Schlagzeilen

Eröffnung der Haltestelle ( Bahnhof ) Silwingen

Saargau Blog

Mirabellenfescht een Fremeschdroff

Ausstellung Fellenberg Museum Merzig – Die alten Meister

Eröffnung der Haltestelle ( Bahnhof ) Silwingen

Posted in: Aktuelles, Historisches, Industrie, Saarland, Silwinger Ortschronik, Veranstaltung | Comments (0)

Eröffnung des Haltepunkts Silwingen am 7.August 1936.

Die Bahnlinie Merzig – Bettlanville (Bettsdorf) wurde am 1 November 1917 eröffnet.
Es dauerte 19 Jahre bis Silwingen erstmals eine Haltestelle oder einen Haltepunkt erhielt.
Den Silwinger Bürgern blieb damit der Weg zum Bahnhof Mondorf erspart.

WEITERLESEN
Mehr auf Seite 5638

wp_admin @ 7. August 2016

Saargau Blog

Posted in: Allgemein | Comments (0)

Der Saargau, Land, Leute, Geschichte, Brauchtum, Sehenswertes, Wissenswertes und vieles mehr.

Aber auch die Region wird nicht zu kurz kommen.

wp_admin @ 30. Januar 2015

Mirabellenfescht een Fremeschdroff

Posted in: Aktuelles, Moselfränkisch, Saargau, Orte, Region Saargau vermeldet, Saargau, Veranstaltung | Comments (0)

Om 27 on 28 August

Mirabellenfest in Fremersdorf 27 und 28 August

wp_admin @ 22. August 2016

Ausstellung Fellenberg Museum Merzig – Die alten Meister

Posted in: Aktuelles, Historisches, Kunst, Moselfränkisch, Museum, Saargau, Orte, Saargau, Saarland | Comments (0)

Am Sonntag endet die Ausstellung. Also noch eine wenig Zeit sich die Bilder anzuschauen.
Eine musikalische Feier beendet die Ausstellung um 16 Uhr.

Zum Jubiläum des Landkreises präsentiert das Museum Schloss Fellenberg die Ausstellung „Alte Meister der Region“ vom 15 Juli bis 28 August.

Mit Werken von von Peter Becker, Walter Bernstein, Wilhelm Gattinger, Heinrich Jungschlaeger, Albert Kettenhofen, Franz Luy, Octavie de Lasalle von Louisenthal, Otto von Pidoll, Peter Sellen, Nikolaus Schmitt, Alois Thomé.

All die genannten Künstler haben sich in ihrem künstlerischen Wirken mit dem Landkreis, seiner Natur, seinen Ortschaften und Bauten auseinandergesetzt. Bilder in unterschiedlichen Techniken entstanden: Ölbilder und Aquarelle. Eine farbenfrohe Ansicht von Britten von dem Losheimer Maler Otto von Pidoll ist ebenso zu sehen, wie romantisch gemalte Ansichten des Saartals von dem Mettlacher Maler Wilhelm Gattinger. Er war Schüler des bekannten Frankfurter Landschafts- und Genremalers Peter Becker, der im Auftrag des Preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV, das Saaralbum erstellt hat. Im Saaralbum befinden sich u. a. ein Bild mit Blick auf die Saarschleife und eine Ansicht der barocken Mettlacher Abteigebäuden. Dieses Bild ist auch in der Ausstellung zu sehen.

Ausstellung die alten Meister

m-fellenberg1

 

Merken

Merken

Merken

wp_admin @ 22. August 2016

Altes Foto – Festzug in Merzig 20ziger Jahre

Posted in: Historisches, Saargau, Saarland | Comments (0)

Vielleicht hat ja Jemand mehr Informationen zu diesem Festzug.

festzug-merzig

wp_admin @ 20. August 2016

Altes Foto -Wehingen

Posted in: Historisches, Saargau, Orte, Saargau, Saarland | Comments (0)

Straße in Wehingen. Aus Rheinische Heimatblätter 1926
Wäre interessant zu wissen wo und dann zu vergleichen.

wehingen1920

 

 

Merken

Merken

wp_admin @ 18. August 2016

Wetterregeln – Bauernregeln 15. August: Maria Himmelfahrt

Posted in: Brauchtum, Saargau, Flora und Fauna, Garten, Kalenderblatt, Saargau, Landschaft, Saargau, Wetter | Comments (0)

