumfluges – Juri Gagarin

Heute vor 51 Jahren flog Juri Gagarin als erster Mensch in den Weltraum!

In Rußland wird seit dem der Tag der "Flug- und Raumfahrt" gefeiert.

Auf UN-Beschluss wird der 12. April nun als Internationaler Tag des bemannten Weltraumfluges begangen.

Als Science Fiction Fan und Leser hat mich die Raumfahrt und Astronomie schon seit frühen Kindesjahren interessiert.
Den ersten Menschen auf dem Mond habe ich damals noch live am Fernseher in schwarz-weiß erlebt.

Gedenken wir den Helden und Heldinen des frühen Raumfahrtzeitalters!

 

Ausstellungsprojekt: „Land unter…“ – Museum Schloss Fellenberg

 

Eine neue Ausstellung ist geplant und die Initiatoren sind auf der Suche nach Material jeder  Art:

Ausstellungsprojekt: „Land unter…“

"Hochwasser wird in den nächsten Jahren vermutlich immer mehr unser Begleiter. Das Museum Schloss Fellenberg bereitet daher zum Thema „Hochwasser und Brücken“ eine Ausstellung. Haben Sie dazu vielleicht  Infos oder Fotos? Dann melden Sie sich doch bei uns. Natürlich interessieren uns in erster Linie der Landkreis Merzig-Wadern" 

http://www.museum-schloss-fellenberg.de/

Ostern ins Museum Schloss Fellenberg in Merzig

Am Ostersonntag und Ostermontag ist das Merziger Museum Schloss Fellenberg für einen kostenlosen Besuch geöffnet.
Jeweils von 14 – 18 Uhr kann man die Erweiterung der Ausstellung "Verschwundene Geschäfte im Landkreis Merzig-Wadern" bewundern.
Ein "Einkaufbummel" der etwas anderen Art der sicher auch alte Erinnerungen wieder auffrischt.

Einige Leihgaben habe ich dem Museum für diese Ausstellung auch zur Verfügung gestellt.
Daten, Bilder und alte Dokumente.
Interessant sicher die ersten Stromkarten die ich vor vielen Jahren beim Umbau im ersten Zählerkasten gefunden habe.
1914 erhielt Silwingen den ersten Strom. Der Verbrauch war so gering das sicher nur sehr schwache Lampen in den Häusern zum Einsatz kamen.

Das Herz der Silwinger schlägt Links …

Das hört die SPD irgend wie trotzdem nicht so gerne.

Weil …

Von 298 Wahlberechtigten gaben 188 Ihre Stimme ab.
Es fielen auf die:
CDU                     65
SPD                     48
LINKE                  48
PIRATEN            10
…………………………….

Als einziger Wahlkreis der Stadt Merzig erreichte die LINKE genauso viele Stimmen wie die SPD.

Möglich das der zukünftige Bürger Oskar Lafontaine den Ausschlag für dieses Wahlergebnis war.

Momentan stellt die SPD 5 Ortsratsmitglieder und den Ortsvorsteher.
Die CDU stellt 4 Ortsratsmitglieder.

Eine Ortsparteigründung der Linken in Silwingen wäre sicher interessant.
Möglich das die SPD wollte sie weiter den Ortsvorsteher stellen ein Bündnis mit den Linken eingehen müßte.
Oder würde sie gar wie die  Landes SPD mit der CDU Koalieren?'
 

Kapitalismus, Keynesianismus …

Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.

Keynesianismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerlich perverse Funktionärstotalitärier und deren Zerstörungsorgien irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden.

John Maynard Keynes

Die Landtagswahl im Saarland 2012

Nur noch kurz was dazu!
Bei Facebook hab ich schon genügend dazu gesagt. 
Bei SR-online alles ausführlich

Die Niederlage der SPD hab ich fast geahnt.
Die konservativere CDU bringt ihre Wähler die letzten Jahre eben eher an die Wahlurnen.
Haben das die hoch Dotierten und Studierten Experten und Berater der SPD das denn immer noch nicht begriffen?
Die denken nur an das Geld das ihnen auch bei schlechten Leistungen trotzdem in die Taschen fließt.

Die Karrenbauer trotz ihrer Geldverschwendung bei diesem leidigen Pavillonbau trotzdem zu goutieren, naja …
Prima das die Piraten drin sind und die FDP draußen.

Die große Koalition wird das Saarland mit Sicherheit aus der Krise führen!
Das glauben auf jeden Fall die Mehrheit der Wähler.
Ich NICHT!

Kommt jetzt die Dämmerung für das Saarland …?
Hier schon mal ein Bild davon.

Das Saarland, was wird daraus …? Wahl oder Qual?

Die Saarländer haben heute die Qual der Wahl!
Aber eigentlich doch nicht weil der Ausgang der Wahl fast nicht mehr zu verweiden ist.
Die Große Koalition.