15. August: Maria Himmelfahrt
An diesem Tag werden in der katholischen Kirche verbreitet auch Kräuter gesegnet.
Der sogenannte Kräuterwisch der aus verschiedenen Kräutern besteht.
Dieser Strauß wird mir ins Hochamt genommen und dort gesegnet.
Er wird im Haus aufgehängt in Bauernhäusern wenn noch vorhanden im sogenannten Herrgottswinkel.
In früheren Zeiten hängte man den Kräuterwisch auch unters Dach zum Schutz vor Blitzschlag.
Starb Jemand im Haus wurde dem Verstorbenen ein Teil des Straußes mit in den Sarg gelegt.

Wegwerfen soll man ihn aber nicht wenn man den neuen Wisch gesegnet hat und aufhängen will, das soll Unglück bringen.
Verbrennen im Herd wäre eine Möglichkeit

Wie das Wetter am Himmelfahrtstag, so der ganze Herbst sein mag.
Um Maria Himmelfahrt, das wisse, gibt es schon die ersten Nüsse.
Wer Rüben will recht gut und zart, sä’ sie an Mariä Himmelfahrt.
Mariä Himmelfahrt im Sonnenschein, bringt viel und guten Wein.
„Hat unsere Frau gut Wetter,wenn sie zum Himmel fährt,gewiß sie guten Wein beschert.”

Da es heute hei0 war kann man sich ja ausrechnen wie das Wetter weiterhin wird.
Beim heißen Wetter sollte man unsere gefiederten Freunde nicht vergessen und ihnen ein paar Vogeltränken zur Verfügung stellen.

Neben unserem kleinen Brunnen auf der Terrasse gibt es noch diese beiden in unserem Garten.
Aber immer nachschauen und bei Bedarf auffüllen.

tränke1

 

tränke2

Merken

wp_admin @ 15. August 2016

Altes Foto – Kapelle Habkirchen

Posted in: Historisches, Saarland | Comments (0)

Kapelle in Habkirchen, 20ziger Jahre

habkirchen

Merken

wp_admin @ 14. August 2016

Altes Foto – Gerlfangen

Posted in: Historisches, Saargau, Orte, Region Saargau vermeldet, Saargau, Saarland | Comments (0)

Gerlfangen 2 Weltkrieg
Wäre interessant zu wissen wo und dann zu vergleichen..

gerlfangen

Merken

wp_admin @ 13. August 2016

Foto Taubenhaus in Gräfinthal

Posted in: Historisches, Saarland | Comments (0)

Das Taubenhaus von Gräfinthal von 1766. Foto aus den zwanziger Jahren

gräfinthal

wp_admin @ 11. August 2016

Fotoausstellung „AUTOMOBILE“ im Landesarchiv des Saarlandes

Posted in: Aktuelles, Historisches, Saarland, Veranstaltung | Comments (0)

Spannende Ausstellung im Landesarchiv:
Noch bis Ende des Monats ist die erfolgreiche Fotoausstellung „AUTOMOBILE“ geöffnet. Wie hat das Auto in der Vergangenheit das Saarland und seine Menschen erobert? 100 großformatig reproduzierte Fotografien zur automobilen Geschichte des Saarlandes.
mehr Infos wie Adresse und Öffnungszeiten hier: www.saarland.de/213789.htm

wp_admin @ 11. August 2016

Tod im botanischen Garten des Saarlandes …

Posted in: Aktuelles, Saargau, Flora und Fauna, Garten, Politik | Comments (0)

Halt den gibts ja nicht mehr den botanischen Garten des Saarlandes. Er wurde wegen Geldmangels geschlossen.
Geld für den x-ten Bau des Museums-Pavillons in Saarbrücke ist aber zum Beispiel genügen da.
http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/landtag_vierter_pavillon_kosten100.html
„Ursprünglich sollte der Bau für knappe zehn Millionen Euro fertiggestellt werden. Im Verlauf der vergangenen Jahre explodierten die Baukosten allerdings auf die besagten 39 Millionen Euro. „

Mißwirtschaft, Fehlplanung, Unfähigkeit, Ignoranz…

wp_admin @ 10. August 2016

Neue Lektüre

Posted in: Aktuelles, Kunst, Literatur | Comments (0)

    
    Watership Down – Unten am Fluß
    „Richard Adams`Roman ist nicht nur ein von der ersten bis zur letzten Seite spannendes Kaninchen-Abenteuer, sondern darüber hinaus auch ein Spiegelbild der menschlichen Gesellschaft.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unten_am_Fluss#Hazel

fluß unten

.Inhalt (Klappentext):
Dieser Band vereinigt in der Übertragung Arno Schmidts die ersten Prosastücke, die William Faulkner 1925 in New Orleans unter dem Titel New Orleans Sketches und Aus dem Gesellschaftsleben von Chartres Street für Sherwood Andersons Zeitschrift Double Dealer schrieb. Man begegnet hier bereits Gestalten, die uns aus dem späteren Werk Faulkners bekannt sind: Außenseitern und Ausgestoßenen, die sich durch Stoizismus, kleinen Schwindel und großen Betrug zu behaupten suchen.

orlens

wp_admin @ 7. August 2016

Foto Taubenhaus in Gräfinthal

Posted in: Historisches, Saargau, Orte, Saarland | Comments (0)

Aufnahme kurz vor 1930

gräfinthal

wp_admin @ 7. August 2016

Wetterregeln – Bauernregeln August

Posted in: Brauchtum, Kalenderblatt, Wetter | Comments (0)

Für Anfang August und den Monat allgemein
   
    Stellt im August sich Regen ein, so regnet’s Honig und guten Wein.
    Trübe Aussicht an den Hundstagen, trübe Aussicht das restliche Jahr.
    Je dicker die Regentropfen im August, je dicker wird auch der Most.
    Ist’s in der ersten Augustwoche heiß, bleibt der Winter lange weiß.
    Bringt der August viel Gewitter, wird der Winter kalt und bitter.
    Was der August nicht vermocht, kein September mehr kocht.
    Nebel im August – ein kalter Winter.
    Singt der Buchfink früh vor Sonnaufgang,kündet er viel Regen an
    Bleiben die Störche noch nach Bartholomä (24. August), kommt ein Winter, der tut nicht
    weh
    
1. August: Petri Kettenfeier
Ist’s von Petri bis Lorenzi (10. August) heiß, dann bleibt der Winter lange weiß.
An Petri Kettenfeier von diesem Ort ziehen die Störche fort.

5. August: St. Oswald, Maria Schnee
Oswaldtag muss trocken sein, sonst werden teuer Korn und Wein.
Regen an Maria Schnee tut dem Korn empfindlich weh.
Zu Oswald wächst die Rübe bald.

7. August: St. Afra, Maria Schnee
An Sankt Afra Regen kommt für den Bauer ungelegen.
An Sankt Afra Regen fällt, den Bauern es noch lange quält.

5. August  günstiger Tag für die Zauberei.
Am 6. August 1945 warf die US-Luftwaffe die Atombombe über Hiroshima ab.

wp_admin @ 6. August 2016

Die beliebtesten Naturwunder in Deutschland

Posted in: Aktuelles, Saarland | Comments (0)

Deren 10 an der Zahl basieren auf einer Bewertung deutscher und ausländischer Reisender findet man bei travelbook.de
Wenn wundert es das das Saarland auch vertreten ist und zwar mit der Saarschleife.

wp_admin @ 6. August 2016

Altes Foto aus Merzig

Posted in: Ereignis, Historisches, Region Saargau vermeldet, Saarland | Comments (0)

Foto stammt von etwa 1930 plus,minus
Auf jeden Fall vor 1935
Vielleicht weiß Jemand was über diesen Festzug

festzug-merzig

wp_admin @ 3. August 2016

Protokoll Ortsratssitzung 10 Mai 2016

Posted in: Aktuelles, Politik, Presseschau, Saargau | Comments (0)

Ortsratsprotokoll Silwingen vom 10.05.2016

Mittwoch, 18 Mai 2016

 

Protokoll der Ortsratssitzung in Silwingen vom 10.05.2016
Ortsvorsteher Georg Axt eröffnet die Sitzung und begrüßt die Anwesenden. Er stellt fest, dass die Mitglieder des Ortsrates nach ordnungsgemäßer Einladung in beschlussfähiger Zahl anwesend sind. Form und Frist der Einladung entsprechen den Anforderungen.