Eine große Koalition im Saarland wird aber noch mehr Stillstand bringen.
Wird diese Koalition vielleicht sogar das Ende des Saarlandes als eigenständiges Bundesland einläuten?
Das "Saarland" würde damit noch weiter an den Rand Deutschlands rücken und die finanziellen Probleme würden damit nicht unbedingt gelöst sondern nur verschoben werden.

 Ganz Deutschland und auch sehr viele oder fast alle Kommunen haben doch auch Schulden!
Und in Europa sieht es nicht anders aus.
Würde eine Zusammenlegen Deutschlands und Griechenlands die Miesere in Griechenland beseitigen?
Eher nicht. Oder?

Ist es nicht eher die die mangelnde Trennung zwischen Bund-/Länderaufgaben und Bund-/Länderfinanzierung als die Größe der Bundesländer die zur Verschuldung geführt hat?

Ebenso denke man an die Subventionen die in die neuen Bundesländer gesteckt wurden.
Aber da wir eine Bundeskanzlerin aus diesen Ländern haben könnte man da Böses denken.

Sollte das Saarland als Bundesland verschwinden wird es mit Sicherheit in den Köpfen der Menschen erhalten bleiben.
Die Schulen im Saarland sollten verstärkt auch die Saarländische Gesichte den Jüngeren nahe bringen.
Sonst ist in ein paar Jahrzehnten das Saarland wirklich in der Vergessenheit verschwunden.

 


Landtagswahl im Saarland – Gemeinsamkeiten mit Oskar Lafontaine

Zu erst mal zu den Gemeinsamkeiten die Oskar Lafontaine und ich haben.
Ob Oskar gerne mal ein Bierchen trinkt weiß ich nicht genau, da er aber ein Saarländer ist nehme ich es einfach mal an.
Und welches Bier seine Lieblingsmarke ist und ob wir dies gemeinsam haben ist nicht die Gemeinsamkeit die ich meine.
Das wäre zu banal.
Oskar Lafontaine und ich waren schon einmal Mitglied der SPD.
Lafontaine wurde 1985 Ministerpräsident des Saarlandes und brach die langjährige Regierungszeit der CDU, die seit dem Beitritt des Saarlandes zu Deutschland seit 1955 dauerte. Das Arbeiterland an der Saar wurde endlich von der Arbeiterpartei regiert.
Etwa zu diesem Zeitpunkt wurde ich Mitglied der SPD.  Mein Austritt erfolgte Ende der 90ziger Jahre als die SPD sicher immer mehr von ihren Idealen zu entfernen.

Demnächst werden wir aber noch etwas gemeinsam haben.
Oskar Lafontaine wird Bürger meines Heimatdorfes Silwingen ( Gemeinde der Stadt Merzig ).
Er hat sich dort ein Häuschen gekauft. Da er sich dem Saarland und besonders dem Saargau verbunden blieben will.
Und natürlich auch wegen der Nähe zu Frankreich. 
Wir wohnen knapp einen Kilometer von unserem Nachbarland entfernt.

Grenzstein an der Deutsch/Saarländisch Französischen Grenze

Grenzstein an der Deutsch-Französischen Grenze

Die Landtagswahlen morgen am 25 März könnten sicher einige Überraschungen bereit halten:
Die Linken mit Oskar an der Spitze erreichen die 20% Marke.
Der Einzug der Piraten in den saarländischen Landtag. 

Das die CDU und die SPD in eine große Koalition gehen werden ist aber keine Überraschung mehr.
Egal wer jetzt Ministerpräsident des Saarlandes bleiben oder werden wird.
Und wer dies werde wird ist noch nicht ersichtlich.

Gehen wir also morgen Wählen und erwarten den Abend dann mit Spannung …

Ein Held für Tiere – Whistleblower PETA …

Denunzieren ist ja eigentlich nicht die schöne englische Art.

Es gibt aber Dinge die darf man nicht Übersehen oder einfach Ignorieren.
Dazu gehört der Umgang mit Tieren der sehr oft nicht sehr Schön ist.
Gelinde ausgedrückt.

PETA bietet nun die Möglichkeit Mißstände im Umgang mit Tieren schnell und unkompliziert zu melden.

Bitte benachrichtigen Sie PETA  wenn Beispielsweise  :
Tiere gequält werden
Kranke oder verletzte Tiere, die nicht tierärztlich versorgt werden 
Tiere, die in dreckigen oder gefährlichen Käfigen gehalten werden (z. B. Käfige mit offenem Draht etc) 
Tiere, die nicht ausreichend Nahrung und Wasser erhalten 
oder etwas würde gegen das Tierschutzgesetz verstoßen
Der Beispiel gibt es sicher Viele

Über dieses Formular oder an diese eMail Adresse  Whistleblower@peta.de oder unter 07156/17828-26 bzw. 0172 – 710 3632) anrufen.
Es wird eine streng vertrauliche Handhabung garantiert.