TOP 1: Bürgerfragestunde
Herr Schwarz fragt nach zu den Themen der letzten Sitzung. 
Zum Handynetz konnte OV Axt keinen aktuelleren Sachstand mitteilen. Die Stadt hätte ihre Aufgaben in diesem Zusammenhang erledigt, alles Weitere sei Sache der Telekom. Einen Termin gibt es aktuell nicht.
Die Wegekreuze werden 2016 nicht mehr in Angriff genommen, sondern wahrscheinlich erst 2017. 
Am Kalkofen Betonweg sind mehrere tiefe Schlaglöcher vorhanden. Ein Radfahrer hat bereits bei OV Axt vorgesprochen, weil er durch eines der Löcher zum Sturz gekommen ist. OV Axt hat bereits beim Bauhof reklamiert. Die Löcher sollen ebenso wie der Weg auf dem alten Bahndamm in Kürze wieder in Stand gesetzt werden.
OV Axt informiert, dass er ebenfalls auf dem Bauhof interveniert hat, damit die Straßenabschnitte in öffentlicher Verantwortung vor dem Pfingstfest gesäubert und gekehrt werden. Diesbezüglich hat er die Zusage vom Bauhof bekommen.

TOP 2: Wahl des/der stellv. Vorsitzenden Ortsvorstehers
OV Axt dankt der bisherigen Amtsinhaberin für Ihren Einsatz.
Danach verliest er die Stellungnahme der Verwaltung, wonach der vakante Platz unbesetzt bleibt.
In der folgenden Diskussion ist der OR geschlossen dafür,  dass die Stelle unbedingt nochmal mit Nachrückern von der Liste besetzt werden muss.
Zur Wahl des stellv. Vorsitzenden des Ortsrates wird das Ortsratsmitglied Markus Ory vorgeschlagen. 
Die nach den geltenden Vorschriften (§ 46 KSVG) mittels Stimmzettel durch¬geführte Wahl hat folgendes Ergebnis:

Es werden 7 gültige Stimmen abgegeben.  

Auf das Ortsratsmitglied Markus Ory entfallen 6 Stimmen;  auf das Ortsratsmitglied Jörg Reeb 1 Stimme.  

Der Vorsitzende stellt fest, dass somit Herr Ory für den Rest der Amtszeit des Ortsrates zum stellv. Ortsvorsteher des Stadtteiles Silwingen gewählt ist.  Herr Ory nimmt die Wahl an. 

TOP 3:  Strategieplan Baulandentwicklung 

OV Axt erläutert den zur Verfügung gestellten Plan. Anschließend diskutiert der OR diesen und lehnt in der Abstimmung den Strategieplan zur Baulandentwicklung einstimmig ab.
Der OR betont, dass er geschlossen für die nächstmögliche Erschließung der vorhandenen Bauplätze ist.
 

TOP 4 Mitteilungen, Anfragen, Anregungen

Es liegen keine Punkte vor

Beginn:  20:05        Ende der Sitzung:  20:50 Uhr

 

Ortsvorsteher, Georg Axt
Schriftführer, Thomas Britz                                                 

wp_admin @ 30. Juli 2016

Wetterregeln, Bauernregeln Jakobstag 25 Juli

Posted in: Brauchtum, Historisches, Kalenderblatt, Saargau, Saarland, Wetter | Comments (0)

25. Juli: St. Jakobus, Jakobstag

Jakobus war einer der zwölf Apostel und der ältere Bruder des Hl.Johannes

Jacobi ist ein Lostag und ein wichtger für das kommende Wetter

Bläst Jakobus weiße Wölkchen in die Höh, sind’s Winterblüten zu vielem Schnee.
Sind an Jakobi die Tage warm, gibt’s im Winter viel Kält’ und Harm.
Jakobi ohne Regen deutet auf strengen Winter.
Um Jakobi heiß und trocken, kann der Bauersmann frohlocken.
Sankt Jakob nimmt hinweg die Not, bringt erste Frucht und frisches Brot.
Jakobi klar und rein, wird das Christfest frostig sein.
Gegen Margareten und Jakoben, die stärksten Gewitter toben.
Wenn Jacobi tagt, werden die jungen Störche vom Nest gejagt.
Wenn Jakobi kommt heran, man den Roggen schneiden kann.
Ist Jacobus am Ort, ziehn die Störche bald fort.
Am Jakobstag fällt die Noss auf einen Schlag
Der Jakobustag war früher ein Bauernfeiertag.
Es ist der Tag des Erntebeginns. Vor allem Weizen und Roggen werden jetzt geerntet.

Auf diesen Tag warten die Kinder sehnsüchtig.
Die Jakobsbiren werden reif, und nun ist nach ihrer Meinung alles Obst genießbar, sei es auch noch so grün.
Das Warten auf neues Obst hat ein Ende.

Zu Jakobi werden die ersten Äpfel reif, die man nach dem Namen des heiligen Jakobus“Jakobi-Äpfel“ getauft hat.

Ebenso wird nach den ersten Frühkartoffeln, den „Jakobi-Erdäpfeln“ oder „Jakobi-Kartoffeln“, gegraben.

Bis Jakobsdag solle man neues Brot neue Kartoffeln haben
Beeren die man an diesem Tage pflückt sollen gegen Durchfall helfen und werden Jakobsbeeren genannt.

Jakobus der Ältere ist unter anderem der Schutzpatron
der Schröter, der Arbeiter und der Äpfel und Feldfrüchte

wp_admin @ 26. Juli 2016

Der ukrainische Fotograf Vyacheslav Mishchenko fotografierte die Welt der Schnecken

Posted in: Aktuelles, Saargau, Flora und Fauna, Garten, Kunst, Saargau, Landschaft | Comments (0)

Geheime Welten die wir meist „übersehen“ …

Man müßte sich halt mal bücken und in die Welt unter uns abtauchen und auch ein wenig Zeit die Natur zu beobachten sollte man mal mitbringen.

Auf der Seite des ukrainische Fotografen Vyacheslav Mishchenko findet man viele Fotos aus den geheimen Welten der Natur. Sehenswert.
http://vyacheslav1964.35photo.ru/

 

wp_admin @ 25. Juli 2016

Zeichnung – Der Silwinger Tunnel

Posted in: Historisches, Industrie, Saargau, Orte, Saargau, Saarland, Silwinger Ortschronik | Comments (0)

Der Anfang ist gemacht …

tunnel

Merken

Merken

wp_admin @ 24. Juli 2016

Der fahrbare Schwenker …

Posted in: Brauchtum, Saargau, Saarland, Tellerrand | Comments (0)

Der Saarländer grillt nicht er schwenkt mit dem Schwenker.
Und damit der Schwenker immer dabei sein kann diese Erfindung.
Der saarländische Dorfzeitung ist es gelungen dieses tolle Gefährt zu entdecken.
http://www.saarlaendische-dorfzeitung.de/

 

wp_admin @ 24. Juli 2016

Ausstellung 1Weltkrieg

Posted in: Aktuelles, Historisches, Saarland | Comments (0)

Quelle: https://www.facebook.com/Mandelbachtal/

Vor hundert Jahren tobte im Herzen Europas der 1 Weltkrieg.
Eines der hrößten Schlachtfelder dieses Krieges, auch die Urkatastrophe des letzten Jahrhunderts genannt, befand sich nur rund 90 km von uns entfernt.
Bei klarem wetter soll man den Kanonendonner wie Donnergrollen auf den Saargauhöhen gehört haben.

Gezeigt wird die Ausstellung „Mitten in Europa – Der Erste Weltkrieg“, die vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) erstellt wurde, ergänzt um die Ausstellung „Der Erste Weltkrieg – Zwischen Grenzgebiet und Heimatfront“ des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz e.V. Außerdem werden Exponate der Mandelbachtaler Heimatvereine und Arbeitsgemeinschaften aus dieser Zeit gezeigt.

„Anhand von Dokumenten, Fotografien, Landkarten und Schaubildern werden die Ursachen des Ersten Weltkrieges, der vor 100 Jahren auch in unserer Region stattfand, sein Verlauf und die Folgen insbesondere für die Menschen in unserer Region dargestellt!“ so Manfred Pfeiffer, Vorsitzender des Verkehrsvereins und Initiator der Ausstellung. „Die Saargegend und die Pfalz waren während des gesamten Ersten Weltkrieges Durchmarschregion und Etappe und überall entstanden Lazarette. Die Versorgungslage verschlechterte sich ständig. Im Frühjahr 1915 wurde zuerst das Brot rationiert, danach weitere Nahrungsmittel und der Winter 1916/17 war für die Bevölkerung ein Hungerwinter“

Ein wichtiges Thema der Ausstellungen sind auch die technischen Neuerungen, die dem Krieg den Charakter einer menschenverachtenden Materialschlacht gaben: Maschinengewehre, Flugzeuge, U-Boote, Panzer und nicht zuletzt Giftgas führten zu einer völlig neuen Wahrnehmung des Krieges durch die Soldaten, die Folgen der neuen Waffen waren grauenvoll.

Die Ausstellung ist während der gesamten Sommerferien im Mandelbachtaler Rathaus zu sehen und wird vor Ort unterstützt durch die Kreissparkasse Saarpfalz und die Gemeinde Mandelbachtal. Besucht werden kann sie während der Öffnungszeiten des Rathauses von Montag bis Freitag: Vormittags von Montag bis Freitag jeweils von 8:30 bis 12:00 Uhr und nachmittags am Montag und Donnerstag von 13:00 bis 15:30 Uhr, sowie am Mittwoch von 13:00 bis 17:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
—————–

kwk1-1

Merken

Merken

Merken

Merken

wp_admin @ 21. Juli 2016

Publikation 15 – 2016 Dirk C. Fleck Neuauflage von „Palmers Krieg“

Posted in: Aktuelles, Kunst | Comments (0)

Das Cover zu Dirk C. Fleck Neuauflage von „Palmers Krieg“ stammt von mir.

„Ihr wisst nicht, wer Robert Palmer ist? Palmer ist der Welt bekanntester Öko-Terrorist! 1992 entführte er einen Supertanker vor das UNO-Gebäude in New York und drohte mit der Sprengung von dreihunderttausend Tonnen hochexplosiven Öls, falls die amerikanischen Fernsehanstalten sich nicht für eine Woche in Schweigen hüllen würden. Lediglich CBS war es gestattet, auf Sendung zu gehen. Mit einem Programm der Aufklärung. Unter Anleitung von Experten und Umweltschutzgruppen sollte die amerikanische Öffentlichkeit sieben Tage lang rund um die Uhr über den Zustand des Planeten informiert werden – ohne störende Nebengeräusche.“
http://www.dirk-c-fleck.de/de/palmers-krieg

Vorbestellen oder kaufen kann man es hier:
https://www.equilibrismus.org/en/shop/palmers-krieg-paperback-detail.html

Aber auch bei amazon

wp_admin @ 17. Juli 2016

Die Saar … Im Fluß der Zeit Saarpartie

Posted in: Aktuelles, Historisches, Veranstaltung | Comments (0)

Die Ausstellung präsentiert anhand historischer Fotos die Veränderungen der Saarbrücker Stadtmitte an und auf der Saar und vermitteln Einblicke in längst verflossene Zeiten.

Vom 12.07.2016 bis 18.10.2016
Stadtarchiv,Deutschherrnstraße 1,66117 Saarbrücken
www.saarbruecken.de/stadtarchiv

Die Saar (frz. la Sarre, lat. Saravus, lux. Sarr) ist ein Fluss in Frankreich (Lothringen, Elsass) und Deutschland (Saarland, Rheinland-Pfalz) und mit 235 Kilometern[1] Fließstrecke der längste Zufluss der Mosel. Das Einzugsgebiet ist 7.431 Quadratkilometer groß.
https://de.wikipedia.org/wiki/Saar

Decimus Magnus Ausonius, 4. Jahrhundert n. Chr.
„Kaum darf ich rühmen die Dhron, noch preis ich die seichte Lieser
und kann auch das Lob nicht singen des winzigen Salmbaches,
weil mir die Saar längst winkt im wogenrauschendem Kleide.
Schiffbar ist sie und langhin dehnte den Weg sie,
dass an der Kaiserpfalz sie müd zur Mosel sich bette.“

wp_admin @ 16. Juli 2016

Wetterregeln, Bauernregeln Juli 2016

Posted in: Brauchtum, Historisches, Kalenderblatt, Saargau, Wetter | Comments (0)

Wetterregeln die sich gegenseitig aufheben gibt es auch:
10. Juli: Siebenbrüder
An Siebenbrüder Regen, der bringt dem Bauern keinen Segen.

15. Juli Apostelteilung
Ist Apostelteilung schön, so kann das Wetter der sieben Brüder (10. Juli) gehn.

Das Regenwetter ist jetzt mal ein paar Tage verschwunden.

bee-259983_640

wp_admin @ 16. Juli 2016